Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beginn Krieg SU
28.10.2018, 21:05
Beitrag: #1
Beginn Krieg SU
Wer kann Informationen über die Thesen von Suworow geben ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2018, 22:10
Beitrag: #2
RE: Beginn Krieg SU
Suworow?
Der vom 2. Koalitionskrieg?
Gilt als einer der größten Strategen der Militärgeschichte.

In der Schweiz bis heute militärisch der ganz große Casus Knacktus.
Der ist im September-Oktober 1799 kreuz und Quer durch die Zentralschweiz gezogen, unter dauernden Gefechten und Schlachten die er allesamt gewann.
(Gleichzeitig gab es auf Zürichersee und Bodensee noch einen regelrechten Seekrieg britische Seeoffiziere involviert)
Vermutlich ist in der Schweiz über kein Ereignis der Militärgeschichte mehr geschrieben und gedruckt worden.

Also, etwas genauer, dann können wir dir sicher helfen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2018, 00:55
Beitrag: #3
RE: Beginn Krieg SU
(28.10.2018 22:10)Suebe schrieb:  Suworow?
Der vom 2. Koalitionskrieg?
Gilt als einer der größten Strategen der Militärgeschichte.

In der Schweiz bis heute militärisch der ganz große Casus Knacktus.
Der ist im September-Oktober 1799 kreuz und Quer durch die Zentralschweiz gezogen, unter dauernden Gefechten und Schlachten die er allesamt gewann.
(Gleichzeitig gab es auf Zürichersee und Bodensee noch einen regelrechten Seekrieg britische Seeoffiziere involviert)
Vermutlich ist in der Schweiz über kein Ereignis der Militärgeschichte mehr geschrieben und gedruckt worden.

Also, etwas genauer, dann können wir dir sicher helfen.

Hier ist wahrscheinlich nicht der Suworow von 1799 gemeint - der ist dem rechten Gesocks mit seinem äusserst eingeschränkten Geschichtsinteresse völlig unbekannt. Es handelt sich bei dem hier Angesprochenen vermutlich wieder mal um einen Freund der Rechten und Revisionisten: Wladimir Resun war Mitglied des milit. Geheimdienst der Sowjetunion und Flüchtling in England, wo er - unter anderem - unter dem Pseudonym Suworow Schriststeller wurde. Bei den Thesen, die hier nachgefragt werden, geht es vermutlich um Resuns Behauptung, Stalin hätte die Absicht gehabt, Deutschland gewissermassen präventiv anzugreifen. Damit erwarb sich Resun natürlich die uneingeschränkte Liebe von Neonazis - aber auch die Zustimmung einiger sonstiger Rechten - da man sich so auf den Standpunkt stellen konnte, Hitler hätte bei seinem Angriff auf die Sowejtunion lediglich einen "Verteidigungskrieg" geführt resp. wäre quasi gezwungen gewesen, dem Angriff der Sowjets zuvorzukommen. Ob Resun selbst ein Rechtsextremer ist, mag und kann ich nicht beurteilen. Mir hängt der wieder in Mode gekommene revisionistische Sondermüll so was zum Halse heraus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2018, 10:27
Beitrag: #4
RE: Beginn Krieg SU
Der mit den aufblasbaren Gleitern? Devil
Und den fliegenden Kampfpanzern, Steuerung übers Kanonenrohr....
Glaube ich nicht, dass der den meint.
Der heißt doch auch ganz anderst.

Ein 57jähriger Feldwebel hat doch militärisch Ahnung und fällt nicht auf so einen Schaumschläger herein.

Nein nein, der meint den 1799er Suworow.
Aber ich weiß, in der Eidgenossenschaft wird man nicht so gerne an den erinnert. Angel

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2018, 11:29
Beitrag: #5
RE: Beginn Krieg SU
(29.10.2018 10:27)Suebe schrieb:  Aber ich weiß, in der Eidgenossenschaft wird man nicht so gerne an den erinnert. Angel

Da täuschst Du dich - zum Mindesten teilweise. In einigen Regionen der Eidg. hatte Suworow durchaus einen guten Ruf. In der Schöllenenschlucht bei der Teufelsbrücke, wo Suworow die französischen Truppen Lecourbes schlug, wurde 1893 - 1895 ein Schlachtdenkmal errichtet, wobei die Felswand, aus welchem das Denkmal gehauen wurde, dem russischen Zarenreich geschenkt wurde. Die Felswand blieb auch zur Zeiten der Sowjetunion (die sich dafür allerdings überhaupt nicht interessierte) in russischem Besitz und gehört heute noch Russland. Das Denkmal, neben dem sich der Einstieg zu einem leichten Klettersteig (Via ferrata) befindet, ist tatsächlich noch heute - gewissermassen - eine russische Exklave in der Schweiz und zieht auch einige russische Touristen an.

Du brauchst allerdings kein Visum für einen Besuch - es handelt sich hier um das einzige Territorium Russlands im Schengenraum -Smile (Allerdings ist es heute leider so, dass lediglich der Eigentümer des Grundstücks der russische Staat ist).

https://de.wikipedia.org/wiki/Suworow-Denkmal
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2018, 15:55
Beitrag: #6
RE: Beginn Krieg SU
Irgendwo im Schwarzwald gibt es ein paar Quadratkilometer Wald einschl. Forsthaus die auf gleiche Art und Weise der Schweiz gehören.
Und Deutschland gehört die Ernst Thälmann Insel einst von Fidel Castro der DDR verehrt. Gleicher Status.

Aber Büsingen am Hochrhein ist völkerrechtlich Deutschland, immer schon gewesen, Autokennzeichen BÜS.
Der Grenzverlauf um den rechtsrheinischen Teil des Kantons Schaffhausen, der ja gleichzeitig auch EU-Außengrenze ist, hat allerlei Merkwürdigkeiten.
OT:
Anno 45 als sich die Wehrmacht vom Oberrhein zurückzog, die Franzosen aber schon bei Donaueschingen standen, hats da "verrückte" Sachen gegeben. Aber da erzähle ich dir ja bestimmt nichts neues.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2018, 19:32
Beitrag: #7
RE: Beginn Krieg SU
Ich bedanke mich bei allen Nutzern , die auf meine Frage geschrieben haben .
Ich meine den ehemaligen Agenten Suworow .
Mir geht es nicht um die Person Suworow . Meine Frage hat nichts mit Politik zu tun . Ich selbst glaube auch nicht an diese Thesen . Aber Glauben ist die eine Seite , Tatsachen eine andere .
Warum schafft sich Stalin eine gemeinsame Grenze mit Deutschland , warum werden Landkarten für polnisches und deutsches Gebiet ausgegeben , warum waren in den ersten Wochen so viele BT-Panzer im Einsatz , als Abwehr völlig falsch am Platz , reine Zielscheiben - aber schnell und sofort umrüstbar auf gute Straßen , die es aber nur westlich der SU -Grenze gab .

Die erwähnte Schlucht in der Schweiz kann ich empfehlen , war erst dort . Schiller hat diese Schlucht verarbeitet im Tell , war aber nie dort . Goethe hat dort gemalt .

Das Einzige , was die Schweizer vom letzten Krieg interessiert , ist die Tatsache , daß die ehemaligen Findlinge als Panzersperren nun als Denkmäler auf den Feldern liegen bleiben müssen . So mein Eindruck .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2018, 20:54
Beitrag: #8
RE: Beginn Krieg SU
(29.10.2018 19:32)Feldwebel57 schrieb:  ./.

Das Einzige , was die Schweizer vom letzten Krieg interessiert , ist die Tatsache , daß die ehemaligen Findlinge als Panzersperren nun als Denkmäler auf den Feldern liegen bleiben müssen . So mein Eindruck .

Habe ich einen anderen.
Mein Vetter ist Schweizer Oberst iR
Seine Prüfungsaufgabe zu höheren Weihen im Schweizer Militär war der Ausbruch eines Regiments der deutschen Wehrmacht aus dem Kessel von Stalingrad.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2018, 21:35
Beitrag: #9
RE: Beginn Krieg SU
Ich wollte nicht provozieren , Pardon .
Oft bin ich in der Schweiz , meine Frau arbeitet dort .
Von diesem Ausbruch habe ich nie etwas gelesen , obwohl ich mich seit über 50 Jahren mit dem 2. Weltkrieg befasse .
Ich würde mich über nähere Informationen freuen , jetzt schon Danke !
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.10.2018, 21:37
Beitrag: #10
RE: Beginn Krieg SU
Hallo Suebe !
Bitte schreibe Näheres dazu von Donaueschingen .
Danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.10.2018, 15:46
Beitrag: #11
RE: Beginn Krieg SU
Das war eine Prüfungsaufgabe die natürlich nur theoretisch gelöst werden musste.

Wäre mir auch neu, dass ein Schweizer Oberst erfolgreich mit einem Regiment der großdeutschen Wehrmacht aus dem Stalingrad-Kessel ausgebrochen ist.BatBatBatBatBatBat

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.10.2018, 15:59
Beitrag: #12
RE: Beginn Krieg SU
(29.10.2018 21:35)Feldwebel57 schrieb:  Ich wollte nicht provozieren , Pardon .
Oft bin ich in der Schweiz , meine Frau arbeitet dort .
Von diesem Ausbruch habe ich nie etwas gelesen , obwohl ich mich seit über 50 Jahren mit dem 2. Weltkrieg befasse .
Ich würde mich über nähere Informationen freuen , jetzt schon Danke !

(29.10.2018 21:37)Feldwebel57 schrieb:  Hallo Suebe !
Bitte schreibe Näheres dazu von Donaueschingen .
Danke!

Donaueschingen.
Der Angelpunkt dort war Bad Dürrheim hier sind Teile des 19. AOK tatsächlich durchgebrochen. mehrere andere Durchbrüche sind misslungen.
Bei Zwiefaltendorf sind ebenfalls Teile nach Oberschwaben durchgebrochen, die Franzosen hatten sich da schon mit den Amis in Ulm getroffen, und den Sack zugemacht. Auf der Alb haben sich da fast 30.000 Mann den Franzosen ergeben.
Die durchgebrochenen kamen auch nicht weit, bis der Sprit eben aus war, Biberach, Buchau etcetere pp dann war Sense.
Über den Bodensee bei Meersburg haben auf der Halbinsel Bodman eingeschlossene bei Nacht noch übergesetzt, die kamen aber nicht mal bis Friedrichshafen.

Wenn du Kirst kennst, "08/15 bis zum Ende", da bricht uch ein Oberst an einer amerikanisch besetzten Kreuzung durch, so hat sich das wohl überall abgespielt. Sinn- und zwecklose Opferung von etlichen Soldaten. Damit irgendwelche Obersoldaten 3 Tage länger Krieg spielen konnten.

Google mal, es ist etliches zu finden.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.10.2018, 16:00
Beitrag: #13
RE: Beginn Krieg SU
Danke für die Information . Es sollte eine Aufgabe sein , der damaligen Zeit entsprechend . Natürlich nicht mit einem Schweizer Oberst .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.10.2018, 16:15
Beitrag: #14
RE: Beginn Krieg SU
Im Frühling war ich in Bad Türkheim zur Mandelblüte . Leider habe ich von Geschichte nichts mitbekommen .
Damit hängt aber wohl auch die starke Zerstörung der Stadt in den letzten Kriegstagen zusammen .
Die Filme und das Buch 08/15 , wie auch Werner Holt , beide Bücher , sind mit mir Eins geworden , davon werde ich nie loskommen .
" Die Abenteuer des Werner Holt " im ersten Teil haben sich komplett in Chemnitz abgespielt . Habe auch ein Bild der damaligen 8,8 Bedienung . Nur Wolzow war frei erfunden .
Du hast Recht , viele hatten in den letzten Kriegstagen noch nicht genug , hatten eben Halsschmerzen " , wollten also ein Kreuz zum Umhängen , bekamen dafür oft ein hölzernes Kreuz oder Unschuldige mußten ins Gras beißen .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.10.2018, 20:15
Beitrag: #15
RE: Beginn Krieg SU
(30.10.2018 16:15)Feldwebel57 schrieb:  Im Frühling war ich in Bad Türkheim zur Mandelblüte . Leider habe ich von Geschichte nichts mitbekommen .
Damit hängt aber wohl auch die starke Zerstörung der Stadt in den letzten Kriegstagen zusammen .
Die Filme und das Buch 08/15 , wie auch Werner Holt , beide Bücher , sind mit mir Eins geworden , davon werde ich nie loskommen .
" Die Abenteuer des Werner Holt " im ersten Teil haben sich komplett in Chemnitz abgespielt . Habe auch ein Bild der damaligen 8,8 Bedienung . Nur Wolzow war frei erfunden .
Du hast Recht , viele hatten in den letzten Kriegstagen noch nicht genug , hatten eben Halsschmerzen " , wollten also ein Kreuz zum Umhängen , bekamen dafür oft ein hölzernes Kreuz oder Unschuldige mußten ins Gras beißen .


Bad Dürrheim in der Baar östlich des Schwarzwaldes.
Die Franzosen waren von Norden her gekommen, und hatten so die Truppen die zT noch weit westlich im Schwarzwald standen abgeschnitten.
Die Topographie des südlichen Schwarzwaldes ist dort nicht ohne, (Anno 48 haben sich dort Hecker, Struve und Co auch schon verrannt... "verirrt")
Und dann kommt auch schon die Schweizer Grenze noch ein ziemliches Stück nördlich des Rheins.

was mir noch keiner sagen konnte, ab welchem Zeitpunkt war in der Wehrmacht bekannt, dass bei einer Kapitulation jeder in Gefangenschaft gehen wird?
Das würde doch bei diesen irrealen Endkämpfen manches erklären. Dass im März 1945 alles verloren war, hat doch jeder Rekrut gesehen, dazu brauchte es nun doch bestimmt keine Generalstabsausbildung.

In der Haager Landkriegsordnung ist festgelegt, dass jeder Soldat der sich bei Beendigung des Krieges in Freiheit befindet, ohne weitere Umschweife nach Hause kann.
Sind die Wehrmachtsoffiziere und Soldaten davon ausgegangen, ist klar, dass die kein Interesse daran hatten in Gefangenschaft zu gehen. Man kannte ja auch noch die Verhältnisse am Ende des WKI, als es für viele Gefangenen noch Jahre ging, bis sie nach Hause durften. Während die noch bei der Truppe befindlichen die Flinten abgegeben haben (oder auch nicht) und fröhlich nach Hause marschiert sind.

Deshalb hier mal wieder die Frage an die Militär-Cracks hier und anderswo:
Wann wurde in der Wehrmacht bekannt, dass bei Kriegsende jeder Soldat hinter Stacheldraht kommen würde?

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.10.2018, 23:26
Beitrag: #16
RE: Beginn Krieg SU
Entschuldige bitte , da habe ich mich kräftig in der Geografie vertan .
Ich denke , damals wußte man zwar etwas von Landkriegsordnung , aber auch , daß sich keiner daran hält .
Jeder wollte überleben , suchte für sich die beste Lösung .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.11.2018, 22:18
Beitrag: #17
RE: Beginn Krieg SU
Ja , die Beurteilung von Suworow ist geschrieben , aber zu den Tatsachen hat sich leider keiner geäußert .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds