Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Rätsel der frühen Seefahrt
11.12.2020, 20:17
Beitrag: #1
Das Rätsel der frühen Seefahrt
Wir haben uns ja schon öfter damit befasst.
Die Kanaren, Madagaskar die Osterinsel.
Wie kam der Mensch vergangenes Jahrtausende dort hin.

In Spektrum ist nun ein Aufsatz über die Besiedelung der RyuKyu-Inseln zwischen Taiwan und Japan erschienen. Fazit, "die wussten wohin sie wollten" keine Rede von "zufällig abgetrieben"

https://www.spektrum.de/news/die-seefahr...obal-de-DE

aus dem Link:
Zitat:»Unsere Ergebnisse legen nahe, dass die Drift-Hypothese für paläolithische Migration in dieser Region fast unmöglich ist«, sagt Kaifus. Die Migration auf die Ryukyu-Inseln dürfte im Übrigen sehr schwierig gewesen sein, weil dort eine der stärksten Strömungen der Welt herrsche. »Wenn sie dieses Meer absichtlich überquert haben, war es ein kühner Akt.«

"Nichts ist befriedigender, als sich an Schwierigkeiten zu erinnern, die man gemeistert hat." (N. Stoffel)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2020, 12:11
Beitrag: #2
RE: Das Rätsel der frühen Seefahrt
Wie du aus Artikeln weißt, Suebe, halte ich nicht viel von Spektrum.De. Außerdem verstehe ich nicht viel von der Seefahrt, ich bin schließlich eine der Stadt verbundene Landratte.

Der Grund für die Besiedlungen, die immerhin schon Jahrtausende zurück liegt, lässt sich vielleicht einfach damit erklären, dass vielleicht zu den Siedlungszeiten keine Seefahrt notwendig war, um die Insel zu erreichen, weil sie vielleicht damals noch keine Inseln waren. (Gerade der Pazifik gehört nicht zu den Meeren, die bisher wirklich sehr gut erforscht sind.)

Neben der Möglichkeit, dass die Inseln vielleicht ursprünglich mit dem Festland verbunden gewesen sein könnten und für die Besiedelung somit gar keine Schifffahrt notwendig war, wäre auch denkbar, dass die Meeresverhältnisse damals vielleicht noch ganz andere waren.

Eine weitere Überlegung, die nicht in unser das seit Jahrhunderten geliebte Denken vom Fortschritt der Menschheit passt: Vielleicht waren die Menschen damals viel besser mit dem Meer und der Seefahrt vertraut, als die Forschung ihnen heute zugestehen will. Sie könnten auch durchaus über andere Schiffe verfügt haben, als die Forschung bisher angenommen oder aufgrund der Funde geschlussfolgert hat.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2020, 18:06
Beitrag: #3
RE: Das Rätsel der frühen Seefahrt

Zitat:Wie du aus Artikeln weißt, Suebe, halte ich nicht viel von Spektrum.De.
I know my dear Big Grin

Zitat: Außerdem verstehe ich nicht viel von der Seefahrt, ich bin schließlich eine der Stadt verbundene Landratte.
me too Wink

Zitat:Der Grund für die Besiedlungen, die immerhin schon Jahrtausende zurück liegt, lässt sich vielleicht einfach damit erklären, dass vielleicht zu den Siedlungszeiten keine Seefahrt notwendig war, um die Insel zu erreichen, weil sie vielleicht damals noch keine Inseln waren.

da bist du auf einer verm. richtigen Spur.
Lt. Artikel soll der Meeresspiegel damals 9m tiefer gewesen sein, und die ersten Inseln von Taiwan aus zu sehen gewesen sein


Zitat:Eine weitere Überlegung, die nicht in unser das seit Jahrhunderten geliebte Denken vom Fortschritt der Menschheit passt: Vielleicht waren die Menschen damals viel besser mit dem Meer und der Seefahrt vertraut, als die Forschung ihnen heute zugestehen will. Sie könnten auch durchaus über andere Schiffe verfügt haben, als die Forschung bisher angenommen oder aufgrund der Funde geschlussfolgert hat.

Da sind wir auch beieinander.
Wenn man sich vor den Globus stellt und sich den Pazifik anschaut, ist die "ganze" sichtbare Weltkugel blau - Meer - über unvorstellbare Entfernungen und alle an und für sich winzig kleine Inselchen vom Menschen besiedelt
Das kann gar nicht anders sein, da müssen Kenntnisse über die Jahrtausende hinweg verschüttet worden sein.

"Nichts ist befriedigender, als sich an Schwierigkeiten zu erinnern, die man gemeistert hat." (N. Stoffel)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2020, 21:13
Beitrag: #4
RE: Das Rätsel der frühen Seefahrt
Die Ryokyo-Inseln bieten noch heute ein Sichtweiten-Sprungbett von Taiwan nach Japan und genau das dürfte der Weg sein, duch den die Hauptinseln ursprünglich besiedelt wurden, von den Vorfahren der pazifischen Ainu. Die waren dann Träger der frühen Jomon-Kultur, bevor reisanbauende Bauern via Korea sich Japan unterwarfen und das heutige Inselreich dominierten.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Mobilität der Frau in der frühen Bronzezeit - Presseschau Suebe 4 4.710 11.09.2017 21:17
Letzter Beitrag: Arkona

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds