Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Esel für den Sieg - Presseschau
18.05.2014, 21:19
Beitrag: #1
Ein Esel für den Sieg - Presseschau
Der Beschiss gegen Geld im Sport ist eine alte Unsitte.
Die älteste bis heute gefundene Vereinbarung stammt aus dem Jahr 267 nChr

Spiegel online
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...69897.html

Ausriss:
Zitat:Entsprechend prestigeträchtig war der Sieg. "3800 Drachmen scheint dafür ein eher niedriger Preis", schreibt Rathbone in seinem Aufsatz. So viel kostete im Jahr 276 gerade mal ein Esel.

und weil das eher wenig war, vermutet der Übersetzer gleich noch eine Unterschleife

Zitat:Sollte wider Erwarten Demetrius doch das Finale gewinnen, ist auch hierfür die zu zahlende Summe im Vertrag festgehalten. In dem Fall würde Nicantious 18.000 Drachmen Entschädigung erhalten. Das ist wiederum eine erstaunlich hohe Summe: "Üblicherweise kostet die Nicht-Einhaltung eines Vertrages das Doppelte oder auch nur das eineinhalbfache der vereinbarten Summe", schreibt Rathbone. Vielleicht, vermutet er, war das Bestechungsgeld für Demetrius doch höher - aber seine Trainer behielten gleich vorab ihren Anteil als Belohnung für die Einfädelung des Deals ein.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Ein Esel für den Sieg - Presseschau - Suebe - 18.05.2014 21:19

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds