Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Körtik Tepe I.
24.06.2012, 05:37
Beitrag: #1
Körtik Tepe I.
.

Servus .

In der Zeitschrift Bild der Wissenschaft , Ausgabe 7 / 2011. las ich einen
interessanten Artikel über die Ausgrabung von Körtik Tepe .

Diese Fundstelle liegt ca. 250. Km. östlich von Göbekli Tepe .

http://www.forum-geschichte.at/Forum/sho...hp?tid=169

Da der Damm vorraussichtlich 2013. fertig sein soll finden auf den
Überflutungsarealen Notgrabungen statt .

[Bild: Tuerkei_Karte-Ilisu.jpg]

Amerikanische Forscher fanden in der Gegend mehrere Fundstellen in den
1980. Jahren .
Körtik Tepe wurde von ihnen als bronzezeitlicher Fundort ,
wegen offensichtlicher Sesshaftigkeit bewertet und war daher für sie
nicht so interessant um eine Grabung zu beginnen .

Nach Aussage des türkischen Grabungsleiters Vecihi Özkaya kann der Fundort nicht mit so imposanten Relikten aufwarten wie Göbekli Tepe ,
aber für die beginnende Sesshaftwerdung geben die gewonnenen Grabungsfunde
neue Erkenntnisse .
Die Grabung geht bis auf Schichten von 9600. v. Chr. zurück .
Im Gegensatz zu Anderen Grabungen wurden über 650. Skelete gefunden .
Über 70 % davon aus der Zeit von vor ca. 12000. Jahren ,
der Rest aus dem Mittelalter .

http://www.vorderasien.uni-freiburg.de/i...enzkoertik

http://kortiktepe.com/en/

Die Bewohner lebten über Jahrhunderte in einer Siedlung in Rundhäusern .
Deren Bauform sich im Laufe der Besiedlung änderten .
Bis jetzt wurden 86. Häuser , in mindestens 7. Phasen , übereinander gefunden .
Die ersten Hütten waren Pfostenbauten aus Holz und Lehm .
Mit Generationen längerdauernder Besiedlung wurden die Häuschen
immer mehr gemauert .
Sie verfügten schon über einen , vermutlich gestampften Lehmboden .

[Bild: images?q=tbn:ANd9GcQLYKI9fdCna3wFgklAV0d..._93C3Ot-4A]


Es wurden drei Haustypen freigelegt :

Die „ Einfamilienhäuschen „ , mit einem Durchmesser von 2,3 – 3. Metern
stellen die Mehrheit .

30.kleinere Hütten , mit einem Durchmesser von 1,2 – 2.2. Metern ,
deren Böden mit Steinen verfließt waren , dienten vermutlich als Vorratskammern .

2010. legten sie einen Lehmofen frei .
Er hat die Ehre , der älteste jemals gefundene gemauerte Herd zu sein .

Vier Häuser fielen aus der Reihe , denn sie waren viel größer als die Anderen .
Der Grabungsleiter vermutet , daß es öffentliche – oder Gemeinschaftshäuser waren .
Aber über ihre Funktion könne man nur spekulieren .

Mir würde noch eine Funktion einfallen .
Wir kennen doch von den Jäger und Sammlerkulturen auf Papua Neuguinea , Männerhäuser .
Vielleicht dienten sie auch solchen Zwecken .

http://www.goruma.de/Laender/Australien/...itten.html

http://de.academic.ru/dic.nsf/meyers/855...%C3%A4user

luki

Und übrigens , Morgen ist auch noch ein Tag Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Körtik Tepe I. - Luki - 24.06.2012 05:37
Körtik Tepe II. - Alltag . - Luki - 24.06.2012, 05:47
RE: Körtik Tepe I. - Renegat - 24.06.2012, 13:52
Archäologie - Luki - 24.06.2012, 16:16
RE: Archäologie - Renegat - 24.06.2012, 18:34
RE: Archäologie - Luki - 24.06.2012, 19:10

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Göbekli Tepe , der Gigant . Luki 2 24.864 23.06.2012 22:26
Letzter Beitrag: Luki

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds