Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kindesmissbrauch in Deutschland
22.02.2019, 11:08
Beitrag: #1
Kindesmissbrauch in Deutschland
Was ist denn in Deutschland los!

Erst wird Jahrelanger Kindesmissbrauch von der katholischen Kirche gedeckt, vertuscht und Täter zu Opfern deklariert.
Nun wieder der erneute Fall in NRW, daß auf einem Campingplatz Jahrelang Kinder missbraucht werden und nun auch noch die Polizei hierzu Beweise verschwinden lässt.

Ist der Kindesmissbrauch Standard für deutsche Männer und auch Frauen, die sich zusätzlich als Schutzbefohlene hervor tun, um dieses Privileg gezielt auszunutzen?

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.02.2019, 12:51
Beitrag: #2
RE: Kindesmissbrauch in Deutschland
(22.02.2019 11:08)Flora_Sommerfeld schrieb:  Was ist denn in Deutschland los!

Erst wird Jahrelanger Kindesmissbrauch von der katholischen Kirche gedeckt, vertuscht und Täter zu Opfern deklariert.
Nun wieder der erneute Fall in NRW, daß auf einem Campingplatz Jahrelang Kinder missbraucht werden und nun auch noch die Polizei hierzu Beweise verschwinden lässt.

Ist der Kindesmissbrauch Standard für deutsche Männer und auch Frauen, die sich zusätzlich als Schutzbefohlene hervor tun, um dieses Privileg gezielt auszunutzen?

Mach doch mal Vorschläge, wie man den massenhaften Missbrauch in der Katholischen Kirsche in Polen, USA, Deutschland ...und durch die belgische politische Führung und Justiz verhindern kann.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.02.2019, 12:55
Beitrag: #3
RE: Kindesmissbrauch in Deutschland
(22.02.2019 12:51)Paul schrieb:  
(22.02.2019 11:08)Flora_Sommerfeld schrieb:  Was ist denn in Deutschland los!

Erst wird Jahrelanger Kindesmissbrauch von der katholischen Kirche gedeckt, vertuscht und Täter zu Opfern deklariert.
Nun wieder der erneute Fall in NRW, daß auf einem Campingplatz Jahrelang Kinder missbraucht werden und nun auch noch die Polizei hierzu Beweise verschwinden lässt.

Ist der Kindesmissbrauch Standard für deutsche Männer und auch Frauen, die sich zusätzlich als Schutzbefohlene hervor tun, um dieses Privileg gezielt auszunutzen?

Mach doch mal Vorschläge, wie man den massenhaften Missbrauch in der Katholischen Kirsche in Polen, USA, Deutschland ...und durch die belgische politische Führung und Justiz verhindern kann.

Warum nicht erst einmal vor der eigenen Haustür kehren!
Es kann doch nicht sein, daß immer wieder Kindesmissbrauch von deutschen Boden ausgeht, zuletzt in der Nähe von Freiburg z.B.

Und alle wollen dann diese Problematik von sich schieben oder gar ins Ausland.
Sicherlich ist der Kindesmissbrauch kein typisch deutsches Problem aber die ach so feinen Saubermänner in Deutschland gehören immer zum festen Zirkel des Kindesmissbrauch!

Also, was ist in Deutschland los, wenn die Kirche oder die Polizei hier permanent und sogar über Jahre den Kindesmissbrauch verschleiert, "Kinderficker" deckt und somit diese perfiden Handlungen billigt?!

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.02.2019, 13:11
Beitrag: #4
RE: Kindesmissbrauch in Deutschland
Mir fallen nur wenige Möglichkeiten ein:
-Strafverschärfung in der Praxis.
-Mehr Polizei, Justizkräfte und Mitarbeiter der Jugendämter z.B. zur Auswertung des Internets einstellen, z.B. viel mehr Frauen.
-Mehr staatliche Kontrolle der Kirchen/Moscheen und Jugendeinrichtungen.
-Abschaffung des Zölibats z.B. auf Druck der Basis der katholischen Kirche.
-Bessere internationale Zusammenarbeit z.B. mit Thailand...

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.02.2019, 13:20
Beitrag: #5
RE: Kindesmissbrauch in Deutschland
(22.02.2019 13:11)Paul schrieb:  Mir fallen nur wenige Möglichkeiten ein:
-Strafverschärfung in der Praxis.
-Mehr Polizei, Justizkräfte und Mitarbeiter der Jugendämter z.B. zur Auswertung des Internets einstellen, z.B. viel mehr Frauen.
-Mehr staatliche Kontrolle der Kirchen/Moscheen und Jugendeinrichtungen.
-Abschaffung des Zölibats z.B. auf Druck der Basis der katholischen Kirche.
-Bessere internationale Zusammenarbeit z.B. mit Thailand...

Achtung!
Wie kommst du nun wieder auf die Kontrolle von Moscheen? Und auf andere Klischees von dir dargestellt, will ich garnicht weiter eingehen.
Das Problem des Kindesmissbrauch bezieht sich eindeutig auf die christliche Kirche und auf deutsche Saubermänner!

Warum nicht einfach mal die Aufnahme von Forderungen der Nazis, die die Totesstrafe für Kindesmissbrauch fordert oder gilt das für Deutsche nicht?

Ironie bei Seite:
So und nun bitte mal wieder zum Thema und warum der Kindesmissbrauch in Deutschland gerade von der Kirche und nun auch von der Polizei ständig gedeckt wird?

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2019, 10:00
Beitrag: #6
RE: Kindesmissbrauch in Deutschland
Die Problematik um den Kindesmissbrauch auf dem Campingplatz bei Luegde wird immer schlimmer.
Es wird immer deutlicher, wie die Polizei versagt hat und es gibt immer mehr Tatverdächtige. Da fällt einem nichts mehr zu ein.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges...rbert-reul

Beim Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche (weltweit) gibt es eine Verurteilung und das an einen sehr hohen Kardinal und wahrscheinlich nur die Spitze des Eisberges!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ki...55283.html

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2019, 12:32
Beitrag: #7
RE: Kindesmissbrauch in Deutschland
Wie ist denn das historisch?
In der griechischen Antike soll das doch fast üblich gewesen sein.
Ober bin ich da auf dem falschen Dampfer?

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2019, 14:01
Beitrag: #8
RE: Kindesmissbrauch in Deutschland
(27.02.2019 10:00)Flora_Sommerfeld schrieb:  Die Problematik um den Kindesmissbrauch auf dem Campingplatz bei Luegde wird immer schlimmer.
Es wird immer deutlicher, wie die Polizei versagt hat und es gibt immer mehr Tatverdächtige. Da fällt einem nichts mehr zu ein.

Dazu habe ich heute morgen ein Interview gesehen. Bei der Polizei ist ein Wegesehen wie bei der katholischen Kirche eher unwahrscheinlich- Ursache hier ist wohl eher die so lange propagierte schwarze Null des ehemaligen Finanzministers Schäuble. Die Anzahl der besetzten Stellen, die Ausbildungsstandards und die Qualilifikationsstandards bei der Polizei sind demnach absolut ungenügend. Mi anderen Worten- die Polizei wurde regelrecht kaputt gespart und ist nicht mehr im Stande, ihren Aufgaben nachzukommen.

Mich überrascht es dann nicht, wenn ein Polizist seine Aufmerksamkeit lieber den Verbrechen widmet, die leichter zu ertragen sind...Im zweifelsfall werden ja auch die Polizisten, die sich mit dem Thema befassen müssen, damit alleine gelassen und stehen unter großem Druck- den sie dann aufgrund schlechter Ausbildung nicht aushalten.

Das ist die eigentliche Schweinerei dabei...


(27.02.2019 10:00)Flora_Sommerfeld schrieb:  Beim Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche (weltweit) gibt es eine Verurteilung und das an einen sehr hohen Kardinal und wahrscheinlich nur die Spitze des Eisberges!

Beides kannst du nicht miteinander vergleichen, sorry.Die katholische Kirche verleugnet die Sexualität und unterdrückt sie. Da ist es eine zwangsläufige Folge, dass Menschen, die diesen Anteil in sich selbst nicht wahrnehmen dürfen, sie dort ausleben, wo sie auf schwächere stoßen, die sich dagegen nicht wehren können. Es ist ja schließlich verboten... Unterdrückte Bedürfnisse kommen irgendwann auf sehr häßliche Weise zum Vorschein.
In der Kirche ist das aber systemisch.

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2019, 14:06
Beitrag: #9
RE: Kindesmissbrauch in Deutschland
(27.02.2019 12:32)Suebe schrieb:  Wie ist denn das historisch?
In der griechischen Antike soll das doch fast üblich gewesen sein.
Ober bin ich da auf dem falschen Dampfer?

Falls dem tatsächlich so wäre - ich bin mir da nicht ganz sicher, ich weiß nur, dass die Griechen den jungen männlichen Körper sehr verehrten, aber nicht, ob sie ihn dann auch gerne benutzten- wäre das Grund genug, darüber nachzudenken, ob man diese Zivilisation tatsächlich in so hohem Maße vergöttern sollte....

Wenn die römisch-katholische Kirche den Traditionen Roms und diese den Traditionen des antiken Griechenlands folgt.... ja, dann ist es wirklich allerhöchste zeit, die Ehrfurcht vor den errungenschaften dieser Kulturen abzulegen und ein bißchen zu differenzieren... Vielleicht war da ja auch nicht alles gut...

Aber selst, wenn Kindesmissbrauch historischen Vorbildern folgt, so macht das die Sache nicht besser... und entschuldigt sie auch nicht.

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds