Umfrage: Wie seht ihr die momentane Politik bezüglich des Rauchens von Zigaretten?
Sinnvoller Kampf gegen eine Sucht
Sinnloser Eingriff in die Privatsphäre
Suchtbekämpfung die mit falschen Mitteln geführt wird
[Zeige Ergebnisse]
 
Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rauchen!
07.04.2015, 11:19
Beitrag: #1
Rauchen!
Habe mich nach längerer Überlegung nun doch entschlossen dieses oft sehr emotional diskutierte Thema, zu dem eigentlich jeder was schreiben kann zur Diskussion zu stellen.

Beobachtet man die Vorgänge in der Politik und in den Medien fällt eines sehr stark auf, der Kampf gegen das Rauchen von Zigaretten wird immer mehr zum Thema. In Restaurants wird es in Österreich heftig diskutiert, aber auch das Rauchen in anderen Bereichen des Lebens wird immer stärker hinterfragt.

Was sagt ihr dazu:
-Sinnvoller Kampf gegen eine Sucht oder sinnloser Eingriff in die Privatsphäre der Menschen?

Freue mich auf eine interessante (und hoffentlich sachliche) Diskussion.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 12:59
Beitrag: #2
RE: Rauchen!
Ich bin eigentlich schon immer Nichtraucher, von ein paar Jugendsünden abgesehen. War ursprünglich nicht ganz freiwillig, weil ich mit den Bronchen Probleme hatte. Deswegen bin ich heute froh, wenn ich mal in ein Konzert oder in eine Gaststätte gehe und es nicht mehr so verräuchert ist. Ob nun jeder in seinen Privaträumen oder draußen in der freien Natur raucht, ist aber jedem seine eigene Entscheidung. Allerdings steigt dann die Wahrscheinlichkeit, an Lungenkrebs zu erkranken. Das sollten besonders jüngere Leute bedenken, wenn sie mit dem Rauchen anfangen. Deshalb ich die Aktion sinnvoll, in der Hoffnung, dass jüngere Leute nicht mit dem Rauchenn beginnen oder zumindest nicht zum Kettenraucher werden.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 13:22
Beitrag: #3
RE: Rauchen!
Ich bin totaler Nichtraucher. Glaube das ich mal im betrunkenen Zustand als Teenager auf einer Party bei einer Zigarette angezogen habe, das wars dann auch schon mit der "Raucherkarriere" von mir. Meine Eltern waren beide starke Raucher, meine Mutter ist es immer noch, mein Vater hat im Jahr 2008 damit aufgehört.

Was ich oft beobachte: Wenn jemand mit dem Rauchen aufhören möchte muss er es so machen wie mein Vater. Keine Ersatzpflaster usw. sondern weg mit der letzen Packung und durch, durch die schwierige Anfangszeit.

Ich muss aber auch sagen das ich was das Rauchen betrifft (obwohl es mich selbst nie gereizt hat damit anzufangen) eine sehr liberale Einstellung habe. Das die Nichtraucherbereiche in Lokalen nun dominieren ist gut. Aber ich finde nicht das man sich daran machen sollte das komplett zu verbieten. Im Moment habe ich oft das Gefühl in die Richtung geht’s. In manchen eher populistischen Medien werden ja schon die nächsten Schritte diskutiert: Ende des Rauchens im eigenen Auto, auf öffentlichen Plätzen und da gabs doch das Urteil wegen des Rauchens in der eigenen Wohnung. Das geht finde ich alles zu weit. Finde die Privatsphäre eines jeden Menschen gehört gewahrt und da gehört auch das Verhalten auf Straßen, Plätzen und in der eigenen Wohnung dazu.

Denke man sollte schauen das sich diejenigen die nicht rauchen möglichst Wohlfühlen und nicht durch das Rauchen anderer benachteiligt werden. Aber finde es nicht ganz richtig es überall für jeden zu verbieten. Weiß auch nicht ob jeder der Raucht so leicht von der Zigarette weg kommt.

Das mit dem Lungenkrebsrisiko stimmt. Und das ist noch nicht alles, auch das Risiko auf andere Krebsarten, COPD usw. steigt. Da meine Eltern geraucht haben habe ich mich oft erschreckt über die Massen an Geld die fürs Rauchen so ausgegeben werden. Sicher gibt man das Geld wohl so oder so aus, aber es ist nicht schwer etwas sinnvolleres zu finden in das man sein Geld investiert, denn fast alles ist sinnvoller.

Aber verbietet man es aus dem gesundheitsgefährdenden Grund frage ich mich schon was dann als nächster kommt.

Also einen Kurs der an die Raucher appelliert und Regelungen zu Gunsten der Nichtraucher schafft OK, aber schleichend verbieten das finde ich nicht richtig. Was von Gesetzgeberseite nicht einfach aber wohl der Schritt wäre um das Rauchen abzuschaffen (und zwar sinnvoll) wäre das man es bei der Jugend total uncool macht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 14:46
Beitrag: #4
RE: Rauchen!
Wenn der Staat irgendwas gegen das Rauchen unternehmen möchte, muss er es mit staatlichen Mitteln tun. Also das Rauchen so verteuern, dass es fast schon Luxus wird, die Orte, an denen man rauchen kann, so eingrenzen, dass Nichtraucher nicht behelligt werden können usw. Eben das, was momentan getan wird. Wobei man bei der Verteuerung des Rauchends durchaus noch was machen könnte...
Gegen das Rauchen als Sucht kann der Staat gar nix machen, da muss jeder bei sich selber ansetzen. Und einen unzulässigen Eingriff in die Privatsphäre sehe ich schon gar nicht, denn es steht jedem Raucher frei, damit aufzuhören, und Rauchen an sich ist ja auch ein Eingriff in die Privatsphäre - in die der Nichtraucher nämlich.

Ich bin übrigens selber Raucher...wenn auch kein starker.

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 15:10
Beitrag: #5
RE: Rauchen!
(07.04.2015 13:22)WDPG schrieb:  Was ich oft beobachte: Wenn jemand mit dem Rauchen aufhören möchte muss er es so machen wie mein Vater. Keine Ersatzpflaster usw. sondern weg mit der letzen Packung und durch, durch die schwierige Anfangszeit.

So habe ich mir das erste Mal das Rauchen abgewöhnt, beim zweiten Mal hat es so nicht mehr funktioniert. Da half dann erst eine Akupunktur.

(07.04.2015 13:22)WDPG schrieb:  Das die Nichtraucherbereiche in Lokalen nun dominieren ist gut.

Ich finde es echt klasse, daß ich jetzt nicht mehr von anderen Rauchern eingenebelt werde, wenn ich in die Kneipe oder ins Restaurant gehe.
Genau das ist ja das Problem mit dem Rauchen- wenn einer raucht, ist es ja leider nicht so, daß er alleine die Folgen zu tragen hat. Solange es das öffentliche Rauchverbot nicht gab, war man als Nichtraucher den Rauchern schutzlos ausgesetzt- und von daher greift das hier mit der "Eigenverantwortung" überhaupt nicht.

(07.04.2015 13:22)WDPG schrieb:  Aber ich finde nicht das man sich daran machen sollte das komplett zu verbieten. Im Moment habe ich oft das Gefühl in die Richtung geht’s. In manchen eher populistischen Medien werden ja schon die nächsten Schritte diskutiert: Ende des Rauchens im eigenen Auto, auf öffentlichen Plätzen und da gabs doch das Urteil wegen des Rauchens in der eigenen Wohnung. Das geht finde ich alles zu weit. Finde die Privatsphäre eines jeden Menschen gehört gewahrt und da gehört auch das Verhalten auf Straßen, Plätzen und in der eigenen Wohnung dazu.

Prinzipiell gebe ich dir zwar recht. Aber... Wenn ich morgens mein Schlafzimmer gelüftet habe, stank es den ganzen Tag nach Qualm darin- weil auf dem Nachbarbalkon der Nachbar sich erst mal fünf Kippen zum Frühstück (oder anstelle selbigen) reingezogen hat. Wir haben es dann irgendwann geklärt- er ist ans andere Ende des Balkons gegangen, wo der Rauch niemanden stört. Aber mit seinem Vorgänger war da nicht zu reden.
Schwierig zu entscheiden, wessen Recht auf Luftbenutzung jetzt schwerer wiegt- für mich stellt es einen Eingriff in meien Privatspäre dar, wenn ich mein Schlafzimmer nicht lüften kann. (Und ich kann nicht den ganzen Tag im Zimmer sitzen und darauf warten, wann der Nachbar gerade mal nicht da ist.)

Und das mit der eigenen Wohnung- soweit ich weiß, ist es eben nicht prinzipiell verboten, in der eigenen Wohnung zu rauchen. Das wäre in der Tat ein schwerer Eingriff. Ich darf in meiner Wohnung auch Musik hören. Wenn ich es aber so laut tue, daß ich die Nachbarn damit störe, muss ich auch mit Konsequenzen rechnen. Und auch das finde ich richtig. Ein gewisses Mass an Beeinträchtigung ist sicher zumutbar, aber wenn eine Rauchbelastung so weit geht, daß die Nichtraucher in denen Wohnungen drum herum gewissermaßen mitrauchen, muss auch hier etwas unternommen werden. Die können es sich nämlich nicht aussuchen und haben auch ein Recht auf ihre rauchfreie Privatspähre.

Und das ist eben der Unterschied. Der Raucher hat keinen Schaden davon, wenn der andere nicht raucht. Umgekehrt sieht es anders aus, und deswegen können nicht beide Rechte gleichwertig sein.

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 19:51
Beitrag: #6
RE: Rauchen!
Etwas was mir oft und auch bei diser Diskussion (und das meine ich jetzt ganz wertfrei) auffällt:

Ehemalige Raucher sind mit den Rauchern meist strenger als Leute die von Anfang an nicht geraucht haben.

Wie gesagt ich bin da recht verständnisvoll, weil eben meine Eltern geraucht haben. Aber ich muss auch sagen an manchen Orten wie im Auto geht mir das nicht ab.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 20:02
Beitrag: #7
RE: Rauchen!
Etwas was vielleicht in der Handelsschule einigen zu Denken gegeben hätte, war die Idee unserer Biologielehrerin damals die immer wieder gemeint hat sie möchte mal eine Exkussion auf eine Lungenstation im Krankenhaus machen. Daraus wurde nichts - denke hätte den einen oder anderen wohl zum Nachdenken gebracht, ich hoffte damals aber das daraus nichts wird, da ich wusste ich könnte meine Mutter sowieso nicht zum Aufhören bewegen und würde da vielleicht sehen was ihr blühen kann (man muss natürlich auch sagen kann, soll jetzt nicht das Risiko herunterspielen, aber es gibt auch Raucher die extrem alt werden) und selbst kam es mir wie gesagt nie in den Sinn zu rauchen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 22:09
Beitrag: #8
RE: Rauchen!
(07.04.2015 19:51)WDPG schrieb:  Etwas was mir oft und auch bei diser Diskussion (und das meine ich jetzt ganz wertfrei) auffällt:

Ehemalige Raucher sind mit den Rauchern meist strenger als Leute die von Anfang an nicht geraucht haben.

Da kennst du meinen Bruder nicht. Der hat nie geraucht, aber er ist der militanteste Nichtraucher, den ich kenne. Früher hat er mir immer angedroht, mich wegen Körperverletzung zu verklagen...

Weiß nicht, woran es liegt, aber ich rauche jetzt seit 15 Jahren nicht mehr, und ich empfinde Zigarettenrauch immer mehr als Belästigung. Einfach unerträglich. Da es mir aber ähnlich mit Parfum geht (ich weiß nicht, was schlimmer ist- einen Aufzug zu benutzen, der nach kaltem Rauch stinkt oder einen, der riecht wie ein siebenstöckiges Freudenhaus...), denke ich, daß es eher an einer sensorischen Überempfindlichkeit auf Gerüche liegt. Kann natürlich auch eine Folge des rauchens sein- mich stört der Rauch mittlerweile einfach nur massiv.

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 22:12
Beitrag: #9
RE: Rauchen!
(07.04.2015 20:02)WDPG schrieb:  Etwas was vielleicht in der Handelsschule einigen zu Denken gegeben hätte, war die Idee unserer Biologielehrerin damals die immer wieder gemeint hat sie möchte mal eine Exkussion auf eine Lungenstation im Krankenhaus machen. Daraus wurde nichts - denke hätte den einen oder anderen wohl zum Nachdenken gebracht, ich hoffte damals aber das daraus nichts wird, da ich wusste ich könnte meine Mutter sowieso nicht zum Aufhören bewegen und würde da vielleicht sehen was ihr blühen kann (man muss natürlich auch sagen kann, soll jetzt nicht das Risiko herunterspielen, aber es gibt auch Raucher die extrem alt werden) und selbst kam es mir wie gesagt nie in den Sinn zu rauchen.

Ich denke seit Jahren darüber nach, was in meiner Familie passiert ist. Mein Onkel war Kettenraucher. Es gibt praktisch kein Familienfoto, auf dem er nicht mit Zigarette in der Hand zu sehen ist, seit frühester Jugend nicht. Seine Frau dagegen hat nie geraucht.
Sie ist diejenige, die an Lungenkrebs gestorben ist...

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2015, 23:20
Beitrag: #10
RE: Rauchen!
Rauchen verstärkt zwar das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken, aber auch Nichtrauer können an Lungenkrebs erkranken. Deine Tante war aber Passivraucherin und war deshalb genauso gefährdet, als ob sie selbst geraucht hätte. Das Beispiel Deiner Tante zeigt aber, dass die staatlichen Maßnahmen gegen das Rauchen notwendig sind.

"Geschichte erleuchtet den Verstand, veredelt das Herz, spornt den Willen und lenkt ihn auf höhere Ziele." Cicero
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 06:05
Beitrag: #11
RE: Rauchen!
Eine Verteuerung der Zigaretten,..., Tabak im Allgemeinen, ist längst überfällig!
Weiter sollte man mit in Erwägung ziehen, Arztbesuche von Rauchern gesondert in Rechnung zu stellen.

Es wird sich nur dann gravierend etwas ändern, wenn es richtig weh tut - im Portemonnaie.

Der Staat wird aber einen Teufel tun und sichere Steuereinnahmen kappen!

Mit der Fettleibigkeit könnte man fortfahren. Solange jedoch richtige Fettbuben, auch der Gesundheitsminister, im Parlament/Regierungen sitzen, ändert sich da nichts.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 08:29
Beitrag: #12
RE: Rauchen!
Das Thema ist zum Glück aus der öffentlichen Diskussion in Deutschland weitgehend raus seitdem es rauchfreie Zonen gibt. Damals war es ein CSU-Steckenpferd - heute weiß man, dass diese Regionalpartei sich gerne auf populäre Scheinprobleme stürzt um die Stammtischhoheit nicht zu verlieren.

Das wirklich große, brennende gesellschaftliche Problem wird leider nicht angegangen:
[Bild: drogengefahr_nach_nutt.png]

Es stimmt schon, wir sehen die "Coffee-Shops" in den Niederlanden als merkwürdige Einrichtungen einer Halbwelt an, denken uns aber überhaupt nichts, wenn es bei uns Konsumtempel einer viel härteren und verheerenderen Droge an jeder Ecke gibt. Wir führen Kinder an den Regalen mit den Spirituosen vorbei ohne uns etwas zu denken. Es wird ein langer Kampf, die Gesellschaft hier zum Umdenken zu bewegen.

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 08:51
Beitrag: #13
RE: Rauchen!
Sollten wir nicht vielleicht ein Thema nach dem anderen angehen? Drogen, Fettleibigkeit und Alkohol sind auch Probleme, aber wir sind jetzt hier beim Nikotin. Weitere Probleme anzuführen, die vielleicht noch wichtiger sind, führt uns hier nicht weiter...

VG
Christian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 09:01
Beitrag: #14
RE: Rauchen!
Es geht doch um ein (noch nicht vorhandenes) Rauchverbot in Restaurants, geschlossenen Räumen in Österreich, dachte ich? In Deutschland gibt es ja seit einigen Jahren entsprechende Regelungen und deshalb keine große Diskussion mehr. Warum auch?

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 09:06
Beitrag: #15
RE: Rauchen!
An vielen Arbeitsplätzen (im Freien) wird geraucht was das Zeug hält. Man bekommt mächtige Worte zu hören, wenn man dagegen etwas verlauten läßt.

Da wäre doch auch eine Regelung notwendig, daß generell in der Arbeitszeit, egal ob in geschloßenen Räumen ider im Freien, striktes Rauchverbot eingehalten wird!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 09:32
Beitrag: #16
RE: Rauchen!
Wie willst du das begründen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 09:36
Beitrag: #17
RE: Rauchen!
Wenn die Arbeit erledigt wird, ist es doch Privatsache, was man dabei nebenher macht. Rauchen im Freien sollte grundsätzlich erlaubt sein, wo denn sonst?

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 10:52
Beitrag: #18
RE: Rauchen!
(08.04.2015 06:05)Fitzgerald schrieb:  Eine Verteuerung der Zigaretten,..., Tabak im Allgemeinen, ist längst überfällig!
Weiter sollte man mit in Erwägung ziehen, Arztbesuche von Rauchern gesondert in Rechnung zu stellen.

Es wird sich nur dann gravierend etwas ändern, wenn es richtig weh tut - im Portemonnaie.

Der Staat wird aber einen Teufel tun und sichere Steuereinnahmen kappen!

Mit der Fettleibigkeit könnte man fortfahren. Solange jedoch richtige Fettbuben, auch der Gesundheitsminister, im Parlament/Regierungen sitzen, ändert sich da nichts.

Also da widerspreche ich (wenn dein Posting nicht ironisch gemeint ist) heftigst. OK, man kann Zigaretten verteuern, wobei ich als jemand der keine Ahnung, aber doch einige Raucher im Umfeld hat, immer wieder höre das sie ohnehin immer teurer werden.

Was das mit dem Arzt betrifft sage ich absoluter Quatsch und das mit der Fettleibigkeit noch viel mehr. Wo kommen wir hin wenn der Staat uns vorschreibt wie wir zu leben haben? Das ist ziemlich das letzte was man als Ziel haben sollte, finde ich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 10:59
Beitrag: #19
RE: Rauchen!
(08.04.2015 08:51)913Chris schrieb:  Sollten wir nicht vielleicht ein Thema nach dem anderen angehen? Drogen, Fettleibigkeit und Alkohol sind auch Probleme, aber wir sind jetzt hier beim Nikotin. Weitere Probleme anzuführen, die vielleicht noch wichtiger sind, führt uns hier nicht weiter....

Finde schon das diese Themen irgendwie zusammengehören und den Hinweis Tritons was den Alkohol betrifft nicht schlecht. Ist aber auch wieder schwer dieses Problem unter Kontrolle zu bringen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2015, 11:01
Beitrag: #20
RE: Rauchen!
(08.04.2015 09:01)Triton schrieb:  Es geht doch um ein (noch nicht vorhandenes) Rauchverbot in Restaurants, geschlossenen Räumen in Österreich, dachte ich? In Deutschland gibt es ja seit einigen Jahren entsprechende Regelungen und deshalb keine große Diskussion mehr. Warum auch?

Jein, mir geht es um die Diskussion allgemein, nicht nur um das Rauchverbot in Restaurants, sondern auch um diverse andere Verbote und Suchtbekämpfungsmethoden gegen Nikotin die im Moment so im Gespräch sind. Wie gesagt ich finde den Einwand mit dem Alkohol schon zum Thema passend.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds