Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
11.04.2014, 15:55
Beitrag: #1
"Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
Das "Dr. Sommer" Team hat vermutlich am allermeisten für die Aufklärung der Nation geleistet.

Nun geht eine Ära zu Ende.

Die BRAVO hat "Dr. Sommer" entlassen.

http://www.t-online.de/unterhaltung/id_6...mmer-.html

Ausriss:
Zitat:Mit der "Sprechstunde bei Dr. Jochen Sommer" erschien die Jugendzeitschrift Bravo zum ersten Mal im Oktober 1969. Damals noch der Schrecken vieler Eltern und Jugendschützer, ist "Dr. Sommer" heute eine Instanz und als Aufklärer der Nation 80 Prozent aller Deutschen ein Begriff. Einfühlsam und mit dem nötigen Ernst begleitet ein Team aus Spezialisten Heranwachsende durch die Pubertät und berät sie vor allem in Fragen zur Liebe und Sexualität.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2014, 16:01
Beitrag: #2
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
Das was ich dazu fragen wollte hat sich mit dem Lesen des Artikels auf dem von dir gebrachten Link bereits erledigt. Wollte fragen ob die BRAVO überhaupt noch so bedeutend ist wie früher. Dachte mir fast, das dieses Magazin an Bedeutung und Auflagenzahl verloren hat. Kein Wunder in Zeiten des Internets (wobei ich nicht wirklich glaube das die Traditionelle Zeitung ausstirbt, wundert mich das in diesem Fall nicht, gerade die Jugend informiert sich mehr übers Internet gerade wenn es um Fragen wie was ist in geht.).
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2014, 16:17
Beitrag: #3
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
Ich hab mir jedenfalls in der DDR ein sehr schönes Extra-Taschengeld verdient, indem ich von meiner Kölner Cousine eingeschmuggelte Bravo-Poster vor Diskotheken vertickte. Das war schon das "halbe Mopped samt Kassettenrekorder".

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2014, 17:19
Beitrag: #4
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(11.04.2014 16:17)Arkona schrieb:  Ich hab mir jedenfalls in der DDR ein sehr schönes Extra-Taschengeld verdient, indem ich von meiner Kölner Cousine eingeschmuggelte Bravo-Poster vor Diskotheken vertickte. Das war schon das "halbe Mopped samt Kassettenrekorder".

Ich habe es mir vorhin überlegt, ich glaube ich habe die Bravo kein einziges Mal selbst gekauft.

Die Mädchen hatten die immer, war eine ideale Lektüre für die Hohlstunde usw. die Aufklärungsliteratur war immer gut.
Einmal hat eine der Damen verkündet, sie würde uns die Bravo nicht mehr ausleihen, "wir würden da immer so nervös" Devil
Shade

Irgendwann mal las ich, dass Inge Meysel die am häufigsten auf dem Titelbild der Bravo abgebildete Frau wäre.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2014, 17:55
Beitrag: #5
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(11.04.2014 17:19)Suebe schrieb:  Irgendwann mal las ich, dass Inge Meysel die am häufigsten auf dem Titelbild der Bravo abgebildete Frau wäre.

Die war 1956, als die "Bravo" erstmalig erschien mit 46 Jahren schon nicht mehr "zielgruppenaffin" und deshalb halte ich das für ein Gerücht.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2014, 19:35
Beitrag: #6
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
Ich kann mich auch nicht mehr daran erinnern, und ich habe sie in den 70 ern regelmäßig gelesen (nicht gekauft!). Komisch, das einzige, woran ich mich wirklich erinnere war, als sich mal Bay City Rollers und Sweet Fans gegenseitg beschimpft haben... Da sieht man mal, was davon hängen geblieben ist...

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2014, 20:03
Beitrag: #7
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(11.04.2014 17:55)Arkona schrieb:  
(11.04.2014 17:19)Suebe schrieb:  Irgendwann mal las ich, dass Inge Meysel die am häufigsten auf dem Titelbild der Bravo abgebildete Frau wäre.

Die war 1956, als die "Bravo" erstmalig erschien mit 46 Jahren schon nicht mehr "zielgruppenaffin" und deshalb halte ich das für ein Gerücht.

Na gut, nachgezählt habe ich nicht,

aber selten war sie nicht in der Bravo
https://www.google.de/search?q=inge+meys...rg.mozillaBig Grine:official&channel=sb&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=RhtIU8KGBM6EtQb8qoHgDA&ved=0CEEQsAQ&biw=1003&bih=567

und die meisten "Bravo-Ottos" hat sie auch gewonnen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2014, 20:25
Beitrag: #8
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(11.04.2014 20:03)Suebe schrieb:  ...und die meisten "Bravo-Ottos" hat sie auch gewonnen.

Da ist sie in verdienstvoller Gemeinsamkeit mit Cindy aus Marzahn und Daniela Katzenberger anzutreffen. Angry Aber über Publikums-Geschmack und deutsches TV-Niveau lässt sich halt trefflich streiten. nicht wahr?

Als Titelbild waren doch wohl eher die Objekte pubertärer Jugendträume wie die beiden Grazien von Abba oder die Backstreet Boys geeignet als Mutti Inges Knittergesicht.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 08:43
Beitrag: #9
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
Ich hab mich vor 10 Jahren mal mit einer BRAVO-Redakteurin im Zug unterhalten. Die orakelte damals schon vom baldigen Ende der BRAVO. Das Internet...die BRAVO hatte vor dem Internet immer den Vorteil, wirklich exklusive Stories und Bilder liefern zu können. Mit dem Internet und seiner Geschwindigkeit auch was die Publikation von Neuigkeiten angeht konnte die BRAVO nicht mithalten.
Statt über eine Million Auflage hatte BRAVO damals schon nur noch 250.000, heute sind es 120.000.
Die Einnahmen gehen immer weiter zurück, also muss immer mehr am Team gespart werden - nicht nur an dem von "Dr.Sommer" - also wird die Qaulität immer noch schlechter also geht die BRAVO in ein paar Jahren komplett ein. Der Bauer-Verlag zieht keine Verlustbringer mit...

Fazit: Die BRAVO ist Geschichte. Heute schon.

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 09:05
Beitrag: #10
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 08:43)913Chris schrieb:  Die Einnahmen gehen immer weiter zurück, also muss immer mehr am Team gespart werden - nicht nur an dem von "Dr.Sommer" - also wird die Qaulität immer noch schlechter also geht die BRAVO in ein paar Jahren komplett ein. Der Bauer-Verlag zieht keine Verlustbringer mit...

Fazit: Die BRAVO ist Geschichte. Heute schon.

VG
Christian

Das Problem haben doch fast alle periodisch erscheinenden Printmedien, von Schmuddel-Postillen bis hin zu den altehrwürdigen Verlagshäusern. Die hat die Zeit als Informations- und Unterhaltungsquelle überholt wie einst den mittelalterlichen Herold auf dem Wochenmarkt.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 10:29
Beitrag: #11
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
Nur dass die "Frauen"-Zeitschriften, die sich über die jüngsten Skandale in den Adelshäusern aufregen ("Prinz Charming hat Prinzessin Laufstdavon zugeblinzelt!!!") einen Leserkreis haben, der nicht so arg internetaffin sein dürfte wie gerade die Jugend. Deswegen hat BRAVO unter der Konkurrenz des WWW viel mehr zu leiden wie besagte Adelsblättchen...

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 10:54
Beitrag: #12
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 10:29)913Chris schrieb:  Nur dass die "Frauen"-Zeitschriften, die sich über die jüngsten Skandale in den Adelshäusern aufregen ("Prinz Charming hat Prinzessin Laufstdavon zugeblinzelt!!!") einen Leserkreis haben, der nicht so arg internetaffin sein dürfte wie gerade die Jugend. Deswegen hat BRAVO unter der Konkurrenz des WWW viel mehr zu leiden wie besagte Adelsblättchen...

VG
Christian

Ja, schließlich muß man beim Friseur und vor allem im Wartezimmer der Ärzte was zu lesen haben. Spätestens in 10 Jahren, wenn die Babyboomerjahrgänge dort sitzen, wird auch die Seichtunterhaltung komplett aus dem Netz kommen, die Tablets + Smartphones gehen mit ins Wartezimmer.
Die Netzmedien haben jetzt schon fast die gleichen Skandälchen, Klatsch und Tratsch auf ihren ersten Seiten. Es scheint ein immerwährendes Bedürfnis nach dieser Form der Unterhaltung zu geben.
Wäre vielleicht abseits von Dr. Sommer ein eigenes Thema wert:
Smalltalkthemen, Klatsch, Tratsch, Fußball und das Wetter in den sich wandelnden Medien. oder so ähnlich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 11:30
Beitrag: #13
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 09:05)Arkona schrieb:  
(12.04.2014 08:43)913Chris schrieb:  Die Einnahmen gehen immer weiter zurück, also muss immer mehr am Team gespart werden - nicht nur an dem von "Dr.Sommer" - also wird die Qaulität immer noch schlechter also geht die BRAVO in ein paar Jahren komplett ein. Der Bauer-Verlag zieht keine Verlustbringer mit...

Fazit: Die BRAVO ist Geschichte. Heute schon.

VG
Christian

Das Problem haben doch fast alle periodisch erscheinenden Printmedien, von Schmuddel-Postillen bis hin zu den altehrwürdigen Verlagshäusern. Die hat die Zeit als Informations- und Unterhaltungsquelle überholt wie einst den mittelalterlichen Herold auf dem Wochenmarkt.


Einerseits ja, andererseits
Ich hol mir noch jeden Montag meinen Spiegel am Kiosk, nehme auch mal den Playboy mit, den Oldtimer-Markt und G/Geschichte sowieso, und Madam gibt mir auch hin und wieder Wünsche mit.

Auch Fachzeitschriften wird es wohl immer geben. Wo, wenn nicht im "Heimlichen Gemach" kann man die in Ruhe durchschauen? Soll ich dort einen Flachbildschirm installieren?Thumbs_down

Das Print-Medien-Sterben hat zB bei den Illustrierten lange vor dem Internet begonnen, da war TV wohl der Auslöser.

Ich kann mir Infos, nach denen ich suche, auf jeden Fall heute viel komfortabler im I-net raussuchen und anschauen. Aber meine Welt würde, täte Lol ich mich lediglich auf das I-net verlassen täglich ein bißchen kleiner werden.

Die Infos über Dinge von denen ich noch vor 5 Minuten noch keinen Schimmer hatte, erweitern meinen Horizont.
Und etwas mir völlig Unbekanntes kann ich im i-net halt auch nicht finden.
Deshalb bin ich mir sicher, dass die Print-Medien, verändert zwar, aber sicher ihren Platz in der Informationsbeschaffung behalten werden.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 12:17
Beitrag: #14
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 10:29)913Chris schrieb:  Nur dass die "Frauen"-Zeitschriften, die sich über die jüngsten Skandale in den Adelshäusern aufregen ("Prinz Charming hat Prinzessin Laufstdavon zugeblinzelt!!!") einen Leserkreis haben, der nicht so arg internetaffin sein dürfte wie gerade die Jugend. Deswegen hat BRAVO unter der Konkurrenz des WWW viel mehr zu leiden wie besagte Adelsblättchen...

VG
Christian

Das Gefühl mal eine Zeitschrift zur Hand zu nehmen und sie irgendwo gemütlich zu lesen hat schon was. Egal ob bei manchen beim Frühstück, im Kaffeehaus oder in der Mittagspause. Hat irgendwie was entspannendes.

Ich denke nicht das alle Zeitungen komplett eingehen. Aber bei manchen Sparten wird das Internet schon zur starken Konkurrenz. Was die Bravo betrifft denke ich ist es eben so das Trends, Musik usw. übers Internet besser vermittelt werden. Bei den "Adelsblättern" liesen sie die Leute ja eben auch wegen diesen "Abschalten-Gefühls", nicht unbedingt um für die Zielgruppe wichtige Informationen zu erhalten. Denke diese werden wohl zu den Zeitschrift gehören die sich noch einige Zeit lang halten. Auch etliche der Tageszeitungen werden weiterhin bestehen. Die Leute lesen sie einfach zu gerne um sich von ihnen abzuwenden.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 12:22
Beitrag: #15
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 10:54)Renegat schrieb:  Spätestens in 10 Jahren, wenn die Babyboomerjahrgänge dort sitzen, wird auch die Seichtunterhaltung komplett aus dem Netz kommen, die Tablets + Smartphones gehen mit ins Wartezimmer....

Ich weiß nicht, eine Zeitung hat irgendwie was Entspannenderes als Tablets/Smartphones usw. Und das gerade in einer Zeit in der Hektik und Stressbewältigung ein wichtiges Thema ist.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 14:54
Beitrag: #16
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 10:29)913Chris schrieb:  Nur dass die "Frauen"-Zeitschriften, die sich über die jüngsten Skandale in den Adelshäusern aufregen ("Prinz Charming hat Prinzessin Laufstdavon zugeblinzelt!!!") einen Leserkreis haben, der nicht so arg internetaffin sein dürfte wie gerade die Jugend. Deswegen hat BRAVO unter der Konkurrenz des WWW viel mehr zu leiden wie besagte Adelsblättchen...

VG
Christian

Bei dieser "Regenbogenpresse" müssen die Zustände für die Verlage aber am allerschlimmsten sein, die Blätter entstehen wohl irgendwo in Garagen in Südosteuropa, die Artikel und Bildchen sind oft Jahre alt, die Kreuzworträtsel macht der Computer.
Von Redaktion keine Rede mehr.
Bei Verkaufspreisen zwischen 60 Cent und 1,60 € ist da auch nichts anderes mehr möglich

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.04.2014, 15:14
Beitrag: #17
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 14:54)Suebe schrieb:  Bei dieser "Regenbogenpresse" müssen die Zustände für die Verlage aber am allerschlimmsten sein, die Blätter entstehen wohl irgendwo in Garagen in Südosteuropa, die Artikel und Bildchen sind oft Jahre alt, die Kreuzworträtsel macht der Computer.
Von Redaktion keine Rede mehr.
Bei Verkaufspreisen zwischen 60 Cent und 1,60 € ist da auch nichts anderes mehr möglich

Wenn du dich da mal nur nicht irrst, das Problem ist schon uralt. Banale Hofberichterstattung, die den halbgebildeten Pöbel von den wirklich wichtigen Dingen ablenkt, gibt es schon solange wie die Presse selbst.

Schon Hoffmann von Fallersleben, von dem die Worte des Deutschlandliedes stammen, dichtete seinerzeit:

Wie ist doch die Zeitung interessant
Für unser liebes Vaterland!
Was haben wir heute nicht Alles vernommen!
Die Fürstin ist gestern niedergekommen,
Und morgen wird der Herzog kommen,
Hier ist der König heimgekommen,
Dort ist der Kaiser durchgekommen,
Bald werden sie alle zusammenkommen -
Wie interessant! wie interessant!
Gott segne das liebe Vaterland!

Wie ist doch die Zeitung interessant
Für unser liebes Vaterland!
Was ist uns nicht Alles berichtet worden!
Ein Portepéefähnrich ist Leutnant geworden,
Ein Oberhofprediger erhielt einen Orden,
Die Lakaien erhielten silberne Borden,
Die höchsten Herrschaften gehen nach Norden
Und zeitig ist es Frühling geworden -
Wie interessant, wie interessant!
Gott segne das liebe Vaterland!


„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.04.2014, 12:06
Beitrag: #18
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 15:14)Arkona schrieb:  
(12.04.2014 14:54)Suebe schrieb:  Bei dieser "Regenbogenpresse" müssen die Zustände für die Verlage aber am allerschlimmsten sein, die Blätter entstehen wohl irgendwo in Garagen in Südosteuropa, die Artikel und Bildchen sind oft Jahre alt, die Kreuzworträtsel macht der Computer.
Von Redaktion keine Rede mehr.
Bei Verkaufspreisen zwischen 60 Cent und 1,60 € ist da auch nichts anderes mehr möglich

Wenn du dich da mal nur nicht irrst, das Problem ist schon uralt. Banale Hofberichterstattung, die den halbgebildeten Pöbel von den wirklich wichtigen Dingen ablenkt, gibt es schon solange wie die Presse selbst.

Schon Hoffmann von Fallersleben, von dem die Worte des Deutschlandliedes stammen, dichtete seinerzeit:

Wie ist doch die Zeitung interessant
Für unser liebes Vaterland!
Was haben wir heute nicht Alles vernommen!
Die Fürstin ist gestern niedergekommen,
Und morgen wird der Herzog kommen,
Hier ist der König heimgekommen,
Dort ist der Kaiser durchgekommen,
Bald werden sie alle zusammenkommen -
Wie interessant! wie interessant!
Gott segne das liebe Vaterland!

Wie ist doch die Zeitung interessant
Für unser liebes Vaterland!
Was ist uns nicht Alles berichtet worden!
Ein Portepéefähnrich ist Leutnant geworden,
Ein Oberhofprediger erhielt einen Orden,
Die Lakaien erhielten silberne Borden,
Die höchsten Herrschaften gehen nach Norden
Und zeitig ist es Frühling geworden -
Wie interessant, wie interessant!
Gott segne das liebe Vaterland!



er hängt an keinem Baume
er hängt an keinem Strick
er hängt nur an dem Traume
von der freien Republik


ja, die 48er Lieder
als es um Pressfreiheit und Volksbewaffnung ging.

OK zur Sache
diese genannten Machwerke haben mit Zeitungen außer, dass sie auf Papier gedruckt sind und regelmäßig erscheinen, nichts mehr zu tun.
Zeitung ohne Redakteur ist wie Bauernhof ohne Bauer

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.04.2014, 13:16
Beitrag: #19
RE: "Dr. Sommer" verlässt die BRAVO
(12.04.2014 15:14)Arkona schrieb:  Wenn du dich da mal nur nicht irrst, das Problem ist schon uralt. Banale Hofberichterstattung, die den halbgebildeten Pöbel von den wirklich wichtigen Dingen ablenkt, gibt es schon solange wie die Presse selbst.

Bin kein Fan der Regenbogenpresse und auch nicht besonders interessiert an dieser, aber ich denke nicht das sie so negativ ist wie du schreibst. Der eine liest ein Magazin zu diesem und jenen Hobby, der andere eben so was. Denke nicht das man eine Zeitschrift der Regenbogenpresse liest wenn man eigentlich ein ernsthaftes Problem oder was wichtiges angehen möchte. Sie lenken also nicht wirklich ab sondern sind halt eine Freizeitbeschäftigung, was ich auch für in Ordnung halte. Was das mit den Halbgebildeten betrifft: Vielleicht täusche ich mich, aber solche Blätter findet man meiner Beobachtung nach ich in allen Gesellschafts- und Bildungsschichten. Irgendwie erstaunt es mich dann aber immer wieder das die Storys in den Zeitschriften die Leute so interessieren.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds