Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Erfindung der "gesunden Ernährung"
29.04.2017, 18:01
Beitrag: #21
RE: Die Erfindung der "gesunden Ernährung"
(27.04.2017 20:23)Mashenka schrieb:  Die Tugend des Maßhaltens im MA steht in krassem Gegensatz zur sog. gesunden Ernährung des heutigen Menschen. (Damals verwendete man übrigens den Affen als Symbol für die Maßlosigkeit, resp. Zügellosigkeit.)

Die Ernährung im MA kann in keinem Vergleich zur heutigen Situation standhalten.
Es geht wohl auch kaum um die Tugend des Maßhaltens, sondern hier lebten die Menschen fast ausschließlich für die Nahrungsmittelproduktion bzw. das Beschaffen von Nahrungsmitteln.
Da kann es weder ein Maßhalten geben, noch ein Blick auf eine Ausgewogene Ernährung, wenn es denn überhaupt irgendwas zum Essen gab. Hungersnöte waren an der Tagesordnung!

(27.04.2017 20:23)Mashenka schrieb:  [...]dann wird dies von den Leuten, die mit ihren Tattoos, Piercings und hinoperierten Körpervorzügen wie geschmückte Affen anmuten, begierig aufgesogen.

Körperschmuck hat erstmal überhaupt nichts mit Ernährung zu tun, auch wenn du es nicht schön findest, ist diese Art des Umgang mit dem Körper keine neuzeitliche Problematik. Völker verschiedener Kontinente haben Körperschmuck schon weit vor dem MA in Europa getragen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.04.2017, 20:33
Beitrag: #22
RE: Die Erfindung der "gesunden Ernährung"
(29.04.2017 18:01)Köbis17 schrieb:  Körperschmuck hat erstmal überhaupt nichts mit Ernährung zu tun, auch wenn du es nicht schön findest, ist diese Art des Umgang mit dem Körper keine neuzeitliche Problematik. Völker verschiedener Kontinente haben Körperschmuck schon weit vor dem MA in Europa getragen.

Zugegeben, da hab ich mich etwas mitreißen lassen. Dabei hab ich die Körperverunstaltung Devil lediglich als Beispiel hinzugezogen, wie weit heute die Selbstdarstellung geht. Natürlich gab es sie auch früher, doch heute sind Hinz und Kunz tätowiert, gepierct oder was auch immer. Unter meinen unmittelbaren Kollegen habe ich einen Samurai und eine wandelnde Interessenchronik; Darstellungen des Möchtegernselbst, die mit dem realen Leben nichts zu tun haben.


(29.04.2017 18:01)Köbis17 schrieb:  Die Ernährung im MA kann in keinem Vergleich zur heutigen Situation standhalten.
Es geht wohl auch kaum um die Tugend des Maßhaltens, sondern hier lebten die Menschen fast ausschließlich für die Nahrungsmittelproduktion bzw. das Beschaffen von Nahrungsmitteln.

Worauf stützt sich Deine Geringschätzung des damaligen Lebensinhaltes?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.04.2017, 09:18
Beitrag: #23
RE: Die Erfindung der "gesunden Ernährung"
(29.04.2017 20:33)Mashenka schrieb:  
(29.04.2017 18:01)Köbis17 schrieb:  Die Ernährung im MA kann in keinem Vergleich zur heutigen Situation standhalten.
Es geht wohl auch kaum um die Tugend des Maßhaltens, sondern hier lebten die Menschen fast ausschließlich für die Nahrungsmittelproduktion bzw. das Beschaffen von Nahrungsmitteln.

Worauf stützt sich Deine Geringschätzung des damaligen Lebensinhaltes?

Wie kommst du auf Geringschätzung?
Es ist ein Fakt, daß die Menschen des MA dazu lebten, sich um die Nahrungsbeschaffung zu kümmern, entweder durch Produktion der Nahrungsmittel oder durch das Erschleichen von Anrechten auf Lebensmittel oder erlangten Lebensmittelvorräte durch Krieg.

Das Einbinden der Ernährung in eine kulturelle Gesellschaft war in dieser Epoche fernab, lediglich die Religion erhob (ohne Grund) ein "natürliches" Anrecht auf Nahrungsmittel. Das hat mit Tugend wenig zu tun.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2017, 21:30
Beitrag: #24
RE: Die Erfindung der "gesunden Ernährung"
Heinz Rüdiger macht mal wieder Ärger:
"Keine Erbsen, ich will lieber PommFritz"!
https://www.youtube.com/watch?v=rWuQ6RyMCyc

Dabei haben die Kartoffelstäbchen gar nicht so wenig Vitamine.
http://www.zeit.de/2016/20/vitamin-c-bed...es-stimmts

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.05.2017, 12:19
Beitrag: #25
RE: Die Erfindung der "gesunden Ernährung"
Am Montag war "Tag der Arbeit"

Zitat:Brüder zur Sonne zur Freiheit
Brüder zum Lichte empor
aus dem Dunkeln vergangenen
steigt die Zukunft hervor

auf deutsch von 1918
as ist "Reform pur"

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.05.2017, 23:41
Beitrag: #26
RE: Die Erfindung der "gesunden Ernährung"
Hat der 1.Mai denn noch Zukunft?
Auch wenn es für heute immer noch schwer arbeitende Menschen wie Hohn klingt, aber in nicht allzu ferner Zukunft braucht man sie vielleicht gar nicht mehr. Der Fortschritt beim Roboterbau schreitet rasant voran.
Selbst fahrende Autos erscheinen uns schon beinahe normal, dabei hatte der Mensch vor 100 Jahren noch einen Chauffeur nötig.
Stephen Hawking meint schon, dass die Künstliche Intelligenz die wichtigste und letzte große Erfindung der Menschheit sein wird.
Denn sind wir ehrlich: Wir haben gegen intelligente Maschinen keine Chance. Warum sollen die uns mit unserem riesigen Ressourcenverbrauch auf dem Planeten dulden?
Hawking meint, 2050 könnte es schon soweit sein.

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds