Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Größe" eines Landes
06.08.2012, 17:33
Beitrag: #61
RE: "Größe" eines Landes
(06.08.2012 16:20)Dietrich schrieb:  
(06.08.2012 16:06)krasnaja schrieb:  Wenn Du unter "Kultur" die Majorisierung des Weltgeschmacks verstehts, dann stimmt deine Sicht auf die USA.
Wenn Du aber die leisen Töne meinst, dann stimmt es mit den USA nicht.

Ob laute oder leise Töne - die USA haben im Verlauf ihrer Existenz kulturelle Spitzebleistungen hevorgebracht, was durch McDonald oder Coca Cola nicht abgewertet wird. Dass kulturelle Leistungen von breiten Bevölkerungsschichten auch proletarisiert werden, ist eine in der Kulturgeschicte oft erlebte Realität.

(06.08.2012 16:06)krasnaja schrieb:  Dir ist offensichtlich immer noch nicht der Unterschied zwischen Lebensqualtität und Größe klar., schade.

Warum sollte mir das nicht klar sein? Weil du "Größe" anders interpretierts?

Zur "Größe" eines Landes, wie ich sie verstehe, zählt selbstverständlich auch die Lebensqualität. Es steht dir völlig frei, diesen Faktur dabei auszuklklammern.

Und wieder ein Denk- vielleicht Lesefehler von Dir, ich interpretiere Größe überhaupt nicht, das war der Tenor Einiger hier im Forum, Größe nur als militärische oder wirtschaftliche Größe zu sehen. Darauf wies ich hin, wenn denn nun schon der unseelige Begriff über die Größe eines landes duskutierbar sein soll. Andere ordnen Lebensqualität unabdingbar der Größe eines Landes zu und begeben sich damit auf die gleiche, rein materielle Ebene.
ICH hatte von vornherein dieses Thema als Unthema angesehen und bezeichnet.

Einigen wir uns auf die Fläche. Dann ist Russland mit 17 Mio qkm das größte Land der Erde. .
Ist das nicht ein schöner Kompromiss.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.08.2012, 12:25
Beitrag: #62
RE: "Größe" eines Landes
(06.08.2012 17:33)krasnaja schrieb:  Einigen wir uns auf die Fläche. Dann ist Russland mit 17 Mio qkm das größte Land der Erde. .
Ist das nicht ein schöner Kompromiss.

Einigen wir uns auf die Lebensqualität!

Was haben die Menschen von der territorialen Größe ihres Landes, wenn große Teile der Bevölkerung in Armut leben oder unter einem autoritären Regime leiden, das die Menschenrechte mit Füßen tritt.

Nimmt man die Lebensqualität als Grundlage, dann nehmen die westeuropäischen Staaten eine Spitzenstellung ein und ich vermute, dass niemand freiwillig in Russland leben möchte - abgesehen von Krasnaja, der Herrn Putin jeden Tag eine Ergebensheitadresse überreichen kann.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.08.2012, 12:48
Beitrag: #63
RE: "Größe" eines Landes
(07.08.2012 12:25)Dietrich schrieb:  
(06.08.2012 17:33)krasnaja schrieb:  Einigen wir uns auf die Fläche. Dann ist Russland mit 17 Mio qkm das größte Land der Erde. .
Ist das nicht ein schöner Kompromiss.

Einigen wir uns auf die Lebensqualität!

Was haben die Menschen von der territorialen Größe ihres Landes, wenn große Teile der Bevölkerung in Armut leben oder unter einem autoritären Regime leiden, das die Menschenrechte mit Füßen tritt.

Nimmt man die Lebensqualität als Grundlage, dann nehmen die westeuropäischen Staaten eine Spitzenstellung ein und ich vermute, dass niemand freiwillig in Russland leben möchte - abgesehen von Krasnaja, der Herrn Putin jeden Tag eine Ergebensheitadresse überreichen kann.

Dietrich, Du schwafelst , auch unsachlich und uniformiert

1.) was ist materielle Armut ?
So wie Richtschnur für Reichtum und Armut nicht der westeuopäische
Standard für die Welt sein kann, so auch nicht der Reichtum einiger
Golfstaaten, gegen die Westeuropa arm ist.

2.) Es gibt viele Menschen, die in Russland freiwillig leben, beispielsweise
99 % aller Russen. Wenn man schon schreibt, Oh Du Wissender, dann
bitte auch korrekt.
Und diese 99 % "leiden" mit Sicherheit nicht "unter dem Regime"
Quatsch, was Du hier erzählst. Dietrichs Märchenstunde.


3.) Ich würde in Russland nicht freiwillig leben wollen, woher Du Deine
Weisheiten hast, erschließt sich sicher nur Dir. Putin braucht
auch keine Ergebenheitsbekundungen . Der Mann kennt seine
Reputation im ganzen Land, er sonst nicht wiedergewählt worden
wäre. Und Wahlen sind auch nicht Ausdruck eines autoritären
Regimes.

Ich wette 1 : 100, dass Du noch nie in Russland oder in einem der Nachfolgestaaten der UdSSR gewesen bist, denn aus Deinen Worten spricht unsägliche Unkenntnis. .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.08.2012, 13:35
Beitrag: #64
RE: "Größe" eines Landes
(07.08.2012 12:48)krasnaja schrieb:  Dietrich, Du schwafelst , auch unsachlich und uniformiert

1.) was ist materielle Armut ?
So wie Richtschnur für Reichtum und Armut nicht der westeuopäische
Standard für die Welt sein kann, so auch nicht der Reichtum einiger
Golfstaaten, gegen die Westeuropa arm ist.

2.) Es gibt viele Menschen, die in Russland freiwillig leben, beispielsweise
99 % aller Russen. Wenn man schon schreibt, Oh Du Wissender, dann
bitte auch korrekt.
Und diese 99 % "leiden" mit Sicherheit nicht "unter dem Regime"
Quatsch, was Du hier erzählst. Dietrichs Märchenstunde.


3.) Ich würde in Russland nicht freiwillig leben wollen, woher Du Deine
Weisheiten hast, erschließt sich sicher nur Dir. Putin braucht
auch keine Ergebenheitsbekundungen . Der Mann kennt seine
Reputation im ganzen Land, er sonst nicht wiedergewählt worden
wäre. Und Wahlen sind auch nicht Ausdruck eines autoritären
Regimes.

Krasnaja, du plapperst Dinge, die du nicht verstehst.

Selbstverständlich ist die Lebensqualität für alle Menschen dieser Welt ein ganz entscheidender Faktor, denn sie wollen komfortabel leben, sich etwas leisten, keine Existenzängste haben, gesundheitlich gut versorgt sein, ein breites Bildungsangebot wahrnehmen.

Das ist der zentrale Grund, warum die westlichen Staaten von Asylanten aus aller Welt überschwemmt werden und das ist natürlich auch ein zentraler Maßstab, an dem ein Land zu messen ist.

Dass Russland nicht in diesen Kreis gehört, kann nur jemand verneinen, der mit roten ideologischen Scheuklappen durch die Welt rennt. Was soll den Menschen nationale Größe, wenn sie in Armut leben und autoritäre Regierungen oder Diktatoren erdulden müssen? Insofern gehören Lebensqualität und ein demokratisch verfasstes System zusammen.

Politisch gesehen hat sich in Russland eine Ordnung etabliert, die sich demokratisch tarnt, in Wirklichkeit aber ein autoritäres politisches System repräsentiert. Genau dazu gibt es in der ZEIT einen schönen Artikel: http://www.zeit.de/2000/45/200045_ue-putin.xml

Resumee: In Russland etabliert Putin ein autoritäres System, das sich als Rechtsstaat tarnt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.08.2012, 19:14
Beitrag: #65
RE: "Größe" eines Landes
(07.08.2012 12:25)Dietrich schrieb:  Nimmt man die Lebensqualität als Grundlage, dann nehmen die westeuropäischen Staaten eine Spitzenstellung ein und ich vermute, dass niemand freiwillig in Russland leben möchte - abgesehen von Krasnaja, der Herrn Putin jeden Tag eine Ergebensheitadresse überreichen kann.
Das war jetzt richtig unnötig.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.08.2012, 12:45
Beitrag: #66
RE: "Größe" eines Landes
(07.08.2012 19:14)Annatar schrieb:  
(07.08.2012 12:25)Dietrich schrieb:  Nimmt man die Lebensqualität als Grundlage, dann nehmen die westeuropäischen Staaten eine Spitzenstellung ein und ich vermute, dass niemand freiwillig in Russland leben möchte - abgesehen von Krasnaja, der Herrn Putin jeden Tag eine Ergebensheitadresse überreichen kann.
Das war jetzt richtig unnötig.

Du kennst doch das Sprichwort: "Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Theorie zur Stabilität eines großen Reiches Viriathus 36 26.767 09.09.2012 19:35
Letzter Beitrag: Annatar

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds