Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Skara Brae und The Heart of Neolithic Orkney
28.10.2012, 23:06
Beitrag: #3
Die ersten Ackenbauern
Wann genau die ersten Ackerbauern die Orkney- Inseln erreichten, ist umstritten, momentan neigt man dazu, daß es etwa 3900 v. Chr. geschah.
Es ist jedoch unumstritten, daß die Orkney- Inseln von Schottland aus besiedelt wurden- frühere Vermutungen, die Besiedlung sei von Norwegen aus erfolgt, gelten durch Keramikfunde als widerlegt.

Im Jahr 2003 wurden in der Nähe des Wideford-Hill- Grabes Spuren von Holzhäusern gefunden, die möglicherweise die ältesten Häuser auf Orkney waren. Vereinzelt müssen die ersten Ackerbauern demnach noch Wald- Spots vorgefunden haben, aber diese letzten Waldreste verschwanden zu jener Zeit völlig. Die weitestgehend baumlose Landschaft der Orkney ließ sich leicht besiedeln, und in Verbindung mit dem milden Klima ist es sehr wahrscheinlich, daß die Bevölkerungszahl auf Orkney sehr schnell stieg.

Eine der besten bekannten Anlagen jener Zeit ist Knap of Howar, das an der Westküste der recht nörlich gelegenen Insel Papa Westray liegt. Knap of Howar zeigt die Überreste zweier Häuser, die, wenn auch nicht gleichzeitig ungefähr von 3700- 3100 v. Christus genutzt wurden. Die Inneneinrichtung jener Häuser entsprach schon derer von Skara Brae.

In Knap of Howar und anderen Bauten der frühen Ackerbauern fanden sich Überreste der sogenannten Unstan- Keramik, die vor allem auf den Orkney-Inseln, den Hebrideninseln North-Uist und Harris, in Caithness, Morayshire und Ord Hill (Lairg) gefunden wurde.
Heute werden als Unstan Keramik nur noch verzierte Schalen mit Umbruch und Verzierungne zwischen Umbruch und Rand bezeichnet, ursprünglich umfaßte der Begriff ein sehr viel breiteres keramisches Spektrum.

In enger Verbindung zu der Unstan Keramik stehen die Megalithbauten auf Orkney, die als "Stalled Cairns" bezeichnet werden und eine Unterform der sogannnten Passages Tombs sind. Hierbei handelt es sich um Gräber, die in Trockenbauweise errichtet wurden und deren Grabkammern durch dünne Platten stallartig in gegenüberleigenden Boxen unterteilt wurden. Die Anzahl der Boxen reicht von vieren bei kleineren Grabhügeln bis zu 27 Kammern bei Großen Grabhügeln. Ungefähr 60 dieser Stalled Cairns wurden auf Orkney gefunden.
Sie werden in der Regel dem Typ Orkney-Cormarty zugerechnet, allerdings ist diese Einteilung höchst umstritten, da die Stalled Cairns auf Orkney sich nicht wirklich in die Kategorisierung einpassen.

Die ersten Ackerbauern züchteten Rinder, Schweine und Schafe und bauten vor allem Nacktgerste an. Sie sammelten Muscheln, jagten Vögel und betrieben Fischfang.
Die Ernährungsgrundlage auf Orkney war gut, und so waren die Ackerbauern auf Orkney nach wenigen Jahrhunderten im Stande, sich auch anderen Dingen zuzuwenden, als bloß dem Ackerbau und der Viehzucht...

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
Geologie - Bunbury - 30.09.2012, 19:29
Die ersten Ackenbauern - Bunbury - 28.10.2012 23:06
Barnhouse Village - Bunbury - 06.01.2013, 00:54
Maes Howe Teil 1 - Bunbury - 11.03.2014, 21:42

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds