Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Allemannische Einwanderung
01.01.2020, 13:31
Beitrag: #5
RE: Allemannische Einwanderung
(13.09.2019 16:17)Suebe schrieb:  Es ist bis heute mow unklar, was aus der keltoromanischen Bevölkerung bei der Suebisch/Alemannischen Einwanderung wurde.
Jedenfalls sind Flüchtlinge aus diesen Gebieten nirgends! im Römischen Reich nachzuweisen.

Während man inzwischen die Vorgänge bei der "alemannischen Landnahme" sehr differenziert sieht, die sich aaF über einen recht langen Zeitraum hinzog, liegt hier noch immer viel, eigentlich alles, im Dunkeln.

mM: das "überlegene" Kulturmodell hat sich, wie bei den Ostgermanen die von den Slawen assimiliert wurden, durchgesetzt.

Bei dem Überlegenen Kulturmodell handelt es sich aber oft um demografische Prozesse. Wenn bei den Orginal Sueben viele junge Männer auf Kriegszug waren und viele aus verschiedenen Gründen nicht mehr wiederkamen, konnten sie daheim keine Kinder zeugen. Wenn die zurückgebliebenen Männer auch mit vielen slawischen Frauen Kinder zeugten, dann wurden die Rugier, Warnen und Semnonen bald Slawen, da die Höfe auch von den Zweisprachigen Hoferben geerbt wurden. Die Hermunduren hatten dagegen mehr Kinder und gingen weniger auf Kriegszug, allenfalls wanderte der Bevölkerungsüberschuß nach Böhmen und Bayern aus. Es gab weniger Kriegsgefangene. So blieben diese Gebiete germanisch.
Die Germanen im linksrheinischen Gebiet hatten einen höheren Geburtenüberschuß wie die Romanen und ständigen Zuzug. Die Zweisprachigen Städter behielten Kontakt zu ihren einsprachigen Verwandten auf dem Land und blieben Germanen.
Die Allemannische Landnahme erfolgte eigentlich schon sehr früh, zu Ariovists Zeiten und nicht erst bei der Überwindung des Limes. Über den Limes kamen überwiegend fränkische Hessen und siedelten sich zusätzlich in Franken an, neben den verbliebenen Hermundurenund den fränkischen Matthiakern in Südhessen. Die Allemannen hatten einfach mehr Kinder als die Romanen und auch einen gewissen Zuzug.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Allemannische Einwanderung - Paul - 09.09.2019, 23:27
RE: Allemannische Einwanderung - Paul - 01.01.2020 13:31

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Pro&Contra Schweizer Volksentscheide, speziell jüngster "Begrenzung der Einwanderung" Avicenna 10 11.888 17.10.2016 16:14
Letzter Beitrag: Aguyar

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds