Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mittelhochdeutsch
01.04.2019, 10:03
Beitrag: #1
Mittelhochdeutsch
Ich möchte gerne zwei Sätze in Mittelhochdeutsch übersetzten, bzw übersetzen lassen. Ist das überhaupt möglich und wenn ja, wo kann ich das beantragen?
lg
Christine
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2019, 16:52
Beitrag: #2
RE: Mittelhochdeutsch
(01.04.2019 10:03)Christine schrieb:  Ich möchte gerne zwei Sätze in Mittelhochdeutsch übersetzten, bzw übersetzen lassen. Ist das überhaupt möglich und wenn ja, wo kann ich das beantragen?
lg
Christine

Hmmm,
die Germanisten haben das zT im Studium.
Hilft dir vielleicht das weiter:
http://www.mhdwb-online.de/

Überlegung, einen Duden gab es ja damals nicht...
ich weiß nicht, wie professionell du das brauchst.
man könnte ja evtl. selbst...

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2019, 19:56
Beitrag: #3
RE: Mittelhochdeutsch
Vielen Dank für deine Antwort.
So wirklich professionell muss es nicht sein, aber doch annähernd echt.
Ich brauche das für eine interaktive Ausstellung, wobei sich drei Burgherren (diese werden als Gemälde dargestellt, die sich jedoch, nachdem der Besucher durch einen Lichtschranken gegangen ist. bewegen und unterhalten) Es handelt sich dabei um drei aufeinander abgestimmte Filme, wobei diese Unterhaltung in Mittelhochdeutsch beginnen soll. Es sind nicht mehr als zwei Sätze, die danach in heutiger Sprache wiederholt werden.
Auf diese Weise soll die Geschichte der Burg (bzw der dort lebenden Burgherren verschiedener Jahrhunderte) näher gebracht werden und es wäre doch schön, wenn sie dabei auch diese alte Sprache hören könnten.
lg
Christine
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2019, 20:19
Beitrag: #4
RE: Mittelhochdeutsch
Liest man das Nibelungenlied in einer der ersten Fassungen, kriegt man schnell den Eindruck, es ist "eigentlich" Oberdeutsch.

aus wiki
Zitat:Uns ist in alten mæren wnders vil geseit
von heleden lobebæren, von grôzer arebeit,
von frevde vn– hôchgecîten, von weinen vn– [von] klagen,
von kvner recken strîten mvget ir nv wnder horen sagen

wenn ich das auf Schwäbisch vorlese,
klingt es sehr vertraut.
Wenn man das in altertümlichem, nicht Standartdeutsch abgeschliffener niederöstereichisch Mundart liest....

Schreib deine beiden Sätze in heutigem Schriftdeutsch, und lass sie von Jemandem auf niederösterreichisch vorlesen, der das noch kann.

also ich könnte mir schon vorstellen, dass so ein gar nicht so schlechtes Ergebnis zu erzielen ist.
Abgesehen davon, wird dies der damals dort gesprochenen Sprache sehr nahe kommen.
Näher als jedes "Kunstprodukt"

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.04.2019, 22:16
Beitrag: #5
RE: Mittelhochdeutsch
Zitat:Schreib deine beiden Sätze in heutigem Schriftdeutsch, und lass sie von Jemandem auf niederösterreichisch vorlesen, der das noch kann.
:dodgy:Waldviertlerisch, Mostviertlerisch oder aus dem Weinviertel....Huh
Mein Vater hat mir erzählt, dass ER der erste auf der Burg war. Unser Geschlecht herrscht hier schon seit dem 12. Jahrhundert.
Übersetzung:
Mei Voda hot ma dazöd, dasa da easchte auf da Buag woa. Mia san scho seit ewiga Zeit do.Big Grin[/u]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2019, 12:22
Beitrag: #6
RE: Mittelhochdeutsch
(01.04.2019 22:16)Christine schrieb:  
Zitat:Schreib deine beiden Sätze in heutigem Schriftdeutsch, und lass sie von Jemandem auf niederösterreichisch vorlesen, der das noch kann.
:dodgy:Waldviertlerisch, Mostviertlerisch oder aus dem Weinviertel....Huh
Mein Vater hat mir erzählt, dass ER der erste auf der Burg war. Unser Geschlecht herrscht hier schon seit dem 12. Jahrhundert.
Übersetzung:
Mei Voda hot ma dazöd, dasa da easchte auf da Buag woa. Mia san scho seit ewiga Zeit do.Big Grin[/u]

Warum nicht.
Nun kenne ich mich in der Mundart natürlich nicht aus.
Aber ich würde "herrschen" nicht mit "san do" übersetzen, sondern mit "regieren"
zumindest der oberschwäbische Großbauer "regiert" seinen Hof bis heute.
Und mW ist es in Oberbayern nicht anders - da könnte man für Niederö. Adel im Hochmittelalter doch ähnliches unterstellen.

Vorschlag: Mia regirn scho seit ewiga Zeit do

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2019, 18:37
Beitrag: #7
RE: Mittelhochdeutsch
(02.04.2019 12:22)Suebe schrieb:  
(01.04.2019 22:16)Christine schrieb:  :dodgy:Waldviertlerisch, Mostviertlerisch oder aus dem Weinviertel....Huh
Mein Vater hat mir erzählt, dass ER der erste auf der Burg war. Unser Geschlecht herrscht hier schon seit dem 12. Jahrhundert.
Übersetzung:
Mei Voda hot ma dazöd, dasa da easchte auf da Buag woa. Mia san scho seit ewiga Zeit do.Big Grin[/u]

Warum nicht.
Nun kenne ich mich in der Mundart natürlich nicht aus.
Aber ich würde "herrschen" nicht mit "san do" übersetzen, sondern mit "regieren"
zumindest der oberschwäbische Großbauer "regiert" seinen Hof bis heute.
Und mW ist es in Oberbayern nicht anders - da könnte man für Niederö. Adel im Hochmittelalter doch ähnliches unterstellen.

Vorschlag: Mia regirn scho seit ewiga Zeit do

Als Oberbairisch Sprecher würde ich eher die Form: Und uns is scho vor ewiger Zeit iwagem woan. Keine AHnung ob es hilfr wenn man ein Sprachbespiel braucht kann ich mal ein Vocaroo machen. Ich schmücke es noch aus mit mittelhochdeutschen Begriffen die sich im oberbayrischen erhalten haben.

et voila: https://vocaroo.com/i/s1ZXgpE1SCJU

Keine Ahnung ob das jetzt hilflich ist aber so würde es sich in oberbarisch anhören.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds