Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
13.06.2016, 20:15
Beitrag: #1
Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
Der Hobbit "Homo floresiensis" war kein mißgebildeter Homo Sapiens sondern eine eigene Menschenart

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...96465.html



aus dem link
Zitat:Diese neue Studie belegt eindeutig, dass es sich beim "Hobbit" nicht um einen modernen Menschen mit einer Fehlbildung handeln kann, weil es den Homo sapiens vor 700.000 Jahren noch gar nicht gab", sagt Jean-Jacques Hublin, Direktor am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, der an der Studie nicht beteiligt war.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.06.2016, 22:10
Beitrag: #2
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
Eigentlich nix Neues, aber die ständigen Vorstösse in der Wissenschaftspresse, die partout einen schwachsinnigen Sapiens verorten wollten wollten, haben genervt.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.06.2016, 23:55
Beitrag: #3
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
(13.06.2016 20:15)Suebe schrieb:  Der Hobbit "Homo floresiensis" war kein mißgebildeter Homo Sapiens sondern eine eigene Menschenart

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...96465.html



aus dem link
Zitat:Diese neue Studie belegt eindeutig, dass es sich beim "Hobbit" nicht um einen modernen Menschen mit einer Fehlbildung handeln kann, weil es den Homo sapiens vor 700.000 Jahren noch gar nicht gab", sagt Jean-Jacques Hublin, Direktor am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, der an der Studie nicht beteiligt war.

Es hatte doch nie jemand behauptet, das Floriensis zum modernen Menschen gehörte. Die Frage, ob er eine regionale Variante des Homo Erectus war, wurde eigentlich in dem Artikel nicht bestritten, also doch keine eigne Art. Wenn man die Menschen der letzten 2 Millionen Jahre in eine Art zusammenfasst, gehörte er in unsere Art.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2016, 10:21
Beitrag: #4
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
(13.06.2016 23:55)Paul schrieb:  
(13.06.2016 20:15)Suebe schrieb:  Der Hobbit "Homo floresiensis" war kein mißgebildeter Homo Sapiens sondern eine eigene Menschenart

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...96465.html



aus dem link

Es hatte doch nie jemand behauptet, das Floriensis zum modernen Menschen gehörte.

Doch, genau das wurde von einigen Wissenschaftlern auch behauptet und als pathologisch (Microencephalie) gedeutet.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.08.2018, 00:32
Beitrag: #5
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
Interessant ist die Frage, wann und wie Floresiensis verschwand. Stammesmythen der Überlebenden Menschen lassen darauf schlie0en, das er erst vor kurzem "verschwand" Berichte über diesen Menschen mit großen Kindern sprechen dafür, das er sich vermischt hat und in der heutigen Bevölkerung überlebt hat.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.08.2018, 09:30
Beitrag: #6
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
Oje @Paul, nenn uns doch mal eine Quelle für diese kühne Behauptung. Komm uns aber nicht mit https://de.wikipedia.org/wiki/Ebu_Gogo, Volkssagen über kinderverschleppende Zwerge gibt es auch in anderen Teilen der Welt.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.08.2018, 21:48
Beitrag: #7
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
Die Geschichten wirden verschiedenen Menschen z.B. einem australischen Forscher berichtet. Es sind seriöse Berichte über Mythen, noch kein Beweis für das Überleben bis in die jüngste Zeit. Lassen wir uns überraschen, wie junge Knochen noch gefunden werden o. was die Genanalyse in Flora bringt. Sie könnte Beweise für die Vermischung erbringen. Gut wären natürlich Überlebende Zwergmenschen o. direkte Hybriden.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.08.2018, 23:10
Beitrag: #8
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
(10.08.2018 21:48)Paul schrieb:  Die Geschichten wirden verschiedenen Menschen z.B. einem australischen Forscher berichtet. Es sind seriöse Berichte über Mythen, noch kein Beweis für das Überleben bis in die jüngste Zeit. Lassen wir uns überraschen, wie junge Knochen noch gefunden werden o. was die Genanalyse in Flora bringt. Sie könnte Beweise für die Vermischung erbringen. Gut wären natürlich Überlebende Zwergmenschen o. direkte Hybriden.

Berichte über Mythen sind nie seriös. Ich fürchte, da wirst du lange warten müssen. Die Knochen von Flores gaben trotz aller Versuche DNA-technisch nichts mehr her. Sie waren eher wie nasses Löschpapier erhalten...

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2018, 06:59
Beitrag: #9
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
Mit Genanalyse meine ich natürlich vor allem die Genanalyse an heute in Flora lebenden Menschen. Die Gene der Knochen sind als Vergleich interessant.
Natürlich ist die Evolution weiter gegangen. Das sieht man ja daran, das die heutigen in Flora lebenden Pygmäen sich von den Knochenfunden so unterscheiden. Der indonesische Wussenschaftler Teuko Jacob geht davon aus, das die heutigen Zwergmenschen in Flores von den alten abstammen.
Ein Filmteam hat sich mit heute lebenden Kleinwüchsigen in Flores unterhalten, die sich in der Tradition der früheren Zwergmenschen sehen und nur wenig größer sind.

https://www.wissenschaft.de/geschichte-a...-menschen/

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2018, 11:38
Beitrag: #10
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
Sehr interessant @Paul. Inselverzwergung kommt immer wieder vor, aber die heutigen Menschen dort haben kaum was mit den "Hobbits" zu tun, egal was sie behaupten. Die geborgenen Funde sind anatomisch näher an den Überresten aus Georgien, und das waren doch eher zweibeinige Affen.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2018, 12:22
Beitrag: #11
RE: Der "Hobbit" war eine eigene Menschenart - Presseschau
hätten die von dem Flmteam besser bezahlt, wären denen noch ganz andere Stories eingefallen.
Bis zu den kleinen "Grünen Männchen" die ihre Urmuttis begattet haben, und so...............

Paul, 700 000 Jahre, siebenhunderttausend Jahre............

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Der Hobbit von Flores hatte einen Cousin. Arkona 2 554 13.04.2019 23:39
Letzter Beitrag: Suebe
  Presseschau Eine Flut von Mutationen Suebe 10 7.439 03.12.2012 01:23
Letzter Beitrag: Viriathus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds