Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter II Hohenzollern
08.07.2019, 12:15
Beitrag: #13
RE: Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter II Hohenzollern
(01.07.2019 20:04)Suebe schrieb:  1377 fiel der damalige Schalksburg-Graf in der Schlacht bei Reutlingen, als die Württemberger plus Anhang im Städtekrieg böse unter die Räder kamen (siehe Ludwig Uhland) Leichname und Rüstungen mussten von den Hinterbliebenen ausgelöst werden. (in Reutlingen beim alten Rathaus zeigen sie noch heute die Wappen der damals Gefallenen)
der etwas jüngere Bruder, beide hießen Friedrich (echt, in der selben Generation ein bei den Zollern häufiger Fall) der "Erbe" trug zur Unterscheidung den Namen "Mülli" der sehr viele Schwestern und Brüder zu versorgen=zB im Kloster unterzubringen, hatte. So wurde die Decke noch dünner.
Das ist noch nicht alles -Smile Die beiden Friedriche hatten drei weitere Brüder mit dem Namen Friechrich !
Friedrich, g. 1416, Ritter und Komtur des Deutschritterordens
Friedrich Schwarzgraf, g. 1407 oder später, Abt von Reichenau
Friedrich Weissgraf, g. ?, Mönch von St. Gallen

https://fmg.ac/Projects/MedLands/WURTTEM...d12511255A
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter II Hohenzollern - Aguyar - 08.07.2019 12:15

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Entwicklung von Territorialherrschaften im Spätmittelalter Suebe 40 20.746 29.05.2019 17:26
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds