Antwort schreiben 
Hitler und die deutsch-französische "Erbfeindschaft"
11.03.2015, 08:43
Beitrag: #10
RE: Hitler und die deutsch-französische "Erbfeindschaft"
(10.03.2015 13:59)zaphodB. schrieb:  Nun zu den historischen Grundlagen des "ewigen Ringens" ist festzustellen, dass man damals natürlich historische Abläufe dahingehend uminterpretiert hat , dass sie zu dem im 19.Jahrhundert aktuellen Konflikt passten.
Angefangen hat man damit Karl den Großen als "deutschen " Kaiser zu vereinnahmen (...)

Deine Ausführungen zeigen klar, dass die Sache mit der "Erbfeindschaft" eine Angelegenheit des 19.Jhs. war.
Wir haben uns ja schon länglich darüber unterhalten, ab wann man denn eigentlich von einem "Nationalbewusstsein" ausgehen kann. Zu einem alle zufrieden stellenden Schluss einen Zeitpunkt VOR dem 19.Jh. betreffend sind wir m.W. nicht gekommen.
Ohne Nationalbewusstsein aber auch keine "Erbfeindschaft".

Das wurde auch aus christophs Ausführungen deutlich.

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Hitler und die deutsch-französische "Erbfeindschaft" - 913Chris - 11.03.2015 08:43

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Erzherzog Philipps französische Politik alasys 2 4.509 18.09.2015 14:52
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds