Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wilhelm Herter von Hertneck Heerführer und Diplomat
28.08.2014, 17:37
Beitrag: #21
RE: Wilhelm Herter von Hertneck Heerführer und Diplomat
Herter war mir weiter kein Begriff.
Irgendwann las ich die Äußerung einer kommunalen Größe, dass sich für Herter bisher lediglich kein "Goethe" gefunden hätte, damit er so bekannt würde wie Götz von Berlichingen.

Was für mich der Anlass war mich mit dem Herter näher zu befassen.
Der gezogene Vergleich hinkt nun aber doch sehr, Herter war eine europäsiche Größe, da hat derGötz doch ein paar Ligen tiefer gespielt.

Vergessen in dem Sinn war der Herter auch nie, aber entsprechend seiner Bedeutung lange nicht mehr gewürdigt.
Was mich sehr wundert, dass er speziell in der Schweiz praktisch total unter den Tisch fällt.

Jedenfalls war dies insgesamt für mich Grund und Anlass die Artikelreihe zu schreiben.
Vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen. Sceptical

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.08.2014, 09:44
Beitrag: #22
RE: Wilhelm Herter von Hertneck Heerführer und Diplomat
Und wofür Dir in jedem Falle Dank gebührt.Smile
Weil Da hast Du eine wirklich interessante und verkannte Person "ausgegraben".
Auch mir war er vor Deinem thread relativ unbekannt.
und nicht nur in der Schweiz findet Herter wenig Beachtung,auch hierzulande wird er eher am Rande erwähnt und das .
selbst in der Regionalgeschichte der Gegenden,wo er zu Gange war.
Wenn man sieht ,welche Rolle er gespielt hat, zu Unrecht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.08.2014, 15:44
Beitrag: #23
RE: Wilhelm Herter von Hertneck Heerführer und Diplomat
Danke Dir zaphod, so Streicheleinheiten tun doch einfach gut.
So eine Artikelreihe schreibt sich halt auch nicht in ein paar Minuten.

Was ich den Ahnenforschern unter uns nochmals schreiben will:

Die Herter von Herteneck sind im 18. Jahrhundert ausgestorben.
Bürgerliche Familien mit dem Namen Herter oder Härter gibt es gleichwohl etliche. Insbesondere hier (um des Sueben Refugium) herum.
Und einer, er, sprich seine Vorfahren sind aus Albstädter Teilorten, war zu Eisenhowers Zeiten Außenminister der USA.

http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_H...litiker%29

Es wird sich kaum nachweisen lassen, aber der Gedanke,
dass Wilhelm Herter von Herteneck, Kriegsheld und Diplomat in Diensten Östereichs und der Eidgenossenschaft,
in dem Diplomaten und Außenminister des USA einen späten Nachkommen hatte,
gefällt mir.Thumbs_up

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2020, 19:37
Beitrag: #24
RE: Wilhelm Herter von Hertneck Heerführer und Diplomat
Im der Schweiz haben sie den Herter tatsächlich (wieder) entdeckt.
(ob sie hier im Forum mitlesen?Angel)
und ihn ins "Historischen Lexikon der Schweiz" gesetzt.

https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023778/2006-08-30/

Jedoch
aus dem Link
Zitat: In den Schlachten von Murten und Nancy war er Reiterführer und trug wesentlich zum Sieg der antiburgund. Partei bei.

Sie bringen es tatsächlich nicht fertig ihn entsprechend zu würdigen.
Schade, ich hätte den Eidgenossen eigentlich mehr Größe zugetraut.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.07.2020, 22:57
Beitrag: #25
RE: Wilhelm Herter von Hertneck Heerführer und Diplomat
(23.07.2020 19:37)Suebe schrieb:  Im der Schweiz haben sie den Herter tatsächlich (wieder) entdeckt.
(ob sie hier im Forum mitlesen?Angel)
und ihn ins "Historischen Lexikon der Schweiz" gesetzt.

https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023778/2006-08-30/

Jedoch
aus dem Link
Zitat: In den Schlachten von Murten und Nancy war er Reiterführer und trug wesentlich zum Sieg der antiburgund. Partei bei.

Sie bringen es tatsächlich nicht fertig ihn entsprechend zu würdigen.
Schade, ich hätte den Eidgenossen eigentlich mehr Größe zugetraut.

Ich habe im anderen Beitrag schon darauf hingewiesen, dass Heter auch in Schilling genannt wird. Nichts da mit Geschichtsfälschung - weshalb auch ? Eigentlich hätte Dir das auch auffallen können, wenn Du im Wiki nachschaust (siehe Bild links oben)
https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_He...n_Hertneck
Zitat: "Wilhelm Herter in der Schlacht bei Murten, aus dem Zürcher Schilling"

und nicht nur in Murten - auch in Grandson
https://www.wikiwand.com/de/Schlacht_bei_Grandson
Zitat:
Die Darstellung der Schlacht im Zürcher Schilling zeigt den Augenblick, an dem die Verstärkung eintritt. Das Heer der Verbündeten ist noch unvollständig und setzt sich aus Angehörigen der Niederen Vereinigung und der Eidgenossenschaft zusammen. Lediglich die Banner von Freiburg, Bern und Schwyz sind entfaltet. Auf beiden Seiten gibt es bereits Gefallene. Im oberen rechten Bildrand trifft die Verstärkung ein. Wie auf der Darstellung der Schlacht bei Murten sind die wichtigsten Teilnehmer individuell hervorgehoben. Im Vordergrund attackiert Oswald von Thierstein die burgundische Reiterei. Wilhelm Herter kämpft unterstützt von einem seiner schwarz uniformierten Gardisten. Am oberen Pol hat Hans von Hallwyl die Armbrust im Anschlag. Die eidgenössische Verstärkung wird von Hans Waldmann angeführt.

Im Übrigen: Auch Hans von Hallwil und vor allen Oswald von Thierstein waren Adlige und nicht einmal "Geadelte" - vor allem die Thiersteiner waren ein altes Freiherrengeschlecht aus der Region Basel (ihre Stammburg ist sogar erhalten geblieben und kann für Anlässe gemietet werden). Bei Waldmann handelt es sich um den Hans Waldmann, den wir hier schon einmal thematisiert hatten (den hingerichteten Bürgermeister von Zürich).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.07.2020, 15:20
Beitrag: #26
RE: Wilhelm Herter von Hertneck Heerführer und Diplomat
Hallo Aguyar,

von Geschichtsverfälschung spricht doch kein Mensch hier.

Aber:
Zitat:Nach der Schlacht war Herter, auf Bitten der Eidgenossen, mit der diplomatischen Planung des weiteren Vorgehens befasst.
Man schrieb an den Habsburger "der Ritter Wilhelm Herter welcher sowohl in seinen Diensten treu befunden, als auch der Eidgenossen besonders lieb geworden sei..."
Herter verteilte die Beute, eine Beute die es in diesem Ausmass nie zuvor oder danach gab, verhängte Kontributionen. Und war mit neuen Bündnisverhandlungen beschäftigt.

Karl der Kühne unterdrückte inzwischen einen Aufstand im von ihm Teil besetzten Lothringens und belagerte Nancy.
Herzog Reinhard von Lothringen wandte sich hilfesuchend an Herter.

Herter schlug in Luzern der Bundesversammlung vor, ein Heer von 5-6tausend Mann dem Herzog von Lothringen zu Hilfe zu schicken.
8.000 Mann sammelten sich in Basel. Aus dem österreichischen Elsass und den oberrheinischen Städten kamen weitere 7.000.
Mit 15.000 Mann zog Herter mitten im Winter durch die Vogesen, und schlug den Herzog von Burgund vor Nancy.
Karl der Kühne wurde auf der Flucht erschlagen.
Selbstzitat aus einem obigen Beitrag

Natürlich wurde Herter in zeitgenössischen Chroniken erwähnt, sagt doch keiner was dagegen,
das Verwunderliche ist jedoch, dass er zu dem Zeitpunkt, als ich die Artikelserie verfasste im "Historischen Lexikon der Schweiz" keinerlei Erwähnung fand.
Und darüber wundere ich mich bis heute,
dass da Spekulationen erlaubt sein müssen, ist doch auch klar.

Inzwischen steht er ja drin, aber halt auch unter "ferner liefen"

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds