Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Konflikt in Syrien
25.09.2018, 00:48
Beitrag: #81
RE: Konflikt in Syrien
(16.09.2012 07:17)liberace schrieb:  Die Christen verlassen massenweise Syrien. Assad hat unsere Religion respektiert, sie durfte ausgeübt werden. Die Rebellen haben angekündigt, dass die Scharia eingeführt wird. Für Christen ist dann in Syrien kein Platz mehr. Ein Grund mehr, weshalb ich für Assad bin.

Die Nordsyrische Autonomie repektiert auch die religiösen Minderheiten Christen, Eziden und Alawiten....
In beiden Regionen werden die Minderheiten toleriert o. gefördert. Die Christen verlassen Syrien aus wirtschaftlichen Gründen. Obwohl Rojava/Gozarto einen Aufschwung erlebt kehrt auch kaum ein Kurde zurück. Viele sind aus sicheren Regionen nach Europa "geflohen".
In Afrin und Idlib ...gibt es natürlich die grausame Verfolgung durch die Türkei/Islamisten und Russland duldet das.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.10.2018, 10:54
Beitrag: #82
RE: Konflikt in Syrien
Im Augenblick eskaliert der Krieg zwischen Syrien und der Türkei, da die Türkei große Gebiete im Norden direkt besetzt hat. Russland wird sich in dem Konflickt zwischen seinen wirtschaftlichen Interessen mit der Türkei und seinen Interessen in Syrien entscheiden müssen.
Wenn Russland wieder eine Flugverbotszone für die Türkei durchsetzt, wird der Krieg für die Türkei verlustreich. Die Kurden könnten sich mit dem Regime verbünden, um Afrin, Jarablus, Al Bab und ganz Sheba wieder zu befreien. Die Kurden sind in einem Dilemma, da sie östlich des Euphrat durch die USA gegen das Regime und die Türkei unterstützt werden. Ein neuer US Präsident könnte den Konflickt mit Russland beenden und die Kurden aus dem Dilemma befreien. Ein anderer demokratischer Präsident in der Türkei könnte sich aus der Türkei und dem Irak zurückziehen und mit den Kurden überall Frieden schließen. Damit würde auch der Krieg in Syrien enden.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/kae...Sehba-7201

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.12.2018, 09:37
Beitrag: #83
RE: Konflikt in Syrien
Die USA errichten Militärposten an der Grenze zwischen Syrien/Rojava und der Türkei, um Angriffe der Türkei o. gar eine weitere Invasion der Türkei zu verhindern. Erdogan hat eine solche Invasion immer wieder angedroht und nun auch weitere Islamisten in der Türkei stationiert. Die USA drohen alle Angriffe auf amerikanisches Militär blutig zu beantworten. In Afrin mischen sich die USA nicht ein. Das ist eine merkwürdige Bündnissituation, wobei die Situation in Idlib und Afrin am explosivsten ist.

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/80...0uJLChrMRY

Die Gedult Russlands mit der Türkei als Schutzherr der Islamisten in Nordwestsyrien könnte bald erschöpft sein.

https://orbisnjus.com/2018/11/28/das-dil...man-nicht/

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.12.2018, 01:20
Beitrag: #84
RE: Konflikt in Syrien
Nachdem die Hauptstadt des IS Raqqa und auch bald Deir EZ Sor befreit wurden, wurde die Kleinstadt Hajin zum Hauptort. Es Konnten zuletzt 1200 Zivilisten befreit werden. Diese Stadt steht jetzt ebenfalls vor der Befreiung. Der IS hat kaum noch Rückzugsgebiet. Die Frage ist ob der IS Chef lebend gefangen wird?

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/qsd...hajin-8155

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.12.2018, 22:55
Beitrag: #85
RE: Konflikt in Syrien
Im Kampf um Hajin erleidet der IS sehr große Verluste. Viele Zivilisten können fliehen, viele Terroristen sterben und viele schwere Waffen z.B. Panzer konnten zerstört werden.

https://flutterbareer.wordpress.com/2018/12/

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/qsd...ettet-8175

Möglicherweise gibt es bald die Verhaftung von Abu Bakr o. wird er den Tod vorziehen?

Die USA werden den Einfluß auf Syrien auch nach dem Sieg über den IS nicht aufgeben. Für der politische Führung in Nordostsyrien bleibt eine komplizierte Lage im Verhältnis zur syrischen Regierung und Russland und den Bedrohungen und Unterdrückung durch die Türkei in Afrin.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.12.2018, 00:41
Beitrag: #86
RE: Konflikt in Syrien
Möglicherweise gibt es bald die Verhaftung von Abu Bakr o. wird er den Tod vorziehen?

Nanu, ich dachte diesen Kopfabschneider hätte man längst erlegt (Klingt ganz bewusst makaber).

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.12.2018, 02:24
Beitrag: #87
RE: Konflikt in Syrien
(06.12.2018 00:41)Arkona schrieb:  Möglicherweise gibt es bald die Verhaftung von Abu Bakr o. wird er den Tod vorziehen?

Nanu, ich dachte diesen Kopfabschneider hätte man längst erlegt (Klingt ganz bewusst makaber).

Letztlich ist es unklar, ob er noch lebt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Bakr_al-Baghdadi

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.12.2018, 21:39
Beitrag: #88
RE: Konflikt in Syrien
Die Stadt Hajin konnte heute vom IS befreit werden. Die Nordsyrischen Truppen rücken jetzt schneller vor.

https://flutterbareer.wordpress.com/2018/12/

Die Türkei droht weiter mit einer weiteren Invasion in Syrien und verstärkt ihre Truppen, obwohl die USA davor warnen in ihr Einflußgebiet einzudringen. Rojava mußte mobil machen.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.12.2018, 01:21
Beitrag: #89
RE: Konflikt in Syrien
Doe Türkei hat vor einigen Tagen ein Flüchtlingslager im Nordirak und ein Dorf in Sindschar bombardiert. Im Flüchtlingslager Makmour wurden ein Mädchen und 3 Frauen ermordet in Sindschar 3 zivile Aufbauhelfer.
Warum führt die Türkei Krieg gegen Zivilisten und auch noch in anderen Ländern? So wächst nur der Hass.

https://anfdeutsch.com/kurdistan/ybS-wir...eugen-8391

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.12.2018, 13:30
Beitrag: #90
RE: Konflikt in Syrien
Zwischen der Türkei und den USA herrscht kalter Krieg. Sollte die Türkei das Einflußgebiet der USA in Nordsyrien intensiver angreifen, könnte daraus ein heisser Krieg zwischen den Natopartnern werden.

https://www.heise.de/tp/features/USA-wol...52169.html

Es könnte sein. das die Türkei islamistische Milizen vorschicken. Die wären aber Kanonenfutter, denn auf die würden die USA keine Rücksicht nehmen.

Unklar ist, wie lange Russland noch an der Zusammenarbeit mit der Türkei festhält. Die syrische Regierung möchte die Türkei aus Syrien vertreiben. In den von der Türkei besetzten Gebieten könnte es zum Bündnis mit den Kurden kommen. Die Flüchtlingslager in Sheba stehen unter dem Einfluß der syrischen Regierung. Nachschub für den Partisanenkrieg in Afrin muß über Regimegebiete kommen.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.12.2018, 21:05
Beitrag: #91
RE: Konflikt in Syrien
Die USA wollem aus Syrien abziehen. Gewinner werden die Erdogan-Türkei, der IS, Russland, das Regime und der Iran sein. Verlierer sind die Menschen in Nordsyrien z.B. die Kurden u. christlichen Assyrer, Israel und Europa.
Vermutlich wird es mehrere Kriege geben. Erdogan will Nordsyrien anektieren und wird viele Menschen ermorden und vertreiben. Die Flüchtlinge werden nach Europa kommen.
Israel bereitet sich auf den Krieg mit dem Iran vor. Der könnte zum Atomkrieg eskalieren.
Das Regime wird das Machtvakuum füllen, möglicherweise als letzte Lebens-Rettung für die Kurden und Christen.
Der Krieg in der Türkei und Afrin werden extrem eskalieren. Letztlich werden die Kurden auch im restlichen Nprdsyrien zum ewigen Partisanenkrieg als Mittel der Verzweiflung greifen.
Es kann zum Krieg zwischen Syrien und der Türkei kommen, wenn Russland die Türkei nicht stoppt. Syrien würde dann durch den Iran unterstützt werden.
Mpglicherweise werden sich die Kurden dem Rehome unterstellen, um nicht vertrieben zu werden.
Kommt es zur direkten Aiseinandersetzung zwischen Russland und der Türkei, könnte Russland die PKK z.B. mit Flugabwehrwaffen aufrüsten.

Letztlich ist die Nato am Ende. Europa wird aufrüsten.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/a...-alle.html
https://de.sputniknews.com/politik/20181...ug-syrien/

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2018, 21:27
Beitrag: #92
RE: Konflikt in Syrien
Nach dem Verteidigungsminister Matthis ist nun auch Brett Mc Gurk zurückgetreten. Er war der Verbindungsmann, um den Kampf gegen den IS zu koordinieren. Er will den Rückzug aus Syrien und den Verrat an den Kurden nicht mittragen.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausl...rueck.html

Ob Briten und Franzoßen die Türkei von der weiteren Invasion in Nordsyrien abhalten können ist zweifelhaft.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2018, 21:36
Beitrag: #93
RE: Konflikt in Syrien
Ach, ich glaube nicht dass die Türkei so frech sein wird. Vielleicht eine "lokal begrenzte Offensive" samt Installation von Marionetten in Nordsyrien, zu mehr hat auch Erdogan nicht die Eier - zudem wäre es Selbstmord.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2018, 22:23
Beitrag: #94
RE: Konflikt in Syrien
(22.12.2018 21:36)Arkona schrieb:  Ach, ich glaube nicht dass die Türkei so frech sein wird. Vielleicht eine "lokal begrenzte Offensive" samt Installation von Marionetten in Nordsyrien, zu mehr hat auch Erdogan nicht die Eier - zudem wäre es Selbstmord.

Wir sehen ja was Erdogan plant, in den schon besetzten Gebieten. Dort herrschen islamistische Marionetten, welche Völkermord betreiben, insbesondere Ermordung und Vertreibung von Kurden und Christen.
Russland hat es zugelassen. Nun will auch Trumps USA das zulassen. Völkermord und Vertreibung werden zugelassen. Der Krieg zwischen der Türkei und Syrien wird unausweichlich. Der Iran wird an der Seite Syriens stehen. Putins Haltung ist unklar. Er will auch Geschäfte mit der Türkei machen. Weder Russöand noch die USA sehen sich noch als Schutzmacht für die Christen. Assad verfolgt die Christen nicht, aber er macht kaum einen Finger krumm für ihren Schutz. Als der IS die Christen am Khabur und in Hasakah angegriffen hat, konnten die Christen sich nur auf die Kurden der YPG verlassen. Das waren treue Bündnispartner. Das waren auch die, welche den Eziden in Sindschar gegen den IS zu Hilfe gekommen sind. Jetzt werden sie verraten.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2018, 22:38
Beitrag: #95
RE: Konflikt in Syrien
(22.12.2018 22:23)Paul schrieb:  Wir sehen ja was Erdogan plant, in den schon besetzten Gebieten. Dort herrschen islamistische Marionetten, welche Völkermord betreiben, insbesondere Ermordung und Vertreibung von Kurden und Christen.

Nicht das ich für irgendwen Partei in dem Konflikt ergreifen möchte aber kannst du deine abstrusen Behauptungen beweisen?
Es gibt mittlerweile einen Prozess, bei dem eine Falschmeldung zum Thema: Terroranschlag in Deutschland mit mehr als 9.000€ Ordnungsgeld belegt ist, der dem Betreiber der Internetplattform auferlegt wurde.

Das nur mal so zum Nachdenken.

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.12.2018, 23:02
Beitrag: #96
RE: Konflikt in Syrien
(22.12.2018 22:38)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(22.12.2018 22:23)Paul schrieb:  Wir sehen ja was Erdogan plant, in den schon besetzten Gebieten. Dort herrschen islamistische Marionetten, welche Völkermord betreiben, insbesondere Ermordung und Vertreibung von Kurden und Christen.

Nicht das ich für irgendwen Partei in dem Konflikt ergreifen möchte aber kannst du deine abstrusen Behauptungen beweisen?
Es gibt mittlerweile einen Prozess, bei dem eine Falschmeldung zum Thema: Terroranschlag in Deutschland mit mehr als 9.000€ Ordnungsgeld belegt ist, der dem Betreiber der Internetplattform auferlegt wurde.

Das nur mal so zum Nachdenken.

Was genau willst Du bewiesen haben ? Dass die Türken das syrische Afrin besetzt haben und die dortige Bevölkerung (die Kurden wohlverstanden, den Daesh gab es dort nicht) vertrieben haben meldete sowohl die deutsche als auch die Weltpresse. Und unter denen wird es ja wohl einige geben, die deinen gesteigerten Anspruch auf Unabhängigkeit befriedigen dürften.
Und diejenigen der türkischen Journalisten, welche berichtet haben, dass Daesh-Terroristen in türkischen Spitälern wieder zusammen geflickt und anschliessend nach Kobane geschickt wurden, sind zwischenzeitlich vermutlich in Erdogans Gefängnissen verschwunden. Schade dass die als Beweisträger ausfallen.

Was bitte ist jetzt abstrus an Pauls Behauptungen ? Jedenfalls sind diese bedeutend weniger abstrus als seine steilen Thesen zu Germanen, Indogermanen und Neandertalern - und auch diese fallen nicht unter ein "Ordnungsgeld".
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.12.2018, 10:55
Beitrag: #97
RE: Konflikt in Syrien
(22.12.2018 23:02)Aguyar schrieb:  Was bitte ist jetzt abstrus an Pauls Behauptungen ?

Der angeschuldigte aktuelle Völkermord!
Auch wenn ich von Erdogans Politik nicht viel halte, sollten wir mit solchen Behauptungen nur um uns werfen, wenn wir es auch belegen können.

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.12.2018, 13:13
Beitrag: #98
RE: Konflikt in Syrien
Die Flüchtlingslager im Afrin benachnarten Sheba sind voll mit hunderttausenden Vertriebenen aus Afrin. Die Vertreibung wurde im Fernsehen live gezeigt. Es kursieren die Filme über Morde durch die Dschihadistischen Besatzer. Vertreibung ist ein Hauptbestandteil des Völkermordes. Dies ist auch im deutschen Strafrecht so definiert. Ich werde das Forum hier nicht mit den Belegen über den Völkermord in Afrin zupflastern. Ich glaube, den bezweifelt hier nur 1 Forumsteilnehmer, da hier die meisten die Presse und Fernsehnachrichten verfolgen. Darunter auch die Berichte von Menschenrechtsorganisationen.

https://www.amnesty.de/informieren/aktue...in-stoppen

http://www.ezidipress.com/?s=afrin

https://www.srf.ch/news/international/ku...-ist-gross

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/rep...n-102.html

https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.12.2018, 13:55
Beitrag: #99
RE: Konflikt in Syrien
(23.12.2018 13:13)Paul schrieb:  Vertreibung ist ein Hauptbestandteil des Völkermordes.

Diese Behauptung sollte näher dargestellt werden!
Denn das ist der Wahnsinn, der sich auf deine abstrusen weiterführenden Behauptungen stützt!
Demnach haben wir z.B. den Tatbestand des Völkermordes nach der Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus den ehm. Ostgebieten 45 usw. Wer hat dann diesen Völkermord begangen, die Sowjets z.B.?

Wer Vertreibung als Völkermord deklariert streut Hass ohne auf die Vertriebenen Rücksicht zu nehmen. Sie sind Opfer (ohne ihr Leid kleinreden zu wollen) aber nicht eines Völkermordes. Damit relativierst du die Tat eines Völkermordes und instrumentalisiert das Leid der Vertriebenen!
@Paul: So langsam werden deine Beiträge widerlich! Immerhin bist du der einzige User, der solche Faschistoiden Gedenken freien lauf lässt!

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.12.2018, 14:55
Beitrag: #100
RE: Konflikt in Syrien
(23.12.2018 13:55)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(23.12.2018 13:13)Paul schrieb:  Vertreibung ist ein Hauptbestandteil des Völkermordes.

Diese Behauptung sollte näher dargestellt werden!
Denn das ist der Wahnsinn, der sich auf deine abstrusen weiterführenden Behauptungen stützt!
Demnach haben wir z.B. den Tatbestand des Völkermordes nach der Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus den ehm. Ostgebieten 45 usw. Wer hat dann diesen Völkermord begangen, die Sowjets z.B.?

Wer Vertreibung als Völkermord deklariert streut Hass ohne auf die Vertriebenen Rücksicht zu nehmen. Sie sind Opfer (ohne ihr Leid kleinreden zu wollen) aber nicht eines Völkermordes. Damit relativierst du die Tat eines Völkermordes und instrumentalisiert das Leid der Vertriebenen!
@Paul: So langsam werden deine Beiträge widerlich! Immerhin bist du der einzige User, der solche Faschistoiden Gedenken freien lauf lässt!

Du bezeichnest also alle Menschen die die weltweiten Vertreibungen kritisieren als Faschisten.
Die Verharmlosung von Erdogans Unterdrückung, politische Entrechtung massenhaften Mord, völkerechtswidrigen Einmarsch und Besetzungen und Vertreibung ist einfach nur Eklig, inhuman und undemokratisch.

Es ist auch nicht schön, wie du immer wieder mit unsachlichen Beleidigungen im Forum für Unfrieden sorgst. Dann wird nicht mehr sachlich disskutiert.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Bürgerkrieg in Syrien: WDPG 39 11.624 15.10.2018 17:34
Letzter Beitrag: Paul

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds