Antwort schreiben 
Hitler und die deutsch-französische "Erbfeindschaft"
15.03.2015, 22:15
Beitrag: #24
RE: Hitler und die deutsch-französische "Erbfeindschaft"
(15.03.2015 22:01)zaphodB. schrieb:  Nun ja, bei uns in der Pfalz und Rheinhessen war wie bekannt die Separationsbewegung durchaus nicht unpopulär
Nach dem 1.Weltkrieg war ein frankophoner Rheinstaat oder sogar der Anschluss an Frankreich eine Option,die durchaus diskutiert wurde. gegenüber dem von Berlin dominierten Reich hatte man hier aufgrund leidvoller historischer Erfahrungen immer Vorbehalte.

Aber gegen Frankreich halt noch größere.
Es ist meine "alte" These, dass Anno 70 nichts aber auch überhaupt nichts, die Süddeutschen an die Seite der Preußen gebracht hätte, außer den Franzosen.

Wobei man hierzu badensisch schon wieder Einschränkungen machen mussThumbs_down

"Nichts ist befriedigender, als sich an Schwierigkeiten zu erinnern, die man gemeistert hat." (N. Stoffel)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Hitler und die deutsch-französische "Erbfeindschaft" - Suebe - 15.03.2015 22:15

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Erzherzog Philipps französische Politik alasys 2 4.500 18.09.2015 14:52
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds