Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was die Österreicher von den Deutschen halten
16.11.2021, 12:26
Beitrag: #1
Was die Österreicher von den Deutschen halten
Die deutsche Botschaft in Wien hat es untersuchen lassen.
Und die FAZ publiziert

Zitat:Als typische Eigenschaften von Deutschen gelten den meisten Österreichern gründlich (72 Prozent), verlässlich (67), direkt (60), rechthaberisch (59), laut (52).

von da
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft...obal-de-DE

"Die Inflation muss als das hingestellt werden, was sie wirklich ist, nämlich als Betrug am Staatsbürger, der um einen Teil seines Einkommens, aber noch mehr um seine Ersparnisse gebracht wird.!" (Ludwig Erhard, Bundeskalnzler 1963 bis 1966)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2021, 08:51
Beitrag: #2
RE: Was die Österreicher von den Deutschen halten
Kommt wohl eher darauf an, um welche "Deutsche" es sich handelt? Daneben wäre auch einmal als Thema für eine Untersuchung interessant, was welche "Österreicherinnen" und "Österreicher" von welchen Deutschen halten?

Nach einer Busreise durch Süddeutschland würde ich meinen: die Bairischen sind strikt katholisch und die Schwäbinnen und Schwaben in religiöser Hinsicht eher lax --

Grund für die Entstehung eines solchen Vorurteils:Angel
In Bayern war in jedem Hotel eine Bibel im Zimmer, in Württemberg und in der Pfalz dagegen nicht.
Zufall?Big Grin

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2021, 22:44
Beitrag: #3
RE: Was die Österreicher von den Deutschen halten
(28.11.2021 08:51)Teresa C. schrieb:  ./.

Nach einer Busreise durch Süddeutschland würde ich meinen: die Bairischen sind strikt katholisch und die Schwäbinnen und Schwaben in religiöser Hinsicht eher lax --

Grund für die Entstehung eines solchen Vorurteils:Angel
In Bayern war in jedem Hotel eine Bibel im Zimmer, in Württemberg und in der Pfalz dagegen nicht.
Zufall?Big Grin

ist mir auch schon aufgefallen.
Ich vermute mal stark, dass die bajuwarischen Landeskirchen der christlichen Bekenntnisse den Wirten die Bibeln frei Haus liefern. Idea
Denn...
weder die bairischen noch die schwäbischen Wirte haben etwas zu verschenken Angel

"Die Inflation muss als das hingestellt werden, was sie wirklich ist, nämlich als Betrug am Staatsbürger, der um einen Teil seines Einkommens, aber noch mehr um seine Ersparnisse gebracht wird.!" (Ludwig Erhard, Bundeskalnzler 1963 bis 1966)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2022, 11:36
Beitrag: #4
RE: Was die Österreicher von den Deutschen halten
Vor allem nicht die schwäbischen. :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.02.2022, 00:56
Beitrag: #5
RE: Was die Österreicher von den Deutschen halten
Eine weitere Erfahrung mit Vorurteilen:
Kennt jemand "Pünktchen und Anton", ein Jugendbuch von Erich Kästner.

In dem Buch bzw. der Ausgabe, die ich als Kind gelesen habe, hieß der Hund der Titelheldin Pünktchen Piefke.

Piefke war eine in meiner Jugend in Österreich weit verbreitete Bezeichnung für Menschen aus der damaligen BRD. Einer jener Ausdrücke, die nicht unbedingt positiv sind, damals aber noch als "liebevoll-abschätzig" galten. Der Piefke war ursprünglich eine Bezeichnung für Berliner, womit häufig auch die Preußen und später die Norddeutschen gemeint waren.

Tja, im nächsten Schuljahr befand sich ein Ausschnitt aus dem Buch von Kästner in meinem Lesebuch, und dort hieß der Hund nicht Piefke, sondern Waldi.

Politische Korrektness schon annodazumal?
Mir wäre übrigens der Name egal gewesen, der Hund als Begleiter von Pünktchen und seine Herrin, die doch eine für die 70er-Jahre sehr fortschrittliche Mädchenfigur war, gehörten zu jenen Romanfiguren, die mir als Jugendliche sehr gefallen haben.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Eine Frage an die Österreicher Aguyar 6 8.284 24.01.2017 00:53
Letzter Beitrag: Titus Feuerfuchs
  Sind die Österreicher Deutsche? Dietrich 13 16.781 04.11.2016 14:19
Letzter Beitrag: Dietrich

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds