Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die große Gabelung
06.10.2012, 11:19
Beitrag: #8
RE: Die große Gabelung
(06.10.2012 09:34)913Chris schrieb:  Das europäische "Davonziehen" im Vergleich zu anderen Weltregionen hängt mit der Konfliktsituation zusammen, die es in Europa seit jeher gab. Die Entdeckungsfahrten und damit einhergehende enorme Ressourcenvergrößerung mag das letzte Steinchen (eigentlich ein Felsbrocken) im Mosaik gewesen sein, die Grundlagen wurden zuvor gelegt.
Europa ist der einzige Kontinent, auf dem es mehrere Staaten geschafft haben,
a) über mehrere Jahrhunderte stabil zu sein
b) sich gegen mow gleich mächtige Konkurrenten zu behaupten und
c) trotzdem genügend Kontakte untereinander zu haben, dass man Neuigkeiten austauschen konnte. Dazu kam noch
d) die Kleinräumigkeit Europas, die dafür sorgte, dass die einzelnen Staaten genügend unterschiedlich strukturiert waren, dass jeder seine Besonderheit hatte, die ihm bei aller Gleichförmigkeit der euripäischen Kultur (siehe Austausch) besondere Entwicklungen ermöglichte.

Das war in Asien anders, wo es regelmäßig Großreiche gab, auch wenn z.B. Nord- und Südchina bis vor wenigen Jahrhunderten schon recht große Unterschiede auch in der Kultur, Bevölkerungsstruktur etc. aufwiesen. In Indien ist das bis heute so, aber der staatliche "Überbau" verhinderte größere Konkurrenz bei der Entwicklung von technischen Neuerungen. Außerdem trägt das Kastensystem nicht dazu bei, den Aufstieg von intelligenten "Unterschichtlern" zu Erfindern umwälzender Neuerungen zu fördern.
Auch in (Meso-)Amerika gab es immer eine dominante Kultur (wenn auch nicht ein dominantes Reich), die quasi die Gesamtentwicklung "steuerte". Von den Mayareichen konnte z.B. auch kein einzelnes für längere Zeit übermächtig werden, aber es gab keine Entwicklungskonkurrenz. Wohl versuchten die einzelnen Herrscher, den Nachbarn in Sachen Pyramide und Tempel zu übertrumpfen, aber weiter ging die Konkurrenz nicht. Die Maya verharrten mow auf Steinzeitniveau.

VG
Christian

Den Faden weitergesponnen.
China hat um 1100 herum etwa soviel Eisen hergestellt, wie Europa ca. 1700. Aber China hat ca. 1700 deutlich weniger Eisen hergestellt wie Europa. Die Tatsache ist bekannt, die Gründe kennt man nicht.

Könnte es sein, dass zumindest zeitweilig, in China die Nachhaltigkeit gefehlt hat? Christian hat das, wenn ich es richtig verstanden habe, auch anklingen lassen.
Aber Stillstand, offensichtlich sogar Rückschritt für ein halbes Jahrtausend?

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Die große Gabelung - Suebe - 05.10.2012, 15:08
RE: Die große Gabelung - Wallenstein - 05.10.2012, 16:57
RE: Die große Gabelung - 913Chris - 05.10.2012, 17:55
RE: Die große Gabelung - Suebe - 05.10.2012, 19:51
RE: Die große Gabelung - Renegat - 05.10.2012, 20:13
RE: Die große Gabelung - Suebe - 05.10.2012, 20:14
RE: Die große Gabelung - 913Chris - 06.10.2012, 09:34
RE: Die große Gabelung - Suebe - 06.10.2012 11:19
RE: Die große Gabelung - 913Chris - 06.10.2012, 19:35
RE: Die große Gabelung - Suebe - 07.10.2012, 13:01
RE: Die große Gabelung - 913Chris - 07.10.2012, 15:21
RE: Die große Gabelung - Suebe - 07.10.2012, 21:37
RE: Die große Gabelung - Suebe - 08.10.2012, 20:31
RE: Die große Gabelung - Wallenstein - 08.10.2012, 21:37
RE: Die große Gabelung - Suebe - 10.10.2012, 13:00

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds