Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Konflikt in Syrien
23.03.2019, 17:40
Beitrag: #121
RE: Konflikt in Syrien
(23.03.2019 11:49)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(23.03.2019 00:38)Paul schrieb:  Wenn du Stelling nimmst, solltest du dich ein bischen informieren. Es ist vor allem die Selbstbezeichnung der kurdisch-arabisch-assyrischen Miliz in Nordsyrien. Sie sind mit den USA verbündet.

...
Ich persönlich habe ein sehr positives Bild von dieser Organisation, die ein harmonisches Zusammenleben der Ethnien und Religionen propagiert und wohl auch weitgehend umsetzt. Sie haben den IS erfolgreich bekämpft

Ich habe keine Stellung bezogen, ich habe dir eine Frage gestellt. Das ist ein großer Unterschied.

Zurück zum Thema:
Du meinst die Rojava?

Die Demokratischen Kräfte Syriens operieren nun auch südlich des eigentlichen Rojava. Dazu haben sich einige weitere arabische Kämpfer aus dem Süden angeschlossen. Ein Ziel, den IS zu besiegen haben sie erreicht. Nun wollen sie sich natürlich gegenüber dem Regime und der Türkei behaupten, sowie die von der Türkei besetzten Gebiete von Rojava z.B. Afrin befreien. Sie brauchen die Unterstützung der USA, nachdem sie in Afrin von Russland im Stich gelassen wurden. Sie verhandeln allerdings weiter mit Russland und dem Regime. Was die langfristige Haltung der USA ist, ist sehr unsicher. Im Augenblick scheint es wieder so zu sein, das die USA in Syrien präsent bleiben wollen um den Einfluß des Irans zu begrenzen. Die Kurden/SDF sind der einzige mögliche Bündnispartner, den sie also der Türkei nicht opfern dürfen.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.03.2019, 19:21
Beitrag: #122
RE: Konflikt in Syrien
(23.03.2019 17:40)Paul schrieb:  
(23.03.2019 11:49)Flora_Sommerfeld schrieb:  Ich habe keine Stellung bezogen, ich habe dir eine Frage gestellt. Das ist ein großer Unterschied.

Zurück zum Thema:
Du meinst die Rojava?

Die Demokratischen Kräfte Syriens operieren nun auch südlich des eigentlichen Rojava. ....

Kannst du dich auch auf Beiträge hier einlassen und auf Fragen antworten oder willst du deinen Monolog durchziehen!

Huh

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.04.2019, 15:15
Beitrag: #123
RE: Konflikt in Syrien
In den Lagern, in denen die durch Erdogans Krieg aus Afrin Vertriebenen leben, breiten sich gefährliche Invektionskrankheiten aus. Es fehlt internationale Hilfe. Am besten wäre die türkischen truppen würden ihre Aggression in Afrin beenden.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/lei...ehba-10810

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.04.2019, 14:16
Beitrag: #124
RE: Konflikt in Syrien
In Rojava wurde jetzt ein armenischer Kampfverband gegründet. Er soll die Armenier u.a. Völker Nordsyriens besser im Kampf gegen die Bedrohungen z.B. durch den türkischen Staat schützen, welcher schon Afrin besetzt hat und weitere Invasionen androht. Während des Völkermordes im Osmanischen Reich haben einige Armenier in Nordsyrien Zuflucht gefunden und ihr Leben gerettet. Möglicherweise werden sich viele Freiwillige aus Aleppo und Armenien anschließen.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/arm...pfen-10965

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2019, 23:12
Beitrag: #125
RE: Konflikt in Syrien
Die Türkei hat mit einer neuen Offensive gegen die Kurden in Nordsyrien bei Tal Rifaat begonnen. In der Region halten sich viele Vertriebene aus Afrin auf. Die Syrische Armee beteiligt sich an der Verteidigung. Insbesondere der schiitischen Bevölkerung in den Nachbarstädten ist es ein Anligen den Kurden zu helfen, die ihnen Jahrelang das Überleben sicherten, als sie von sunnitischen Islamisten fast eingeschlossen waren.

https://flutterbareer.wordpress.com/2019/05/

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.05.2019, 17:56
Beitrag: #126
RE: Konflikt in Syrien
Russland u, die Syrische Armee haben ihre lange erwartete Offensive gegen die Islamisten von Al Nusra u. IS begonnen. Letztlich werden sie in Konflickt mit deren Schutzmacht geraten.

https://flutterbareer.wordpress.com/2019/05/

Die Türkei hat ihre Offensive gegen Tal Rifaat nach 1 sehr verlustreichen Tag abgebrochen. Sie mußte feststellen, das die Syrische Regierung entgegen der Absprachen mit Russland Syrien verteidigt. Sie haben gemeinsam mit den kurdischen Kämpfern die Front verteidigt. Diese Offensive wäre extrem verlustreich geworden. Die Frage ist, ob sie jetzt zunm Gegenangriff zur Befreiung Afrins übergehen. Dafür bräuchten die Kurden Luftabwehrwaffen.

https://flutterbareer.wordpress.com/2019...more-20411

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.08.2019, 13:01
Beitrag: #127
RE: Konflikt in Syrien
Nachdem die Türkische Armee die Rebellen/Islamisten in der Region Idlib unterstützt, hat die syrische Armee einen türkischen Militärkonvoi mit weiterer Unterstützung bombardiert. Der Konflickt zwischen der Türkei und Syrien wird sicherlich eskalieren. Die Frage ist, wo wird Russland stehen, welches im Augenblick auf Zusammenarbeit mit der Türkei setzt.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/syr...e-an-13331

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.08.2019, 22:13
Beitrag: #128
RE: Konflikt in Syrien
Seit der Befreiung der Großstadt Raqqa sind 700000 Menschen zurückgekehrt. Der Aufbau wird trotz der schwierigen Bedingungen beschleunigt. Die USA haben auch viele Baumaschienen geliefert, um den Aufbau zu beschleunigen.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/700...ehrt-13550

Die Regierung im autonomen Nordostsyrien fordert alle Flüchtlinge aus ihrem Verantwortingsgebiet auf in ihre Heimat zurückzukehren. Leider hat die Türkei die Flüchlinge gehindert dies zu tun, andererseits schiebt sie Flüchtlinge aus anderen Regionen nach Afrin ab. Die Bundesregierung tut auch nichts konstruktives den Flüchtlingen die Heimkehr zu erleichtern z.B. indem sie mit der Autonomieregierung zusammenarbeiten würde, mit Hilfe zur Selbsthilfe. Die Autonome Region erlebt trotz der Bedrohungen durch die Türkei und auch etwas dem Regime, sowie den Anschlägen des IS, einen großen Aufschwung.

Die internationalen Hilfsorganisationen behindern den Wiederaufbau z.B. in Sindschar, indem die Flüchtlinge in heimatfernen Flüchtlingslagern festgehalten werden.

Die einflußreichen Mächte haben eine bessere Demokratisierung des Iraks verhindert, indem sie die Besetzung der mehrheitlich kurdischen umstritenen Gebiete durch die Zentralregierung unterstützt haben.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2019, 11:36
Beitrag: #129
RE: Konflikt in Syrien
Grundsätzlich haben sich die USA/Nordsyrische Autonomie und die Türkei über eine Sicherheitszone geeinigt. Die Türkei will die Kontrolle darüber. Die Autonomie und USA lehnen das ab, um Vertreibung und Massenmord zu verhindern. Die USA will ihre Truppen reduzieren und hat deshalb andere Länder gebeten Truppen zu stationieren. Die Bundesrepublik Deutschland hat dies abgelehnt. Großbritannien und Frankreich haben schon Truppen stationiert. Dänemark hat sich bereit erklärt jetzt auch Truppen zu entsenden um den IS zu bekämpfen und den Angriff der Türkei zu verhindern.

https://anfdeutsch.com/aktuelles/daenisc...rien-13758

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.09.2019, 20:17
Beitrag: #130
RE: Konflikt in Syrien
In Deir Ez Sor ist es zu blutigen Protesten gegen die Syrische Regierung gekommen. Viele Menschen verlangen den Anschluß an die vom SDF kontrollierten automonen Gebiete. Die Syrische Regierung kann sich keine Auseinandersetzung mit dem Autonomen Gebiet erlauben, nicht nur weil diese von den USA unterstützt werden. Die Autonomie wird auch von vielen Arabern für besser gehalten, als die syrische Regierung, aber die Meinungen gehen auseinander.

https://flutterbareer.wordpress.com/2019...ostsyrien/

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.09.2019, 21:15
Beitrag: #131
RE: Konflikt in Syrien
In Genf soll ein Verfassungskomitee für Syrien tagen. Es sind neben dem Syriischen Regime Oppositionsgruppen eingeladen, nicht jedoch die Aitonomieregierung. In der Autonomieregion leben z.Z. 6 Millionen Menschen, mit steigender Tendenz, da Flüchtlinge zurückkehren. Die neue Verfassung wird relativ unwichtig sein o. sogar zur Spaltung Syriens führen.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/syr...tung-14101

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.10.2019, 16:40
Beitrag: #132
RE: Konflikt in Syrien
Die USA haben den Weg für eine türkische Invasion freigemacht. Sie haben sich von der Grenze zurückgezogen. Es ist mit einem Välkermord zu rechnen, den vor allem die mit der Türkei verbündeten islamistischen Milizen an aramäischen Cjristen und Kurden verüben werden.
Es ist aber auch mit einem starken Widerstand und Strömen von Blut der Verteidiger und türkischen Soldaten zu rechnen. Die USA haben den Kurden sicherlich viele Waffen geliefert, Panzer- u. Flugabwehrwaffen.. Diese sind besser als in Afrin ausgerüstet und haben zehnmal so viele Verteidiger als in Afrin. Dort hatte der offne Widerstand 3 Monate angehalten und ist dann in einen Partisanenjrieg überführt worden
Vielleicht möchte Trump auch, das Erdogan sich in Nordsyrien eine blutige Abfuhr holt, weil er seine verbalen Angriffe leid ist. Beim letzten Angriff auf Sheba hatte die türkische Armee am 1. Tag 100 Tote zu verzeichnen und hat die Offensive abgebrochen. Wie sich die syrische Regierung verhalten wird ist auch unklar.
In der Türkei wird es zu einen starken Zustrom zur PKK kommen. Die Kämpfe dort werden sich vervielfachen.

https://www.tagesschau.de/ausland/tuerke...n-105.html

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.10.2019, 22:12
Beitrag: #133
RE: Konflikt in Syrien
Jetzt droht Trump der Türkei mit der Zerstörung ihrer Wirtschaft. Die türkische Armee hat aber schon begonnen die Infrastruktur in Nordsyrien zu bombardieren.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/u...90400.html

Die Türkei soll einen amerikanischen Konvoy mit Rüstungsgütern angegriffen haben, der Rüstungsgüter aus dem Irak nach Syrisch Kurdistan bringen sollte. Dies könnte zu einem amerikanischen Gegenschlag gegen die Türkei und einer direkten Konfrontation führen. Die USA könnten den Abzug wieder abblasen.

Die Brücke Semalka in den Irak soll durch türkische Bömbardierung zerstört worden sein. Das ist ein Nachschubweg für die USA. Diese wollen doch immer noch präsent sein, um den Iran den Weg nach Syrien zu versperren. Die direkten militärischen Interessen der USA werden durch die Türkei geschädigt. Die USA können diese Positionen ohne die YPG nicht halten.

Nach Trump ist die Verlagerung von 50 amerikanischen Soldaten aus dem Grenzgebiet kein Freibrief für die Invasion der Türkei. Er hatte dafür starke Kritik aus seiner Partei geerntet.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/d...90420.html

https://www.spiegel.de/politik/ausland/d...90420.html

https://de.sputniknews.com/panorama/2019...n--sender/

Senator Graham fordert den Ausschluß/ruhen der Nato Mitgliedschaft der Türkei, nach einem Angriff auf die Nordsyrischen Kurden. Er wird sich parteiübergreifend dafür einsetzen.

https://anfdeutsch.com/aktuelles/trump-d...haft-14410

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.10.2019, 12:33
Beitrag: #134
RE: Konflikt in Syrien
Türkische Bodentruppen haben die Grenze zum Syrischen Autonomiegebiet überquert.
Die Autonomieregierung hat die Mobilmachung angeordnet. Es ist mit über 100000 Verteidigern zu rechnen, die auch aus dem Ausland und den anderen kurdischen Teilungsgebieten z.B. dem Irak, Türkei, Deutschland...verstärkt werden werden.
Es ist damit zu rechnen, das die Verteidiger von vorneherein eher einen Partisanenkrig gegen die materiell überlegenen türkischen Truppen führen wird. Sie werden z.B. möglichst schnell möglichst viele Panzer und Kampfhubschrauber zerstören um der Türkei klarzumachen, das sie ein unabsehbares Abenteuer begonnen hat und ihren Soldaten sehr hohe Verluste drohen. Ohne ihre Panzer werden die unerfahrenen türkischen Soldaten kampferprobten Elitekämpfern gegenüberstehen.

Die Türkei wird ihre Angriffe letztlich auch auf Gebiete ausdehnen in denen amerikanische Truppen stationiert sind. Die mit der Türkei verbündeten Terrororganisationen könnten Ziele für die amerikanische Luftwaffe bieten.

Die Syrische Regierung hat angekündigt ihr Staatsgebiet gegen die Türkei zu verteidigen. Russland und der Iran haben die Türkei vor der Offensive gewarnt.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausl...renze.html

Die Autonomie hat einen größeren Angriff des IS auf Raqqa abgewehrt.

https://flutterbareer.wordpress.com/2019/10/

Russland möchte zwischen den Kurden und der syrischen Regierung vermitteln.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/rus...teln-14453

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.10.2019, 19:09
Beitrag: #135
RE: Konflikt in Syrien
Die EU ruft wegen der Türkischen Offensive den Sicherheitsrat an und stellt alle Zahlungen an die Türkei ein. Die Türkei wird wohl mit einer größeren Flüchtlingswelle reagieren und Millionen Syrer nach Europa und Deutschland schicken. Darunter dann viele IS Mitglieder, welche die Kurden nicht mehr bekämpfen können.

Senator Graham in den USA kündigt Konsequenzen für die Türkei an z.B. bzgl der Nato Mitgliedschaft.
Die Bevölkerung in Nordsyrien bewaffnet sich. Das Syrische Regime ist in Quamischlo u. Manbij stationiert und wird Quamischlo u. Manbij mit der YPG verteidigen und vielleicht in weitere Regionen vordringen. Die YPG kann aus allen Richtungen gegen die Invasionstruppen vorgehen, also auch aus dem Gebiet operieren, wo noch die US Truppen stationiert sind.
Die Türkei bombardiert die Großstadt Quamischlo. Dies müßte eigentlich dazu führen, das Trump die angekündigten Sanktionen verhängt, um die türkische Wirtschaft zu ruinieren wie er sich ausdrückte.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/tic...rien-14463

Die Invasion kann dazu führen die Türkei aus Syrien zu vertreiben.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2019, 10:16
Beitrag: #136
RE: Konflikt in Syrien
Die Türkei setzt etwa 30000 Soldaten und verbündete Islamisten ein. Die Bodenoffensive bei Gire Spie/Tal Abyad, wo die Türkei 8000 Soldaten einsetzt, konnte in der Nacht durch die Verteidiger aufgehalten werden. Die YPG ist an einigen anderen Punkten zu Gegenschlägen übergegangen.

Eine Koalition von Republikanern und Demokraten wollen Erdogan persönlich sanktionieren und außerdem ein Waffenembargo gegen die Türkei verhängen. Sie rechnen mit einer 2/3 Mehrheit, so das Trump kein Veto einlegen könnte. Viele Abgeordnete verlangen, das die US Truppen an die Grenze zurückkehren und den Frieden wieder herstellen.
Sollte die YPG militärisch erfolgreich sein, könnte Erdogan nach einem Strohhalm greifen um sein Gesicht zu wahren, wenn er die Offensive nach tausenden Toten abbricht.

https://www.focus.de/politik/ausland/new...15840.html

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2019, 11:39
Beitrag: #137
RE: Konflikt in Syrien
Manfred Weber Vorsitzender der EVP Fraktion im Europäischen Parlament hat wirtschaftliche Sankzionen gegen die Türkei gefordert. Andere Fraktionen fordern ein Waffenembargo.

https://anfdeutsch.com/aktuelles/evp-fra...rkei-14483

Die PKK hat zum allgemeinen Widerstand gegen die Türkische Regierung aufgerufen. Dies war vorherzusehen.

https://anfdeutsch.com/kurdistan/yps-wir...deln-14488

Die Arabische Liga will am 12.10 zusammentreffen, um über die Türkische Offensive gegen Syrien zu beraten. Einzelne Länder wie Saudi Arabien haben den Angriffskrieg schon verurteilt. Die Frage wird sein ob sie der syrischen Regierung Waffen und Soldaten für die Verteidigung stellen und ein Embargo gegen die Türkei verhängen.

Erdogan läßt speziell christliche Stadtteile in Quamischlo bombardieren, um die aramäischen Christen zu töten o. zu vertreiben. Er eifert überall den Osmanen nach.

https://www.facebook.com/tobias.huch

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.10.2019, 00:29
Beitrag: #138
RE: Konflikt in Syrien
Die Türkische Armee hat amerikanische Spezialkräfte in der Region Kobane bombardiert. Zu Toten kam es nicht. Das Pentagon verlangt den Stop des Angriffskrieges. Es werden Sanktionen gegen die Türkei vorbereitet.

https://www.focus.de/politik/ausland/new...15840.html
https://www.welt.de/politik/ausland/arti...chuss.html

Die Autonomieregierung rechnet mit einem langen Krieg. Die Türkische Armee versucht 2 Grenzstädte Tal Abyad und Serekanye einzuschließen. Diese werden sytematisch zerstört. Beide Kriegsparteien schicken Verstärkung in die umkämpfte Region. 100000 Menschen sind auf der Flucht.
Die Irakische Regierung ruft die Arabische Liga zu einer Sondersitzung.
Der Armenische Patriarch verurteilt den türkischen Angriffskrieg.

https://anfdeutsch.com/aktuelles/ticker-...rien-14503

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.10.2019, 11:49
Beitrag: #139
RE: Konflikt in Syrien
Die amerikanischen Spezialkräfte sind auf ihren Stützpunkt bei Kobane zurückgekehrt, von wo sie wegen des türkischen Beschusses flohen. Eine solche Flucht wird sich vermutlich nicht wiederholen. Sie werden besser auf Angriffe vorbereitet sein. Das Pentagon hofft sicherlich auf einen Abbruch der blutigen Offfensive.

https://twitter.com/cmoc_sdf

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.10.2019, 20:00
Beitrag: #140
RE: Konflikt in Syrien
Die Bundesregierung stoppt endlich die Rüstungsexporte in die Türkei. Dies hätte spätestens nach dem Überfall auf Afrin geschehen müssen. Jetzt hat die Türkei genügend Vorräte für diesen Krieg. Jetzt könnten Wirtschaftembargo und Touristenboykott helfen Erdogan zu stürzen und damit die Voraussetzung für Frieden zu sorgen. Ich hoffe die USA machen dies auch.

https://www.welt.de/politik/ausland/arti...erkei.html

IS Terroristen nutzen Möglichkeiten zur Flucht.

Die Grenzstadt Serekanye ist heftig umkämpft, obwohl die Türkei die Einnahme behauptet. Es ist eine Propagandalüge. Die Verteidiger sollen allerdings eingeschlossen sein und versuchen die Einkesselung aufzubrechen.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausl...asion.html

Wladimir van Wilgenburg berichtet über Twitter über Morde an Kriegsgefangenen Kurden durch die terroristischen Verbündeten der Türkei. Es sind die Filmaufnahmen der Morde veröffentlicht.

Brett Mc Kirk hat Frau Ivanka Trump über die Morde z.B. auch an einer Politikerin durch die Islamisten informiert. Er hofft, das diese ihren Vater gegen den Krieg beeinflussen kann. Jetzt ist es aber schwierig geworden die Türkei zu stoppen.

https://twitter.com/brett_mcgurk

Das Sprachrohr der AKP lobt den Mord an der Politikerin als erfolgreiche Aktion.

https://anfdeutsch.com/aktuelles/ticker-...rien-14503

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Bürgerkrieg in Syrien: WDPG 39 16.467 15.10.2018 17:34
Letzter Beitrag: Paul

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds