Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Presseschau Schwedische Steineklauer
07.11.2012, 21:00
Beitrag: #1
Presseschau Schwedische Steineklauer
Zitat: Schiffsmonument Ales stenar
Die Steineklauer von Ystad

Es war der neueste Schrei in Sachen Totenbau: Im siebten Jahrhundert stahlen die Menschen in Südschweden Steine für riesige Schiffsmonumente zusammen, Archäologen kamen ihnen nun auf die Spur. Die bekannteste Gedenkstätte steht nahe Kåseberga - sie ist vor allem bei Touristen beliebt.

Lassen Sie es mich mal so sagen: Es sieht verdammt gut aus!" Der Archäologe Björn Wallebom von der Universität Lund äußert sich enthusiastisch zu seinem jüngsten Fund. Dabei war das, was die Ausgräber im Boden nahe dem Ort Kåseberga in der Gemeinde Ystad gefunden hatten, eher spärlich. Lediglich Abdrücke haben sie entdeckt. Abdrücke von riesigen Steinen - die hier vor 5500 Jahren als Grabmal für einen Stammesanführer oder vielleicht auch nur einen wohlhabenden Bauern errichtet wurden.

ANZEIGE
Doch es ist gerade das Besondere an diesen Steinen, dass sie nicht mehr da sind. Denn das heißt: Jemand hat sie weggenommen. Und Ausgräber Bengt Söderberg, ebenfalls von der Universität Lund, denkt, dass die Erbauer des imposanten Steinschiffs Ales stenar sie entwendet haben. Ist das Rätsel um die Entstehung des Monuments aus der späten Eisenzeit nun gelöst?

zum weiterlesen
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...64592.html[/b]

"Nichts ist befriedigender, als sich an Schwierigkeiten zu erinnern, die man gemeistert hat." (N. Stoffel)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds