Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
07.12.2018, 10:55
Beitrag: #1
Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Nach unserem aktuellen Jux-Rätsel, in dem ein österreichischer Politiker gesucht ist, stellt sich für mich die Frage:

Welche österreichischen Politikerinnen und Politiker des 20. Jahrhunderts, wobei ich den Zeitraum auf die Zeitspanne zwischen dem 12. November 1918 (Ausrufung der Ersten Republik Österreich) und 1. Jänner 1995 (Beitritt der Zweiten Republik Österreich zur EU) eingrenze, sind auch außerhalb von Österreich heute noch bekannt.

Der einzige Politiker, bei dem ich mir diesbezüglich sicher bin, dass er auch außerhalb von Österreich noch immer bekannt ist, dürfte Bruno Kreisky sein. (Weswegen er im Jux-Rätsel auch nicht der Gesuchte ist, weil ich gedacht habe, dass er selbst für die Nichtösterreicher hier zu leicht sein wird.)

Aber wer außer Kreisky ist noch bekannt? (Wobei mich weniger interessant, ob es für die Bekanntheit positive oder negative Gründe gibt, so einfach nur, wer bekannt ist.)

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.12.2018, 11:41
Beitrag: #2
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Der bekannteste Politiker ist sicher Hitler, dann Bruno Kreisky, Jörg Haider, Karl Renner, Dollfuss und Kurz. Streng genommen waren auch die Kaiser bekannte österreichische Politiker z.B. Maria Theresia.

Man kann wahrscheinlich auch den Skirenkönig Odoakar als österreichichen Politiker sehen, denn er regierte im heutigen Österreich. Möglicherweise wurde er auch in Österreich geboren. Er legte jedenfalls viele grundsätzliche Weichen für Österreich.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.12.2018, 14:27
Beitrag: #3
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Vielleicht eine Klarstellung. Was ist eigentlich ein österreichischer Politiker?

War Hitler ein österreichischer Politiker?
Belegt ist, dass Hitler im Kronland Österreich ob der Enns (Oberösterreich), damals zum Kaisertum Österreich gehörig, geboren ist. Die Republik Österreich wurde im "Frieden von St. Germain" (1919) zum Nachfolgestaat des Kaisertums gemacht, aus dem Kronland (Österreich) ob der Enns wurde das Bundesland Oberösterreich. Hitler wurde somit in Österreich geboren, er ist also ein gebürtiger Österreicher. Macht ihn aber sein Geburtsort automatisch zu einem österreichischen Politiker?

Als (ausführender) Politiker trat Hitler erstmals nach dem ersten Weltkrieg in Erscheinung. Zu diesem Zeitpunkt war er staatenlos (er hatte also nach dem Weltkrieg nicht die österreichische Staatsbürgerschaft angenommen), und er trat als Politiker in Bayern auf, das damals bereits zu Deutschland gehörte. In der Folge war er als Politiker in Deutschland tätig, und es war Deutschland, dessen Staatschef er wurde. Mit dem Anschluss 1938 hat er das bisherige Land Österreich in "seinem" Deutschland aufgehen lassen.

Eine eigenständige Politik für ein Land Österreich, die von "seinem" Deutschland unabhängig gewesen oder der Politik "seines" Deutschlands etwa übergeordnet wäre, hat er nicht gemacht. Daraus folgt, dass Hitler nicht als österreichischer Politiker einzustufen ist, sondern als ein deutscher Politiker, der in Österreich geboren wurde.

Ich hatte allerdings bei der Fragestellung nicht an in Österreich gebürtige Menschen, die später als Politiker tätig waren, gedacht, sondern an Menschen mit österreichischer Staatsbürgerschaft, die für die Republik Österreich tätig waren.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.12.2018, 19:01
Beitrag: #4
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Ich muss zugeben, dass mir vor deinem Rätsel etwa nur ein Dutzend österreichische Politiker aus dem 20. Jahrhundert (ab 1918) bekannt waren. Die Reihenfolge ist alphabetisch.

Friedrich Adler, Viktor Adler, Otto Bauer, Engelbert Dollfuß, Leopold Figl, Heinz Fischer, Jörg Haider, Thomas Klestil, Bruno Kreisky, Karl Renner, Wolfgang Schüssel, Kurt Schuschnigg, Ignaz Seipel, Fred Sinnowatz, Franz Vranitzky und Kurt Waldheim.

Durch die Recherchen zu deinem Rätsel sind mir jetzt auch Theodor Körner, Julius Raab, Adolf Schärf und Josef Klaus bekannt.

Otto von Habsburg war ja als CSU-Politiker im Europa-Parlament und gilt sicher nicht, obwohl gebürtiger Österreicher, als österreichischer Politiker.

Arthur Seyß-Inquart, Odilo Globocznik u.a. Nationalsozialisten lassen wir mal außen vor, da ein Politiker der 1. oder 2. österreichischen Republik gesucht wird.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.12.2018, 20:22
Beitrag: #5
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Koloman Wallisch, Dollfuss, Adler, fallen mir so auf die schnelle ein.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.12.2018, 20:30
Beitrag: #6
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
(07.12.2018 10:55)Teresa C. schrieb:  Welche österreichischen Politikerinnen und Politiker des 20. Jahrhunderts,....., sind auch außerhalb von Österreich heute noch bekannt.

Ich möchte gern eine Gegenfrage stellen.
Welche Politiker dieses Zeitraums sind an allen an Deutschlands angrenzenden Ländern bekannt?

Mir z.B. ist Österreich wie ein graues Tuch, vor allem nach der KuK Zeit... weltpolitisch spielt es keine Rolle mehr, daß es interessant wäre.
Vor allem im Bezug auf die Zeit nach 1938 und wieder nach der Zeit nach 1945 ...

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2018, 16:45
Beitrag: #7
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Was mich sehr überrascht ist, dass niemand hier den Bundespräsidenten Rudolf Kirchschläger erwähnt hat, der immerhin ganze 12 Jahre Bundespräsident war.

(07.12.2018 20:30)Flora_Sommerfeld schrieb:  Mir z.B. ist Österreich wie ein graues Tuch, vor allem nach der KuK Zeit... weltpolitisch spielt es keine Rolle mehr, daß es interessant wäre.
Vor allem im Bezug auf die Zeit nach 1938 und wieder nach der Zeit nach 1945 ...

Zwischen den Iden des Märzes 1938 und dem April 1945 lässt sich eine eigenständige Politik eines souveränen Staates Österreich nicht belegen. Doch auch als Teil von Hitlers Deutschland lässt sich etwas nicht feststellen, wonach Österreich im Rahmen dieses "Staates" so etwas wie eine eigenständige Politik betrieben hat.

In der Ersten Republik kämpfte der damalige Staat Österreich um seine Existenz, in den Jahren zwischen dem April 1945 und 26. Oktober 1955 um sein Weiterbestehen in den Grenzen der Ersten Republik. (Hätten die Siegermächte 1919 dem Anschluss an Deutschland zugestimmt, gebe es heute keine Republik beziehungsweise kein EU-Land Österreich, sondern Österreich wäre heute wahrscheinlich ein deutsches Bundesland, möglicherweise in einer Stellung, die Bayern ähneln würde.)

Politische Bedeutung hatte die Zweite Republik Österreich während des Kalten Krieges aufgrund ihrer Lage im Grenzgebiet zwischen dem damaligen (westlichen) Europa und der Sowjet-Union. (Das war auch die Zeit, wo der heutige Staat Österreich so etwas wie eine eigene Identität hatte.)

Ich könnte mir vorstellen, dass die Deutschen, und das trifft nicht nur auf den Staat Österreich zu, jene Politiker kennt oder vielleicht wahrnimmt, die sozusagen die Staatsführung nach außen gebildet haben, also die Bundespräsidenten und den einen oder anderen Bundeskanzler. Daneben gibt es noch ein paar Sonderfälle, die wohl durch ihre Persönlichkeit, politische Strömungen und Ähnliches im Ausland aufgefallen sind.

Ich muss leider gestehen, dass ich viele österreichische Politikerinnen und Politiker der Gegenwart, die kommen und dann halt wieder gehen, mir gar nicht mehr merke. Das Problem liegt wohl darin, dass die meisten die individuelle Note fehlt.

Was ich hier sehr interessant gefunden habe, ist übrigens, dass die meisten österreichischen Politiker, die hier angeführt wurden und offensichtlich nicht irgendwie negativ gesehen werden, zu den Sozialdemokraten (also zur SPÖ) gehören.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.12.2018, 17:41
Beitrag: #8
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Zitat:Ich muss leider gestehen, dass ich viele österreichische Politikerinnen und Politiker der Gegenwart, die kommen und dann halt wieder gehen, mir gar nicht mehr merke. Das Problem liegt wohl darin, dass die meisten die individuelle Note fehlt.

soo gehts mir mit den Deutschen....
Die Namen der Wendezeit, wer kennt die noch?
Günther Krause ging vor kurzem durch die Medien, DschungelcampDevilDevilDevilDevil

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.12.2018, 17:45
Beitrag: #9
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Zitat:Ich muss leider gestehen, dass ich viele österreichische Politikerinnen und Politiker der Gegenwart, die kommen und dann halt wieder gehen, mir gar nicht mehr merke. Das Problem liegt wohl darin, dass die meisten die individuelle Note fehlt.

soo gehts mir mit den Deutschen....
Die Namen der Wendezeit, wer kennt die noch?
Günther Krause ging vor kurzem durch die Medien, DschungelcampDevilDevilDevilDevil

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.12.2018, 17:46
Beitrag: #10
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Zitat:Ich muss leider gestehen, dass ich viele österreichische Politikerinnen und Politiker der Gegenwart, die kommen und dann halt wieder gehen, mir gar nicht mehr merke. Das Problem liegt wohl darin, dass die meisten die individuelle Note fehlt.

soo gehts mir mit den Deutschen....
Die Namen der Wendezeit, wer kennt die noch?
Günther Krause ging vor kurzem durch die Medien, DschungelcampDevilDevilDevilDevil

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.12.2018, 10:54
Beitrag: #11
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wem in Österreich Karl Carstens oder Gustav Heinemann heute noch präsent sind.
Heinemann hat bei der CDU Amt und Parteibuch hingeschmettert, "Wiederbewaffnung" Er war der Urenkel eines 48er Revolutionärs. Ein ausnehmend "würdiger" Präsident Idea
Wer kennt noch Karl Schiller, einst "Super-Minister"

Irgendwo sind die Politiker halt auch "Säue die durchs Dorf getrieben werden"
jeden Tag Medien-Präsent, und dann hört man 20 Jahre kein Wort mehr von ihnen....
Weg, futsch, vergessen, die Grauen Zellen werden für anderes benötigtDevil

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.12.2018, 15:36
Beitrag: #12
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Allerdings ist vielleicht auch zu fragen, welche Rolle eigentlich der deutsche Bundespräsident tatsächlich ausübt? Ich habe als Österreicherin den Eindruck, dass die deutschen Bundespräsidenten eigentlich nicht viel zu sagen haben und auch nicht besonders präsent sind. Zumindest fallen mir eher die Kanzler und die Kanzlerin(nen) ein, wenn mich jemand nach den Staatsoberhäuptern von Deutschland fragt.

In der Republik Österreich habe ich dagegen den Eindruck, dass der unauffällige Bundespräsident ein Merkmal der Ersten Republik ist, während in der Zweiten Republik zunächst Bundespräsident und Bundeskanzler beide relativ präsent waren, wobei auch die Persönlichkeit entscheidend gewesen sein dürfte. (In diesem Zusammenhang ist vielleicht zu berücksichtigen, dass der Amt des Bundespräsidenten nach 1945 entsprechend aufgewertet wurde und eine gewisse Unabhängigkeit erhalten hat, wie eben dass er (oder sie) vom Volk gewählt wird. Ansonsten werden in Österreich nur die Parteien gewählt, und nach dem Wahlergebnis machen die dortigen Politiker und Politikerinnen dann unter sich aus, wie sie die Ämter, Ministerien etc. verteilen.)

Für die Schweiz fällt mir zum Beispiel kein einziger Bundespräsident ein, was vermutlich damit zusammenhängt, dass dort die Staatsverwaltung ein wenig anders strukturiert ist. Allerdings ist für mich (persönlich) ein charakteristisches Merkmal der Schweiz, dass sie eigentlich immer als die Schweiz in Erscheinung tritt, hier also das Land und nicht die Politiker nach außen präsentiert werden.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.12.2018, 16:13
Beitrag: #13
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
(11.12.2018 15:36)Teresa C. schrieb:  Allerdings ist vielleicht auch zu fragen, welche Rolle eigentlich der deutsche Bundespräsident tatsächlich ausübt? Ich habe als Österreicherin den Eindruck, dass die deutschen Bundespräsidenten eigentlich nicht viel zu sagen haben und auch nicht besonders präsent sind. Zumindest fallen mir eher die Kanzler und die Kanzlerin(nen) ein, wenn mich jemand nach den Staatsoberhäuptern von Deutschland fragt.

In der Republik Österreich habe ich dagegen den Eindruck, dass der unauffällige Bundespräsident ein Merkmal der Ersten Republik ist, während in der Zweiten Republik zunächst Bundespräsident und Bundeskanzler beide relativ präsent waren, wobei auch die Persönlichkeit entscheidend gewesen sein dürfte. (In diesem Zusammenhang ist vielleicht zu berücksichtigen, dass der Amt des Bundespräsidenten nach 1945 entsprechend aufgewertet wurde und eine gewisse Unabhängigkeit erhalten hat, wie eben dass er (oder sie) vom Volk gewählt wird. Ansonsten werden in Österreich nur die Parteien gewählt, und nach dem Wahlergebnis machen die dortigen Politiker und Politikerinnen dann unter sich aus, wie sie die Ämter, Ministerien etc. verteilen.)

Für die Schweiz fällt mir zum Beispiel kein einziger Bundespräsident ein, was vermutlich damit zusammenhängt, dass dort die Staatsverwaltung ein wenig anders strukturiert ist. Allerdings ist für mich (persönlich) ein charakteristisches Merkmal der Schweiz, dass sie eigentlich immer als die Schweiz in Erscheinung tritt, hier also das Land und nicht die Politiker nach außen präsentiert werden.


Das Staatsoberhaupt und der Regierungschef der Schweiz ist der Bundesrat insgesamt. Der jährlich wechselnde Bundespräsident hat ein paar Repräsentationsaufgaben zusätzlich zu seinem Bereich im Bundesrat.
Das wars dann schon.
Aber da können dir unsere Schweizer Mitglieder bestimmt mehr und konkreteres sagen.

In Deutschland ist das Amt des Bundespräsidenten faktisch ohne Macht. Es kommt da sehr auf die Person des Bundespräsidenten an, was er trotzdem daraus macht. Hier gibt es ein paar positiv hervorstechende, mein Patenonkel Heuss zB, Heinemann, Scheel, Gauk fallen mir ein, auch Weizsäcker die das Amt sehr positiv besetzt haben. Andere nicht so toll. Immer schwierig, wenn der "Chef" Vulgo Kanzler von der selben Partei ist.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.12.2018, 16:34
Beitrag: #14
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
Am negativsten als Deutscher Bundespräsident ist wohl Christian Wulf aufgefallen. Horst Köhler war eine Mimose, die bei der kleinsten Kritik der Grünen aufgegeben hat.

viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
in der Nähe von Wetflaria (Wetzlar) und der ehemaligen Dünsbergstadt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.12.2018, 16:45
Beitrag: #15
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
(11.12.2018 16:34)Paul schrieb:  Am negativsten als Deutscher Bundespräsident ist wohl Christian Wulf aufgefallen. Horst Köhler war eine Mimose, die bei der kleinsten Kritik der Grünen aufgegeben hat.

Ich dachte jetzt, dass den die Chefin zur Brust genommen hat.

Sympathisch hat den der "Gaisburger Marsch" gemacht, den er bei offiziellem Anlaß kredenzen ließ.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2018, 18:25
Beitrag: #16
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
(11.12.2018 16:45)Suebe schrieb:  
(11.12.2018 16:34)Paul schrieb:  Am negativsten als Deutscher Bundespräsident ist wohl Christian Wulf aufgefallen. Horst Köhler war eine Mimose, die bei der kleinsten Kritik der Grünen aufgegeben hat.

Ich dachte jetzt, dass den die Chefin zur Brust genommen hat.

Sympathisch hat den der "Gaisburger Marsch" gemacht, den er bei offiziellem Anlaß kredenzen ließ.

Edit: kredenzen ist natürlich falsch, trinken kann man den Gaisburger Marsch nicht, servieren ist richtig.
Sorry

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2018, 18:29
Beitrag: #17
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
(12.12.2018 18:25)Suebe schrieb:  
(11.12.2018 16:45)Suebe schrieb:  Ich dachte jetzt, dass den die Chefin zur Brust genommen hat.

Sympathisch hat den der "Gaisburger Marsch" gemacht, den er bei offiziellem Anlaß kredenzen ließ.

Edit: kredenzen ist natürlich falsch, trinken kann man den Gaisburger Marsch nicht, servieren ist richtig.
Sorry

He,he, kommt drauf an wie dünn die Suppe ist ...Big Grin

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2018, 18:38
Beitrag: #18
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
(12.12.2018 18:29)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(12.12.2018 18:25)Suebe schrieb:  Edit: kredenzen ist natürlich falsch, trinken kann man den Gaisburger Marsch nicht, servieren ist richtig.
Sorry

He,he, kommt drauf an wie dünn die Suppe ist ...Big Grin

da lässt mich der Neid erblassen. Thumbs_up
Mann oh Mann, was muss die Flora für eine gegerbte Gurgel haben.
Fleischbrocken, Kartoffelrädle, Spätzle und alles per Gurgel
Die Rinderbrühe dann per Messer und Gabel Thumbs_upWink

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2018, 18:55
Beitrag: #19
RE: Welche österreichischen Politiker kennen auch Nichtösterreicher?
(12.12.2018 18:38)Suebe schrieb:  
(12.12.2018 18:29)Flora_Sommerfeld schrieb:  He,he, kommt drauf an wie dünn die Suppe ist ...Big Grin

da lässt mich der Neid erblassen. Thumbs_up
Mann oh Mann, was muss die Flora für eine gegerbte Gurgel haben.
Fleischbrocken, Kartoffelrädle, Spätzle und alles per Gurgel
Die Rinderbrühe dann per Messer und Gabel Thumbs_upWink

Naja, wenn der Gaisburger dünn ist, wird es an festen Brocken wohl mangeln ... dann bekommst auch du es geschluckt ...Shade

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds