Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Inflation 1923, ein Kalkül.
30.07.2012, 15:49
Beitrag: #6
RE: Inflation 1923, ein Kallkül.
(30.07.2012 15:15)Dietrich schrieb:  Die Hyperinflation hat also rational erklärbare Ursachen, und sie wurde weder von bösen Buben angestiftet, noch von finsteren Mächten absichtlich herbeigeführt.


sie hat erklärbare rationale Ursachen.

Zitat:1922
9. November: Stinnes erklärt, daß er Versuche zur Stabilisierung der Mark um jeden Preis bekämpfen werde. Da er sein Wirtschaftsimperium weitgehend mit Krediten zusammengekauft hatte, gehört er zu den Hauptprofiteuren der Inflation.

1923
Stinnes unterstützt während der französisch-belgischen Ruhrbesetzung die Politik des "passiven Widerstands" und stellt gleichzeitig finanzielle Mittel für Sabotageakte zur Verfügung.
18. April: Durch den Aufkauf einer großen Menge Devisen an der Börse fördert Stinnes die Eskalation der Inflation in Deutschland.

OK.
Aber es gab schon "Interessierte".
aus
http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/S...index.html

"Nichts ist befriedigender, als sich an Schwierigkeiten zu erinnern, die man gemeistert hat." (N. Stoffel)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Inflation 1923, ein Kallkül. - Suebe - 30.07.2012 15:49

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  9. November 1923 "Hitler-Putsch" Suebe 43 54.411 20.02.2017 22:06
Letzter Beitrag: Flora_Sommerfeld

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds