Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zum Tod von Klaus Kinkel
05.03.2019, 20:09
Beitrag: #1
Zum Tod von Klaus Kinkel
Man wird sich erinnern.
Er war der erste Außenminister nach Genscher.
Ein bekennender Schwabe, seine Rede in der er seine Worte mit "ond i sags noamoal" (und ich sage es nocheinmal) bekräftigte, klingt mir noch heute in den Ohren.
Aufgewachsen ist er in Hechingen als Arztsohn. Während seiner Zeit als Präsident des Bundesnachrichtendienstes war sein Pedant bei der Ostberliner Stasi ebenfalls ein Arztsohn der in Hechingen aufgewachsen war. Marcus Wolf. Ein seltsames Zusammenspiel.
Er ist eigentlich immer seiner Heimat verbunden geblieben, lange auch beruflich, Kreiskrankenhaus Balingen, Landgericht Hechingen, Landratsamt Balingen, Uni Tübingen.
Und wenn er nach Hechingen kam, ist der Besuch seiner ehemaligen Pennälerkneipe obligatorisch gewesen.

Schade om den Kerle

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds