Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Putsch in der Türkei gescheitert
16.07.2016, 12:41
Beitrag: #1
Putsch in der Türkei gescheitert
Schade, dass der großosmanische Sultan Erdogan den Putsch überstanden hat.

Die Putschisten wollten zurück zur kemalistisch-säkularen Türkei und die Islamisierung durch die AKP stoppen. Das Militär wolle "die verfassungsmäßige Ordnung, Demokratie, Menschenrechte und Freiheiten wiederherstellen", hieß es in einer Erklärung. Im Land sollten wieder Rechtsstaatlichkeit und Ordnung gelten. Das ist ihnen leider nicht gelungen.

Ein Blogger vermutet sogar, Erdogan habe den Putsch selbst inszeniertt. Er sagt:

"Nach meiner Beobachtung und Analyse des Ablaufs des Putsch und was daraus geworden ist komme ich zur Überzeugung, Erdogan hat diesen selbst inszeniert, um als Held dazustehen und um seine Macht zu erweitern. Es kann ja nicht sein, dass echte Putschisten so naiv waren und so amateurhaft vorgegangen sind. Es waren zu wenig Soldaten im Einsatz, um das Land wirklich zu kontrollieren. Und dann die Schnelligkeit, wie der Putsch zusammengebrochen ist, innerhalb von wenigen Stunden. Nein, das war kein echter Umsturz, sondern eine Erdogan-Show!

Wenn man wirklich gegen das Staatsoberhaupt putschen will, dann muss man als erstes das Staatsoberhaupt festnehmen und aus dem Verkehr ziehen. Das ist nicht geschehen und es zeigt, das war kein echter Putsch."

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Militärputsch in der Türkei gescheitert http://alles-schallundrauch.blogspot.com...z4EZLPGPv2
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2016, 14:02
Beitrag: #2
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
(16.07.2016 12:41)Dietrich schrieb:  Schade, dass der großosmanische Sultan Erdogan den Putsch überstanden hat.

Die Putschisten wollten zurück zur kemalistisch-säkularen Türkei und die Islamisierung durch die AKP stoppen. Das Militär wolle "die verfassungsmäßige Ordnung, Demokratie, Menschenrechte und Freiheiten wiederherstellen", hieß es in einer Erklärung. Im Land sollten wieder Rechtsstaatlichkeit und Ordnung gelten. Das ist ihnen leider nicht gelungen.....

Auch ich bin kein Fan von Erdogan, aber ganz sicher bin ich mir nicht, ob man es schade finden sollte, dass der Putsch gescheitert ist. Meines Wissens weiß man nicht wer dahinter steckt. Erdogan beschuldigt einen scheinbar islamistischen Radikalen. So jemanden braucht die Türkei wohl auch nicht an der Spitze.

Außerdem, weiß man aus dem "Arabischen Frühling" das der Sturz eines Staatschefs, auch wenn er demokratisch gemeint ist, auch dem falschen Nutzen kann. Die Erklärung würde ich nicht überbewerten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2016, 14:13
Beitrag: #3
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
(16.07.2016 14:02)WDPG schrieb:  Erdogan beschuldigt einen scheinbar islamistischen Radikalen. So jemanden braucht die Türkei wohl auch nicht an der Spitze.

Bei allem, was negativ in der Türkei passiert, beschuldigt Erdogan seinen in den USA lebenden Erzfeind Gülen, was sehr bequem ist. Der hat allerdings eine Mittäterschaft am Putsch weit von sich gewiesen.

Sollten die Putschisten wirklich eine Rückkehr zur Rechtsstaatlichkeit und zur säkularen Türkei beabsichtigt haben, wäre ihnen ein Erfolg zu wünschen gewesen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2016, 21:28
Beitrag: #4
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Ich persönlich bedauere es, dass es nicht geklappt hat, den Sultan in den Bosporus zu werfen. Das Militär war in der Türkei war immer eine Säule der Säkularität, damit ist es erstmal vorbei.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2016, 22:55
Beitrag: #5
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Das kemalistisch geprägte Militär hat bereits 1960, 1971, 1980 und gewissermaßen auch 1998 erfolgreich geputscht. 1950 bot das Militär dem abgewählten Präsident Inönü an, gegen die neue Regierung zu putschen. Die Militärdiktaturen nach 1960 und nach 1980 hatten durchaus faschistische Tendenzen.

Den gestrigen Putsch kann man als Versuch des kemalistischen Militärs werten, in die türkische Politik zurückzukehren. Das Scheitern des Putsches wird dazu führen, dass Erdogan politische Gegner (aus allen Lagern) ausschalten wird. Da mir nicht bekannt ist, wie stark das kemalistische Militär in der türkischen Gesellschaft noch verankert ist, wage ich mir keine Prognosen aufzustellen. Momentan ist für mich vorstellbar, dass Erdogan Kemalisten aus den Reihen des Militärs, aber auch aus staatlichen Funktionen entfernen lässt. Es ist aber auch vorstellbar, dass sich um die kemalistischen Militärs Erdogans politische Gegner Erdogan organisieren.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.07.2016, 08:25
Beitrag: #6
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
(16.07.2016 22:55)Sansavoir schrieb:  Es ist aber auch vorstellbar, dass sich um die kemalistischen Militärs Erdogans politische Gegner Erdogan organisieren.
Schlimmer noch als die Militärs, sind die Richter und Staatsanwälte, die Erdogan entfernen liess.

Ansonsten: So viele verschiedene Oppositionsgruppen gibt es jetzt nicht in der Türkei. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die religiösen Gülen-Anhänger sich mit den säkularen Kemalisten verbünden werden. Und noch viel weniger kann ich mir ein Bündnis zwischen kemalistischem Militär und der PKK vorstellen.

Also ich meine, Erdogan hat in der Zwischenzeit alles erreicht, was es zu erreichen gibt. Insofern kommt mit Dietrichs Idee, dass (obwohl es nach Verschwörungstheorie riecht) das Ganze eine Inszenierung Erdogans war, nicht ganz so abwegig vor.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.07.2016, 09:08
Beitrag: #7
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Eben wegen dieser Erfahrungen von 1980ff. und 1971ff. bin ich eigentlich froh, dass der Putsch gescheitert ist. Ein Unglück ist es m.E., dass der Putsch überhaupt stattgefunden hat. Die Folgen sind auf jeden Fall negativ für die Demokratie und die Menschenrechte in der Türkei.
Wäre der Putsch geglückt, hätte das Militär erst einmal die demokratischen Rechte der Bevölkerung eingeschränkt, die Islamisten jeglicher Couleur verfolgt und unterdrückt und die Wirtschaft mow verstaatlicht. Recht und Verfassung wären gebeugt worden (die Verfassung, die Erdogan ändern will, geht im Wesentlichen auf die Militärs des Putsches von 1980 zurück, die sich bei der "Demokratisierung" der Türkei ganz großes Schlupflöcher offengehalten haben, um nicht in der Zeit nach ihrem Abtritt von der Macht bestraft werden zu können für das, was während der Junta-Zeit passiert ist; durchaus logisch anzunehmen, dass die neue Junta verfassungsmäßig auf die Zeit 1980ff. zurückgegangen wäre). die Türkei hätte sich weiter vom "Demokratie-Block" Europa entfernt.
Jetzt allerdings stehen der Türkei auch keine demokratischeren Zeiten bevor. Das erste, was Erdogan nach dem Putsch angekündigt hat, waren laaaange Listen von Richtern und Staatswanwälten, die ihren Job (und wohl meist auch ihre Freiheit) verlieren sollen. Es ist anzunehmen, dass unter diesen Leuten nicht nur Unterstützer des Putsches zu finden sind, sondern auch Leute, die Erdogan schon länger missfallen haben, weil sie seine politische Linie nicht unterstützten (es soll seit Monaten solche "schwarzen Listen" geben). Die Macht des Militärs wird weiter reduziert werden, was an sich erst mal positiv ist, denn das Militär als selbsternannter "Beschützer" der Erfolge Atatürks sah sich immer auch in der Rolle, den demokratischen Staat quasi "bewachen" zu müssen und bei Bedarf auch "maßregeln" zu dürfen, wenn die Militärs der Meinung waren, die aktuelle Politik beschädige den Atatürk-Staat. Aber Erdogan wird noch weiter gehen und mit dem Argument, einen weiteren Putschversuch verhindern zu müssen, einen Polizeistaat oder ähnliches aufbauen. Zusammen mit den Machtbefugnissen, die er für sich als Präsident will, nähert sich die Türkei damit wohl eher einer Diktatur als dass sie zu einer Demokratie zurück kehrt...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.07.2016, 13:11
Beitrag: #8
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Erdogan nutzt zur Zeit die günstige Gelegenheit, alle Kritiker und missliebigen Personen auszuschalten und alte Rechnungen zu begleichen.

Damit beschreitet die Türkei den Weg in die islamische Dikatur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.07.2016, 18:30
Beitrag: #9
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
(18.07.2016 13:11)Dietrich schrieb:  Erdogan nutzt zur Zeit die günstige Gelegenheit, alle Kritiker und missliebigen Personen auszuschalten und alte Rechnungen zu begleichen.

Muss sagen, anfangs klang die Theorie das alles nur von Erdogan selbst inszeniert war absurd, aber mittlerweile könnte ich es mir sogar vorstellen. Denn damit hat er einen Freibrief für Maßnahmen aller Art bekommen um sich noch stärker abzusichern.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.07.2016, 19:21
Beitrag: #10
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
auf den ersten Blick klingt diese Theorie nachvollziehbar, auf den zweiten shcon nicht mehr. Warum dann so viele tote auf Seiten der Putschgegner? Warum musste Erdogan dann per Handy ein Interview geben und war nicht besser vorbereitet? Früher oder später hätte Erdogan seine schwarzen Listen einsetzen können, dazu brauchte er keinen Putsch. Er ist bei der Bevölkerung derart gut angesehen, dass er auch hierzu keinen Putsch brauchte.
Viel logischer ist es doch, hinter dem Putsch ein letztes Aufbäumen der Armee zu vermuten, die sich ja als Hüter des Erbes von Atatürk fühlt und von Erdogan schon soweit marginalisiert worden ist, dass sie offensichtlich nicht mal mehr nen richtigen Putsch hinkriegen Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.07.2016, 09:22
Beitrag: #11
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
es Röhmt schon ein bißchen.
Zumindest wird der Putsch jetzt für alles mögliche mitbenutzt,
Oder hat die Justiz geputscht?

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.07.2016, 13:19
Beitrag: #12
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
(19.07.2016 09:22)Suebe schrieb:  es Röhmt schon ein bißchen.

Genau an den Röhm-Putsch fühlte auch ich mich erinnert.

Tausende Namenslisten missliebiger Richter, Staatsanwälte, Politiker, Gouiverneure, Oppositioneller und Militärs lagen bereits in den Schubladen.
Honi soit qui mal y pense! Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.07.2016, 13:33
Beitrag: #13
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Warum heißt die Nacht der langen Messereigentlich Röhm-Putsch? Der hat doch gar nicht geputscht und wenn ich es richtig verstanden habe, dann ging es Röhm darum, die Wehrmacht in die (personell viel größere) SA einzugliedern und nicht, Hitler zu stürzen.
Die vorbereiteten Listen sind schon merkwürdig.

Die Türkei war jahrzehntelang ein annehmbar stabiler Ruhepol in der Unruheregion, unter Erdogan ist das wohl auch Vergangenheit.

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.07.2016, 14:19
Beitrag: #14
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
(19.07.2016 13:33)Triton schrieb:  Warum heißt die Nacht der langen Messereigentlich Röhm-Putsch? Der hat doch gar nicht geputscht

Das stimmt und insofern hinkt der Vergleich ein wenig.
Aber auch dort wurde ein wenn auch angedichteter Putsch dazu benutzt, eine "Säuberung" durchzuführen, politische Gegner und Missliebige zu beseitigen und alte Rechnungn zu begleichen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.07.2016, 15:21
Beitrag: #15
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Vergleiche hinken immer
der zwischen Chikago, Bad Wiessee und Ankara sowieso Bat
Aber irgendwie hat der Bert Brecht doch auch manches richtig gesehen, obwohl es knapperte... Angel

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_aufhal..._Arturo_Ui

Edit: Lest Euch mal die Handlung durch, echt gut.
Brechtsche Verfremdungseffekte halt.



Disclaimer: Ein Knapper ist ein Hinkender auf schwäbisch, und Brecht war Schwabe.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.07.2016, 14:50
Beitrag: #16
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Dass sich die Türkei zu einer AKP-Diktatur entwickelt, kann nach den neuesten Meldungen keinem Zweifel unterliegen.

Die Frage ist, wie gehen Deutschland und die EU damit um.
Vor allem auch unsere geschätzte Bundeskanzlerin, die auf Gedeih und Verderb an ihrem Flüchtlingsdeal mit der Türkei festhalten will.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.07.2016, 20:57
Beitrag: #17
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Die EU wird diese bittere Pille schlucken müssen. Eine instabile Türkei wäre nach dem Chaos in den arabischen Anrainerstaaten das Schlimmste was passieren kann. Es bleibt uns nur die Hoffnung, dass das türkische Volk seinen Weg zur Demokratie finden wird. Momentan sehe ich da aber schwarz.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.07.2016, 23:31
Beitrag: #18
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
(20.07.2016 14:50)Dietrich schrieb:  Dass sich die Türkei zu einer AKP-Diktatur entwickelt, kann nach den neuesten Meldungen keinem Zweifel unterliegen.

Ich vermute, vor allem im Osten wird es krachen. Die kurdischen Gebiete haben mehrheitlich nicht AKP gewählt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2016, 09:07
Beitrag: #19
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Die NZZ heute morgen
http://www.nzz.ch/international/europa/w...-ld.106721

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2016, 16:13
Beitrag: #20
RE: Putsch in der Türkei gescheitert
Mein Sohn ist am Samstag bei einer deutsch-türkischen Hochzeit eingeladen.
2 Hochzeitsgäste kommen nicht, durften nicht ausreisen.
Die anderen haben wohl was geahnt, und kamen schon am letzten WE

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Proteste in der Türkei Maxdorfer 70 42.551 03.07.2013 14:50
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds