Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alternative Methoden der Energiespeicherung
12.02.2014, 00:12
Beitrag: #21
RE: Alternative Methoden der Energiespeicherung
(11.02.2014 18:51)Suebe schrieb:  Heute im "Autohaus"
http://www.autohaus.de/e-limousine-quant...sletter-AH

Ausriss:
Zitat:Technologie ist noch wenig zu erfahren.

Allerdings dürfte es sich bei der Speichertechnik um eine sogenannte Redox-Flow-Batterie handeln. ./.

Grob gesehen handelt es sich bei der Redox-Flow-Batterie um eine Mischung aus Akku und Brennstoffzelle. Wie bei letzterer kommt die für das Aufladen benötigte Energie nicht aus der Steckdose, sondern aus der Zapfpistole. Allerdings nicht in Form von Wasserstoff, sondern in Form eines Elektrolyts, das seine Energie anschließend wie in herkömmlichen Akkus in Form von Strom abgibt

tagtäglich flattern solche Meldungen über Schreibtisch und Bildschirm
mal sehen, wa da nach den Ankündigungen in Genf (Automobilsalon) noch bleibt

Natürlich nur Schall und Rauch - denn es darf ja nicht anders sein, vor allem würdest du sonst keinen Schlaf mehr finden ...


Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte.
Süße, wohlbekannte Düfte streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon, wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's! Dich hab ich vernommen!

Eduard F. Mörike (1804-1875)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2014, 09:45
Beitrag: #22
RE: Alternative Methoden der Energiespeicherung
Warum ich keine Schlaf finden soll, erschließt sich mir nicht.

Das war der Alternative von vorgestern:
http://www.autohaus.de/kia-soul-ev-der-k...sletter-AH

Ausriss:
Zitat:Zwischen 130 und 160 Kilometern soll der Soul EV mit einer Akkuladung fahren können. Angetrieben wird der Kleinwagen von einem 81 kW / 110 PS starken Elektromotor, der ein Drehmoment von 285 Newtonmetern zur Verfügung stellt. In weniger als 12 Sekunden fährt der Soul EV (für "Electric Vehicle") aus dem Stand auf 100 km/h, bei 145 km/h ist Schluss. Während des Rollens und Bremsens regeneriert der Koreaner Kraft – bis zu zwölf Prozent der kinetischen Energie des Fahrzeugs werden laut Kia zurückgewonnen. Da der 27 kWh-Akku im Unterboden verbaut ist, sollen die Platzverhältnisse im Innern im Vergleich zum herkömmlichen Soul fast gleich geblieben sein.

ich beobachte die ganzen Alternativen recht wachsam.
Nur sehe ich den großen Durchbruch noch nirgendwo.

Ach so, noch als Nachklapp, Nissan will in Le Mans mit einem E-Car starten, in Le Mans haben die Alternativ-Antriebe Tradition, dort ist zB Rover in den 60ern mehrfach mit einem Gasturbinenauto am Start gewesen

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2014, 18:48
Beitrag: #23
RE: Alternative Methoden der Energiespeicherung
(12.02.2014 09:45)Suebe schrieb:  Ach so, noch als Nachklapp, Nissan will in Le Mans mit einem E-Car starten, in Le Mans haben die Alternativ-Antriebe Tradition, dort ist zB Rover in den 60ern mehrfach mit einem Gasturbinenauto am Start gewesen

Auch Audi und Toyota starteten im Vorjahr mit - allerdings unterschiedlichen - Hybridantrieben. Audi arbeitete mit einem Schwungrad-Energiespeicher, Toyota mit einem Kondensator-Akku.

Nissan will seinen 2014er Boliden - wieder ein Deltawing wie 2013, allerdings wohl komplett neu entwickelt - mit einem Gas-Hybrid-Antrieb versehen (http://www.wired.com/autopia/2014/01/nis...le-mans/).

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds