Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
13.03.2017, 05:09
Beitrag: #61
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(13.03.2017 01:12)zaphodB. schrieb:  
Zitat:Ob das Bundesverfassungsgericht der Rechtsmeinung von unserem Spezialisten zaphod folgt, und der Regierung freistellt, einheimischen rechten Politikern den Mund zu verbieten, darf mit Fug und Recht bezweifelt werden.

Mein Guter,wer lesen kann is klar im Vorteil, und erst recht der ,der auch kapiert was er liest , aber das Du Dinge bezweifelst,die nie behaupiei wurden---na ja ,vielleicht fibt es neben alternaivenn Fakten neuerdings auch alternative ZweifelWinkBig Grin- ich habe keineswegs dafür plädiert einheimischen Rechtspopulisten den Mund zu verbieten- das wäre zweifellos gegen die Verfassung- es geht um ausländische Politiker , die hier Wahlkampf machen-und dazu gehören neben Erdogan und seiner Clique natürlich auch Leute wie Wilders, La Penne oder Strache - die hier versuchen Wahlkrampf zu machen,
- die sind nämlich auch weder demokratisch orientiert noch hier zu Lande durch irgendwas legitimiert,
Wie das Verfassungsgericht richtig ausführt: Weder aus dem Grundgesetz noch dem Völkerrecht ergibt sich für ausländische Staatsoberhäupter und Regierungsmitglieder ein Anspruch, nach Deutschland einzureisen, um amtliche Funktionen auszuüben
und analog gilt das natürlich auch für ausländische Politiker ohne Regierungsfunktion .
Die sauberste Lösung wäre m.E. das ganze ,statt das Problemiauf lokale Funktionsträger abzuwälzen, abschließend gesetzlich zu regeln- und da bei der Gesetzgebung der Gleichbehandlungsgrundsatz einzuhalten ist kann das nur alle ausländischen Politiker und Parteien betreffen.


Wenn Parteien dann bei uns tätig sein wollen müssten sie im Inland zugelassen sein und fielen natürlich unter das deutsche Parteiengesetz,



Brav den Rettungsring aufgefangen, den dir Flora zugeworfen hat. Lol
Das Bundesverfassungsgericht widerspricht deinen Ausführungen. Davon kannst auch mit deiner Wortklauberei nicht ablenken.

Die Niederlande zeigen, wie man mit AKP-Repräsantanten umzugehen hat. Und auch Österreich hat hier eine sehr ähnliche Position eingenommen. Nur Merkel schafft das wiedermal nicht und legt einen Kotau in Form eines Bauchflecks hin. Die Rechtsparteien dieser drei betroffenen Staaten habe ich unter "einheimisch" subsumiert. Ist das jetzt angekommen?
Und für die Repräsentanten der "rechtspopulistischen" Parteien dieser Staaten, die auch im Europaparlamant vertreten sind, gilt natürlich kein Auftrittsverbot- in keinem EU-Staat. Zumal im Gegensatz zur AKP keine dieser Parteien Ambitionen gezeigt hat, Politik im Ausland zu machen, geschweige denn "amtliche Funktionen" auszuüben.

Zur Aufklärung für dich und unsere geschätzte Flora:
Gastauftritte ausländischer Politiker bei Parteiveranstaltungen sind gang und gäbe. Bei allen Parteien, nicht nur den rechten. So ist z.B. auch Österreichs Kanzler Kern (SPÖ) am letzten Aschermittwoch als Gastredner bei der SPD in Deutschland aufgetreten. Und das ist selbstverständlich rechtlich gedeckt.Lightbulb

Der Verweis auf europäische, zugelassene und vom Wähler legitimierte Rechtsparteien zur Entlastung der AKP-Faschisten, ist eine lächerliche und total durchschaubare Aktion.

PS: Marine le Pen hat nix mit den italienischen Nudeln zu tun. Big Grin

PPS: Gib dir mal bitte ein bißchen mehr Mühe bei deinen Beiträgen. Besonders Satzbau und Textgestaltung sind eine Zumutung für den Leser. Meine Lust mich da durchzuwühlen, ist mittlerweile endenwollend.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2017, 19:29
Beitrag: #62
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(07.03.2017 19:40)Titus Feuerfuchs schrieb:  Die Bezeichnung eines Volkes bzw einer Gruppe von Menschen als "Köterrasse" ist absolut inakzeptabel.Exclamation
Daran können auch absurde juristische Spitzfindigkeiten nicht ändern.
Deiner Argumentation folgend, könnte man also die Israelis auch straffrei als "Köterrasse" beschimpfen. Na das möcht ich sehen, dass das durchgeht.

Ich weiß, dass auch du zu denen gehörst, die Rassismus nur dann stört, wenn er bestimmte Gruppen betrifft.

Absolut richtig. Wenn es Deutsche betrifft, ja dann muss man drüberstehn und sich um Erklärungen mehr winden als die Staatsanwaltschaft. Wäre es im selben Fall ein Deutscher gewesen der sich so über Türken geäußert hätte, dann wäre Polen offen gewesen und wir hätten Lichterketten von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen. Direkt interessant wie manch einer seine Ideale über Bord werfen kann, damit das eigene Weltbild bestehen bleibt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2017, 17:51
Beitrag: #63
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
Och jo, wir armen Deutschen...immer schön flennen, dass wir alle miteinander so schlecht behandelt werden, dann fällts vielleicht nicht auf, dass Teile der Deutschen auf ihren eigenen Politikern noch viel gröber rumhacken wie das ausländische Politiker tun... Wink

Dazu brauchts nur eins: Die Politiker müssen der jeweils "falschen" politischen Ecke entstammen - der linken, rechten oder der mittigen, das is dann auch schon egal.

Im Ernst: Was Erdogan und Co da grade aufführen, ist peinlich, ein Fall fürs Fremdschämen, aber nicht mehr. Mir persönlich geht sowas am Allerwertesten vorbei, ich fühle mich auf keinen Fall beleidigt. Und ich, meine Damen und Herren, bin Deutscher. Ich bitte daher, die Verallgemeinerungen, die mich mit einschließen und darauf abzielen, dass "die Deutschen" etwas wegen der Kindereien der türkischen Politik unternehmen müssten (oder auch nicht), zu unterlassen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2017, 20:40
Beitrag: #64
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(14.03.2017 17:51)913Chris schrieb:  Och jo, wir armen Deutschen...immer schön flennen, dass wir alle miteinander so schlecht behandelt werden, dann fällts vielleicht nicht auf, dass Teile der Deutschen auf ihren eigenen Politikern noch viel gröber rumhacken wie das ausländische Politiker tun... Wink

Dazu brauchts nur eins: Die Politiker müssen der jeweils "falschen" politischen Ecke entstammen - der linken, rechten oder der mittigen, das is dann auch schon egal.

Im Ernst: Was Erdogan und Co da grade aufführen, ist peinlich, ein Fall fürs Fremdschämen, aber nicht mehr. Mir persönlich geht sowas am Allerwertesten vorbei, ich fühle mich auf keinen Fall beleidigt. Und ich, meine Damen und Herren, bin Deutscher. Ich bitte daher, die Verallgemeinerungen, die mich mit einschließen und darauf abzielen, dass "die Deutschen" etwas wegen der Kindereien der türkischen Politik unternehmen müssten (oder auch nicht), zu unterlassen.

Zustimmung.
Ich bin Deutscher durch Geburt, und Schwabe durch die Gnade Gottes. Angel
sowas bewegt sich ein paar Etagen unter meinem Nivea

Ich frage mich sowieso, was ist eine "Köterrasse" ?
Köter sind doch irgendwelche Hunde, Rasse gibt es bei den Menschen auch nicht.
Wenn jetzt einer behauptet, "Deutsche sind Computer" oder "Deutsche sind
Eichbäume" verstehe ich dies auch nicht.

Ach war das eine Freude, als Gott der Herr mich schuf, ein Kerl wie Samt und Seide .....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2017, 21:18
Beitrag: #65
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(14.03.2017 17:51)913Chris schrieb:  [...]Verallgemeinerungen, die mich mit einschließen und darauf abzielen, dass "die Deutschen" etwas wegen der Kindereien der türkischen Politik unternehmen müssten (oder auch nicht), zu unterlassen.

Das stört dich, aber die Beleidigungen Deutschlands - die nicht nur aus der Türkei kommen - nicht? In meinen Augen eine etwas seltsame Logik, aber jeder wie er mag.

Muss man nicht verstehen. Meine Meinung über Deutschland bzw die Deutschen werde ich weiterhin kundtun und nicht jedesmal in Klammer dazuschreiben "ausgenommen Chris" - damit wirst du leben müssen.Wink

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.03.2017, 22:11
Beitrag: #66
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(14.03.2017 21:18)Titus Feuerfuchs schrieb:  Meine Meinung über Deutschland bzw die Deutschen werde ich weiterhin kundtun und nicht jedesmal in Klammer dazuschrieben "ausgenommen Chris" - damit wirst du leben müssen.Wink

Mit deiner inkonsequente Meinung versuchst du alle hier wieder mit solchen plumpen Lippenbekenntnissen für dumm zu verkaufen. Lol

Hass ist krass, Liebe ist krasser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2017, 14:08
Beitrag: #67
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
Lasst euch doch einfach nicht provozieren...seit immer der klügere
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.03.2017, 18:10
Beitrag: #68
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(16.03.2017 14:08)Olanda schrieb:  Lasst euch doch einfach nicht provozieren...seit immer der klügere

Das ist ein Trugschluss. Toleranz gegenüber dem Bösen ist ähnlich übel, wie das Böse an und für sich.
Weil dir Klügeren meistens nachgeben, schaut die Menscheitsgeschichte auch so katastrophal aus.
Kriege, Mord und Totschlag ziehen sich wie ein roter Faden durch die Weltgeschichte.
Weil die allemeisten Herrscher nur drauf aus waren bzw nach wie vor drauf aus sind, ihre eigenen Machtgelüste zu befriedigen. Den wenigsten geht es darum, anderen das Leben zu verbessern und es damit lebenswerter zu machen.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.03.2017, 18:08
Beitrag: #69
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(16.03.2017 18:10)Titus Feuerfuchs schrieb:  Weil dir Klügeren meistens nachgeben, schaut die Menscheitsgeschichte auch so katastrophal aus.
Kriege, Mord und Totschlag ziehen sich wie ein roter Faden durch die Weltgeschichte.

Nein, wer sich von einer Gewaltspirale anstecken lässt, ist kein deut besser und dass ist der Grund, warum wir den roten Faden des Blutes in der Weltgeschichte haben. Die Losung: Wer Gewalt sät erntet Gewalt, sollte mit kluger Diplomatie durchbrochen werden.

Hass ist krass, Liebe ist krasser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2017, 04:51
Beitrag: #70
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
Also den Al Baghdadis, Stalins, Hitlers, und Pol Pots dieser Welt durch gutes Zureden Herr werden. Funktioniert sicher blendend.Thumbs_down

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2017, 09:17
Beitrag: #71
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(19.03.2017 04:51)Titus Feuerfuchs schrieb:  Also den Al Baghdadis, Stalins, Hitlers, und Pol Pots dieser Welt durch gutes Zureden Herr werden. Funktioniert sicher blendend.Thumbs_down

Gehst du mit der selben härte vor, um deine Macht zu sichern, kannst deinen Namen mit einreihen. Es geht dabei um ein maßvolles abwägen der Möglichkeiten um demokratischen Feinden entgegenzutreten und nicht ein Haudrauf, wie du es wünscht.
Aber da wir hier ja ein historisches Forum sind, erkläre mir mal, wer Stalin bezwungen hat?

Hass ist krass, Liebe ist krasser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2017, 11:56
Beitrag: #72
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(19.03.2017 04:51)Titus Feuerfuchs schrieb:  Also den Al Baghdadis, Stalins, Hitlers, und Pol Pots dieser Welt durch gutes Zureden Herr werden. Funktioniert sicher blendend.Thumbs_down

Die PKK/YPG hat in Shingal gezeigt, wie man entschlossen Menschen rettet. Die Peschmerga waren noch nicht alle geflohen, da war die PKK/YPG schon an der Front, um die Flucht der Menschen aus Shingal abzusichern und die ganze Front von Südkurdistan gegen den IS mit zu stützen. Der Friedensnobelpreis wäre angemessen.
Die Exil-Tutzis konnten mit ihrem Einsatz wenigstens die Hälfte der Tutzis in Ruanda retten, während die Welt und insbesondere Frankreich dem Morden zusah, statt alle Fremdenlegionäre einzufliegen.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2017, 12:01
Beitrag: #73
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(19.03.2017 11:56)Paul schrieb:  
(19.03.2017 04:51)Titus Feuerfuchs schrieb:  Also den Al Baghdadis, Stalins, Hitlers, und Pol Pots dieser Welt durch gutes Zureden Herr werden. Funktioniert sicher blendend.Thumbs_down

Die PKK/YPG hat in Shingal gezeigt, wie man entschlossen Menschen rettet. Die Peschmerga waren noch nicht alle geflohen, da war die PKK/YPG schon an der Front, um die Flucht der Menschen aus Shingal abzusichern und die ganze Front von Südkurdistan gegen den IS mit zu stützen. Der Friedensnobelpreis wäre angemessen.

Du meinst also, daß Terror gegen Terror von Terroristen gegen Terroristen einen Friedensnobelpreis verdient hätte!
In welcher Welt lebst du!?

Vielleicht sollte mal genauer geprüft werden, wer welche Terroristen aus den finanziellen starken Staaten im Westen, Osten und Nahen Osten unterstützt, um das Desaster zu beenden!

Hass ist krass, Liebe ist krasser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2017, 16:22
Beitrag: #74
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(19.03.2017 09:17)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(19.03.2017 04:51)Titus Feuerfuchs schrieb:  Also den Al Baghdadis, Stalins, Hitlers, und Pol Pots dieser Welt durch gutes Zureden Herr werden. Funktioniert sicher blendend.Thumbs_down

Gehst du mit der selben härte vor, um deine Macht zu sichern, kannst deinen Namen mit einreihen. Es geht dabei um ein maßvolles abwägen der Möglichkeiten um demokratischen Feinden entgegenzutreten und nicht ein Haudrauf, wie du es wünscht.
Aber da wir hier ja ein historisches Forum sind, erkläre mir mal, wer Stalin bezwungen hat?

Leider erst ein später natürlicher Tod.

Ich weiß nicht, was "demokratische Feinde" sein sollen. Die von mir genannten Herren jedenfalls nicht. Weil an denen war absolut gar nichts demokratisch. Das könntest aber eigentlich sogar du wissen.

MfG, Titus Feuerfuchs
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2017, 16:32
Beitrag: #75
RE: Deutsche dürfen als Köterrasse bezeichnet werden
(19.03.2017 16:22)Titus Feuerfuchs schrieb:  
(19.03.2017 09:17)Flora_Sommerfeld schrieb:  Gehst du mit der selben härte vor, um deine Macht zu sichern, kannst deinen Namen mit einreihen. Es geht dabei um ein maßvolles abwägen der Möglichkeiten um demokratischen Feinden entgegenzutreten und nicht ein Haudrauf, wie du es wünscht.
Aber da wir hier ja ein historisches Forum sind, erkläre mir mal, wer Stalin bezwungen hat?

Leider erst ein später natürlicher Tod.

Ich weiß nicht, was "demokratische Feinde" sein sollen. Die von mir genannten Herren jedenfalls nicht. Weil an denen war absolut gar nichts demokratisch. Das könntest aber eigentlich sogar du wissen.

Na wenigsten liest du doch ab und zu aufmerksam mit und ich muss meinen Text korrigieren. Ich meinte natürlich die Feinde der Demokratie.

Hass ist krass, Liebe ist krasser
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds