Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Kreative" Kriegsfinanzierung 1914-1918
14.02.2013, 22:42
Beitrag: #1
"Kreative" Kriegsfinanzierung 1914-1918
Die nachstehenden Zeilen habe ich vor knapp 2 Jahren als einen meiner letzten Beitrag im Nirwana geschrieben. (sorry, aber die Vergangenheit holt einen immer mal wieder ein)

Zitat:Irgendwann ist mir bei den Papieren meiner Eltern/Großeltern ein 20 Markschein von 1912 untergekommen.
Hab ich in meinem jugendlichen Leichtsinn meine Mutter ausgelacht "ihr wart schön blöd, die Scheine habt ihr aufbewahrt, und die Goldstücke auf die Bank getragen"
"so dumm wären sie auch nicht gewesen, aber der Staat damals halt auch nicht, für jedes 10/20 Mark Goldstück, das man damals abgegeben hätte, hätte mein Großvater ein paar Tage Urlaub von der Front bekommen, und wer weiß..."
Womit sie natürlich auch wieder Recht hatte.

Deshalb meine Ergänzungsfrage: Hat darüber jemand nähere Informationen?
Tausch "Gold gegen Fronturlaub"

dort kam damals keine befriedigende Antwort.
Dass es so war, dessen war ich mir immer sicher, mein "Gewährsmann" und Zeitzeuge war/ist über jeden Zweifel erhaben. Smile

Vor kurzem ist mir nun ein Nachweis dazu untergekommen.
http://www.thueringen.de/imperia/md/cont...ost_32.pdf
Seite 46 des pdf-links:
Zitat:Gesucht wurde stets nach
Möglichkeiten, Urlaub zu bekommen, etwa durch die Einzahlung
von „Gold auf dem Feldwebelbüro seiner Kompagnie“ und
die Umrechnung des Wertes in Urlaubstage. „[…] denn dann
wäre es mir möglich, noch einige Tage mit den Meinen vor dem
Ausrücken ins Feld zusammen zu sein, denn ohne Gold gibt’s
keinen Urlaub mehr.“
Fussnote 70 "ThStA Rudolstadt, Allgemeine Deutsche Creditanstalt, Filiale Gera, Nr. 3 – Feldpostbrief
des Kassenassistenten und Buchhalters Harry Wagner aus Marburg vom
20. April 1915. Wagner zahlte insgesamt 100,– Mark in Gold ein und erhielt dafür
fünf Tage zusätzlichen Urlaub. (Brief wurde nicht übernommen.)"

es war also so, es gab zusätzlichen Urlaub für den Tausch Goldmark gegen Paperrmark.


Vielleich kennt noch einer der Mitstreiter andere "kreative" Kriegsfinanzierungen aus dem 1. Weltkrieg.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
"Kreative" Kriegsfinanzierung 1914-1918 - Suebe - 14.02.2013 22:42

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Friendly Fire - Belgien August 1914 Suebe 100 19.209 12.10.2018 16:39
Letzter Beitrag: Flora_Sommerfeld
  Kriegsgräul 1914? Suebe 29 7.782 09.10.2018 10:11
Letzter Beitrag: Turgot
  Kriegsziele 1914-18 Suebe 18 7.247 28.02.2018 20:16
Letzter Beitrag: Suebe
  Luftkrieg 1914-1918 Suebe 60 26.190 26.11.2017 17:19
Letzter Beitrag: Hallo
  Feldpostkarten 1914-1918 Suebe 15 10.219 01.08.2017 15:42
Letzter Beitrag: Suebe
  Weltkrieg Aktionen und Kämpfe in Asien 1914-1918 Suebe 6 5.524 09.09.2016 09:17
Letzter Beitrag: Triton
  Seekrieg in der Ostsee 1914-1918 Steppenwolf 5 5.810 12.12.2015 11:50
Letzter Beitrag: Köbis17
  Deutsche Gesellschaft 1914 Suebe 0 2.813 15.07.2014 15:01
Letzter Beitrag: Suebe
  High-Tech-Seekrieg 1914-.18 Suebe 4 4.264 06.04.2014 21:30
Letzter Beitrag: Suebe
  Im September 1914 schon verloren? Suebe 46 43.444 09.03.2014 08:50
Letzter Beitrag: liberace

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds