Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nationalhymne
10.05.2019, 15:37
Beitrag: #1
Nationalhymne
Der Ministerpräsident von Thüringen meint, wir bräuchten eine neue Nationalhymne.

Nun haben das seit 1949 schon viele gemeint.
Aber man kam immer wieder auf das "Deutschlandlied" zurück.
Der Text Vers 1+2 ist zurecht Historie.
Der 3. Vers jedoch triffts doch voll.

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland
.....

damit kann man sich doch identifizieren.
Man hat sich nach einigem hin und her in den 50ern darauf geeinigt, und in den 90ern wieder.

Also, ich brauche keine neue, ich behalte die Alte.Thumbs_up

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.05.2019, 16:03
Beitrag: #2
RE: Nationalhymne
(10.05.2019 15:37)Suebe schrieb:  Der Ministerpräsident von Thüringen meint, wir bräuchten eine neue Nationalhymne.

Nun haben das seit 1949 schon viele gemeint.
Aber man kam immer wieder auf das "Deutschlandlied" zurück.
Der Text Vers 1+2 ist zurecht Historie.
Der 3. Vers jedoch triffts doch voll.

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland
.....

Naja vielleicht kommt so eine Diskussion zustande, wo einige Politiker der AfD z.B. der Meinung sind mehr wert auf die 1. Strophe zu legen und diese auch Lauthals von der Bühne zu schmettern.
Ramelow hat damit völlig Recht das Thema neue Hymne aufzugreifen, da wir solch eine Nationalistische Entgleisung nicht mehr brauchen.

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.05.2019, 16:25
Beitrag: #3
RE: Nationalhymne
(10.05.2019 16:03)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(10.05.2019 15:37)Suebe schrieb:  Der Ministerpräsident von Thüringen meint, wir bräuchten eine neue Nationalhymne.

Nun haben das seit 1949 schon viele gemeint.
Aber man kam immer wieder auf das "Deutschlandlied" zurück.
Der Text Vers 1+2 ist zurecht Historie.
Der 3. Vers jedoch triffts doch voll.

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland
.....

Naja vielleicht kommt so eine Diskussion zustande, wo einige Politiker der AfD z.B. der Meinung sind mehr wert auf die 1. Strophe zu legen und diese auch Lauthals von der Bühne zu schmettern.
Ramelow hat damit völlig Recht das Thema neue Hymne aufzugreifen, da wir solch eine Nationalistische Entgleisung nicht mehr brauchen.


Na ja, was glaubst du, was ich im Suff schon alles gesungen habe...Blush
"Auf ihr Söhne der Brauereien, der Tag des großen Trinkens ist gekommen...
"Die Partei, die Partei, diie Partei ... von Stalin verschweißt...."

sollen die doch die erste Strophe singen.
solange es nicht Pflicht ist......... Thumbs_up Devil

die Dritte ist jedenfalls gut und schön.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 12:14
Beitrag: #4
RE: Nationalhymne
Ich bin vollkommen dafür, dass wir die österreichische Nationalhymne streichen, den sie bezieht sich auf eine Zweite Republik Österreich, die es seit Jahren, eine Folge des EU-Beitritts, nicht mehr gibt. Allerdings glaube ich, dass das EU-Land Österreich keine eigene Nationalhymne mehr nötig hat. Wenn ich bedenke, was aus der Zweiten Republik Österreich unter der EU-Herrschaft geworden ist, müsste doch die Europa-Hymne als National-Hymne zumindest für das EU-Land Republik Österreich völlig ausreichen.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 16:44
Beitrag: #5
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 12:14)Teresa C. schrieb:  Ich bin vollkommen dafür, dass wir die österreichische Nationalhymne streichen, den sie bezieht sich auf eine Zweite Republik Österreich, die es seit Jahren, eine Folge des EU-Beitritts, nicht mehr gibt. Allerdings glaube ich, dass das EU-Land Österreich keine eigene Nationalhymne mehr nötig hat. Wenn ich bedenke, was aus der Zweiten Republik Österreich unter der EU-Herrschaft geworden ist, müsste doch die Europa-Hymne als National-Hymne zumindest für das EU-Land Republik Österreich völlig ausreichen.

die österreichische Nationalhymne?
ich habe da was im Hinterkopf,
"Brüder gebt die Hand zum Bunde, diese schöne Feierstunde..."
hatten wir dereinst im Musikunterricht, die Musik ist swiw von Mozart.
Aber, mal "objektiv" das hat durchaus auch etwas.

Zu Zeiten als DDR + BRD noch mit einer Gesamtdeutschen Mannschaft zur Olympiade ziehen mussten, war deren Hymne Beethovens 9.
hat mir immer sehr gut gefallen.

Wir mitteleuropäischen Deutschsprecher haben mit Hymnen und ähnlichen Symbolen ganz klar große Probleme, der Zeitgeschichte geschuldet.
Wer aber mal eine "Rotte" Franzosen ihre Nationalhymne schmettern hörte, der weiß, da steckt viel dahinter.
Grande Nation eben.

Aber das sind wir doch auch.
Vergessen wir doch einfach manchmal die verfluchten 12 Jahre und denken an die 1.000 glorreichenThumbs_up

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 20:44
Beitrag: #6
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 12:14)Teresa C. schrieb:  Ich bin vollkommen dafür, dass wir die österreichische Nationalhymne streichen, den sie bezieht sich auf eine Zweite Republik Österreich, die es seit Jahren, eine Folge des EU-Beitritts, nicht mehr gibt. Allerdings glaube ich, dass das EU-Land Österreich keine eigene Nationalhymne mehr nötig hat. Wenn ich bedenke, was aus der Zweiten Republik Österreich unter der EU-Herrschaft geworden ist, müsste doch die Europa-Hymne als National-Hymne zumindest für das EU-Land Republik Österreich völlig ausreichen.

Österreich als Nationalstaat ohne Verbindung einer Wirtschaftsunion nur mit eigenen Regeln und Märkten zum Ausland ohne EG oder später EU, nach 1945 bis heute?

Du kannst dir das Ergebnis selbst ausmalen! Wahrscheinlich könntest hier nicht mal schreiben weil du kein Geld für die Tasten einer eigenen Tatstatur hättest ... Lol

Was soll dieser ganze Nationalismus. Ohne die EG im Westen und später der EU wären viele der Kleinstaaten gerade im Osten und Südosten noch schlechter dran als jetzt. Und die Korruption in den Ländern lebt von der EU, was dem ganzen Tanz nach Selbstbestimmung und Nationalismus die Krone aufsetzt!

Wenn ich sowas lese kann ich gar nicht soviel Essen, wie ich Erbrechen möchte.

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 21:12
Beitrag: #7
RE: Nationalhymne
Theoretisch braucht D. keine neue Hymne , aber die meisten Leute heutzutage können mit dem Sinn und dem Hintergrund des Textes nichts anfangen , geschweige verstehen .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 21:19
Beitrag: #8
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 21:12)Feldwebel57 schrieb:  Theoretisch braucht D. keine neue Hymne , aber die meisten Leute heutzutage können mit dem Sinn und dem Hintergrund des Textes nichts anfangen , geschweige verstehen .

Warum wundert es mich nicht, daß du bei dem Zauberwort Nationalmus aus deinem Loch gekrochen kommst ...Angry

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 21:56
Beitrag: #9
RE: Nationalhymne
Falsch , aus dem Urlaub gekommen , muß ich feststellen , daß du weiterhin deinen geistigen Quark ausschüttest . Du bist für ein Forum unfähig , du bist krank !
Selbst die HA XX im MfS hat Schnitzler überwacht und den " Schwarzen Kanal " abgestellt . Bist du die Tochter von Schnitzler ?
Geh zum nächsten Arzt , bevor du deine Krankheit an eventuelle Kinder weitergibst .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 21:59
Beitrag: #10
RE: Nationalhymne
Eines hat dir Schnitzler vorraus : Er konnte persönlich gut diskutieren , war ein sehr guter Koch .
Kannst du dich nicht erinnern ?
Was bist du dagegen -- Ein unwissender Zeitzeuge .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 22:18
Beitrag: #11
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 20:44)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(11.05.2019 12:14)Teresa C. schrieb:  Ich bin vollkommen dafür, dass wir die österreichische Nationalhymne streichen, den sie bezieht sich auf eine Zweite Republik Österreich, die es seit Jahren, eine Folge des EU-Beitritts, nicht mehr gibt. Allerdings glaube ich, dass das EU-Land Österreich keine eigene Nationalhymne mehr nötig hat. Wenn ich bedenke, was aus der Zweiten Republik Österreich unter der EU-Herrschaft geworden ist, müsste doch die Europa-Hymne als National-Hymne zumindest für das EU-Land Republik Österreich völlig ausreichen.

...
Was soll dieser ganze Nationalismus. Ohne die EG im Westen und später der EU wären viele der Kleinstaaten gerade im Osten und Südosten noch schlechter dran als jetzt.

Kleine Korrektur:
Die Republik Österreich wird gewöhnlich in jenem Teil von Europa situiert, der als Mitteleuropa bezeichnet wird. Sie ist somit weder ein Land im Osten noch im Südosten.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 22:28
Beitrag: #12
RE: Nationalhymne
Wäre nach der Wiedervereinigung keine schlechte Idee gewesen, aber jetzt?

"Es gibt nur eine Sache die größer ist als die Liebe zur Freiheit: Der Hass auf die Person, die sie dir weg nimmt."(Che Guevara)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 22:38
Beitrag: #13
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 22:18)Teresa C. schrieb:  
(11.05.2019 20:44)Flora_Sommerfeld schrieb:  ...
Was soll dieser ganze Nationalismus. Ohne die EG im Westen und später der EU wären viele der Kleinstaaten gerade im Osten und Südosten noch schlechter dran als jetzt.

Kleine Korrektur:
Die Republik Österreich wird gewöhnlich in jenem Teil von Europa situiert, der als Mitteleuropa bezeichnet wird. Sie ist somit weder ein Land im Osten noch im Südosten.

Naja, solche Befindlichkeiten machen deine negativ Bemerkung zur EU nicht besser obwohl Österreich schon vor alle Ostblockländern der EG zugehörig war ... Warum ist nun plötzlich die EU der Grund für den Verkauf alter Werte?

Ich kenne die Hymne von Österreich nicht, ich weiß nur daß die deutsche Kaiserliche Hymne vor 1918 der der heutigen britischen Entsprach nur mit anderen Text, ich glaube " Heil dir Kranz ... usw.

Wie war es mit Österreich? Was ist bei dir; 1. und 2. Republik?

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 22:39
Beitrag: #14
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 22:28)Triton schrieb:  Wäre nach der Wiedervereinigung keine schlechte Idee gewesen, aber jetzt?

Nun ja, wenn es eine Wiedervereinigung gewesen wäre, dann hätten beide deutsche Staaten ein Mitspracherecht gehabt, aber es wer nun mal eine Übernahme ... somit alles Recht was West .... Confused

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2019, 23:47
Beitrag: #15
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 22:38)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(11.05.2019 22:18)Teresa C. schrieb:  Kleine Korrektur:
Die Republik Österreich wird gewöhnlich in jenem Teil von Europa situiert, der als Mitteleuropa bezeichnet wird. Sie ist somit weder ein Land im Osten noch im Südosten.

Naja, solche Befindlichkeiten machen deine negativ Bemerkung zur EU nicht besser obwohl Österreich schon vor alle Ostblockländern der EG zugehörig war ... Warum ist nun plötzlich die EU der Grund für den Verkauf alter Werte?

Ich kenne die Hymne von Österreich nicht, ich weiß nur daß die deutsche Kaiserliche Hymne vor 1918 der der heutigen britischen Entsprach nur mit anderen Text, ich glaube " Heil dir Kranz ... usw.

Wie war es mit Österreich? Was ist bei dir; 1. und 2. Republik?

Die Lage der Republik Österreich hat zufällig nichts mit meiner Einstellung zum diesem Land und mit meiner Meinung über die EU zu tun beziehungsweise zu den Beziehungen zwischen der EU und jenen Ländern, die heute Teil von ihr sind.

Die Republik Österreich gehörte nie zum Ostblock, allerdings kann ich nachvollziehen, dass jemand, der nicht in Österreich lebt und das Land nicht selbst kennt, dies irrtümlich annimmt. Die Republik Österreich grenzt schließlich an drei Staaten, die alle seinerzeit zum Ostblock gehört haben, da kann es schon vorkommen, dass jemand aus einem anderen Land da eine falsche Vorstellung hat.
Ist mir mit der Schweiz zum Beispiel früher auch so ergangen, ehe ich mich mit ihrer Geschichte beziehungsweise der Geschichte einiger Kantone und Schweizer Städte befasst habe. (Nicht vor Ort ergibt häufig falsche Vorstellungen)
------------
Die Bundeshymne der Zweiten Republik Österreich (seit 1946/47):
"Land der Berge" (Text: Paula Preradović (in Wesentlichen) / Musik: Wolfgang Amadeus Mozart. Heute wird allerdings angenommen, dass diese Melodie von jemand anderem komponiert wurde, allerdings wird Mozart gewöhnlich als Komponist angeführt.)
Zum Text, siehe den folgenden Link: https://www.bundeskanzleramt.gv.at/bundeshymne

Nach 1918 gab es eine jahrelange Auseinandersetzung, ehe offiziell im Jahr 1929 als Bundeshymne für die Erste Republik Österreich die sogenannte "Kernstock-Hymne" nach der Melodie der sogenannten "Haydn-Hymne" (der früheren Kaiser-Hymne) festgelegt wurde.
"Sei gesegnet ohne Ende" (Text: Ottokar Kernstock, gedichtet 1919 / Musik: Joseph Haydn)
Diese "Hymne" wurde 1934 vom Ständestaat (beziehungsweise Austrofaschismus) übernommen. (Der Begriff Erste Republik Österreich umfasst üblicherweise den Zeitraum 12. / 16. November 1918 - 13. / 15. März 1938).
Eine Textversion findet sich unter dem folgenden Link: https://web.archive.org/web/200701040740...nstock.pdf

Nach dem Anschluss hatte die frühere Republik Österreich keine eigenen Hymne.

Wenn gleich nie offiziell zur Bundeshymne der Ersten Republik Österreich erhoben, galt als solche zwischen 1920 und 1929 die sogenannte "Renner-Kienzl-Hymne":
"Deutschösterreich, du herrliches Land, wir lieben dich"
(Text: Karl Renner / Melodie: Wilhelm Kienzl)
Dass sich die ""Renner-Kienzl-Hymne" nicht durchsetzen konnte, dürfte damit zusammenhängen, dass der Text in einer sehr gehobenen, theatralischen Sprache gehalten ist, die vielleicht als Ansprache geeignet ist, aber sicher nicht zum Singen. (Der Textverfasser Karl Renner war ein bedeutender Politiker, aber kein Dichter und schon gar kein Volksdichter.) Für heutige Ohren dürfte sie unfreiwillig komisch klingen, allerdings gibt es inhaltliche Parallelen zur Bundeshymne der Zweiten Republik, vorstellbar daher, dass Preradovic sie gekannt hat.
Zum Text siehe folgenden Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschöst...iches_Land (Eine Textwiedergabe ist im Internet leider zurzeit nur bei Tante Wiki zu finden.)

Ein Sonderfall sind die sogenannten Landeshymnen der Bundesländer der Republik Österreich, die fast alle aus dem 19. Jahrhundert sind und daher eher als "Kronländer"-Hymnen bezeichnet werden müssten, mehr zu deren Texten, siehe den folgenden Link: http://www.wien-konkret.at/kultur/musik/...ndeshymne/

Dass es Musik gibt, die (meistens scherzhaft) als inoffizielle "Österreichische Bundeshymne" gilt oder gegolten hat, sei der Vollständigkeit halber auch erwähnt.

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.05.2019, 00:25
Beitrag: #16
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 23:47)Teresa C. schrieb:  Naja, solche Befindlichkeiten machen deine negativ Bemerkung zur EU nicht besser obwohl Österreich schon vor alle Ostblockländern der EG zugehörig war ... Warum ist nun plötzlich die EU der Grund für den Verkauf alter Werte?


Ganz Einfach! Weil es Werte einer Geminschaft gibt, die zu beachten sind. Es kann nicht sein, sich die Kohle in den Arch schieben zu lassen und vorne einen eigenständigen Nationalismus zu prädigen. Das macht Polen, Ungarn und Rumänien ob wohl diese den Vorsitz der EU Ratspräsidentschaft haben.

Hallo! Und wer bezahlt den Wohlstand der kleinen Kack EU Länder, die die Gelder Veruntreuen!, Deutschland und Frankreich! und wenn Macron den deutschen eine Abfuhr erteilt ist die EU Geschichte aber das mag den Nationalisten gefallen, aber nur bis zu dem Punkt, ab wo sie keine Gelder mehr bekommen um sich ihren Allerwertesten auf kostend er EU zu vergolden.

Die EU Kränkelt, ja, aber es gibt keine Grund die Korruption der Ost- und Südostländer weiter zu bezahlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.05.2019, 08:36
Beitrag: #17
RE: Nationalhymne
EINE KLARSTELLUNG:

(12.05.2019 00:25)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(11.05.2019 23:47)Teresa C. schrieb:  Naja, solche Befindlichkeiten machen deine negativ Bemerkung zur EU nicht besser obwohl Österreich schon vor alle Ostblockländern der EG zugehörig war ... Warum ist nun plötzlich die EU der Grund für den Verkauf alter Werte?

Ganz Einfach! Weil es Werte einer Geminschaft gibt, ...

DER SATZ: "Naja, solche Befindlichkeiten machen deine negativ Bemerkung zur EU nicht besser obwohl Österreich schon vor alle Ostblockländern der EG zugehörig war ... Warum ist nun plötzlich die EU der Grund für den Verkauf alter Werte?" WURDE NICHT VON MIR HIER GEPOSTET, WIE IN DIESEM THREAD LEICHT ÜBERPRÜFT WERDEN KANN, SIEHE POSTING 13.

POSTING 13 LAUTET IM ORIGINAL:
(11.05.2019 22:38)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(11.05.2019 22:18)Teresa C. schrieb:  Kleine Korrektur:
Die Republik Österreich wird gewöhnlich in jenem Teil von Europa situiert, der als Mitteleuropa bezeichnet wird. Sie ist somit weder ein Land im Osten noch im Südosten.

Naja, solche Befindlichkeiten machen deine negativ Bemerkung zur EU nicht besser obwohl Österreich schon vor alle Ostblockländern der EG zugehörig war ... Warum ist nun plötzlich die EU der Grund für den Verkauf alter Werte?

Ich kenne die Hymne von Österreich nicht, ich weiß nur daß die deutsche Kaiserliche Hymne vor 1918 der der heutigen britischen Entsprach nur mit anderen Text, ich glaube " Heil dir Kranz ... usw.

Wie war es mit Österreich? Was ist bei dir; 1. und 2. Republik?

---------------------------
Nur die Geschichtenschreiber erzählen uns, was die Leute dachten.
Wissenschaftliche Forscher halten sich streng an das, was sie taten.

Josephine Tey, Alibi für einen König
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.05.2019, 10:23
Beitrag: #18
RE: Nationalhymne
(12.05.2019 08:36)Teresa C. schrieb:  EINE KLARSTELLUNG:

(12.05.2019 00:25)Flora_Sommerfeld schrieb:  Ganz Einfach! Weil es Werte einer Geminschaft gibt, ...

DER SATZ: "Naja, solche Befindlichkeiten machen deine negativ Bemerkung zur EU nicht besser obwohl Österreich schon vor alle Ostblockländern der EG zugehörig war ... Warum ist nun plötzlich die EU der Grund für den Verkauf alter Werte?" WURDE NICHT VON MIR HIER GEPOSTET, WIE IN DIESEM THREAD LEICHT ÜBERPRÜFT WERDEN KANN, SIEHE POSTING 13.

POSTING 13 LAUTET IM ORIGINAL:
(11.05.2019 22:38)Flora_Sommerfeld schrieb:  Naja, solche Befindlichkeiten machen deine negativ Bemerkung zur EU nicht besser obwohl Österreich schon vor alle Ostblockländern der EG zugehörig war ... Warum ist nun plötzlich die EU der Grund für den Verkauf alter Werte?

Ich kenne die Hymne von Österreich nicht, ich weiß nur daß die deutsche Kaiserliche Hymne vor 1918 der der heutigen britischen Entsprach nur mit anderen Text, ich glaube " Heil dir Kranz ... usw.

Wie war es mit Österreich? Was ist bei dir; 1. und 2. Republik?

Da hat Teresa C. Recht. Der oben genannte Satz kam von mir und wurde in der Zitierfunktion mit falschen User übertragen.

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.05.2019, 10:27
Beitrag: #19
RE: Nationalhymne
(11.05.2019 23:47)Teresa C. schrieb:  Die Republik Österreich gehörte nie zum Ostblock, allerdings kann ich nachvollziehen, dass jemand, der nicht in Österreich lebt und das Land nicht selbst kennt, dies irrtümlich annimmt.

Aber wenn wir schon beim Wahrheiten und Fakten verdrehen sind.
Ich habe nie behauptet, daß Österreich zum Ostblock gehörte!

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken....
Erich Kästner
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.05.2019, 11:23
Beitrag: #20
RE: Nationalhymne
(12.05.2019 10:27)Flora_Sommerfeld schrieb:  
(11.05.2019 23:47)Teresa C. schrieb:  Die Republik Österreich gehörte nie zum Ostblock, allerdings kann ich nachvollziehen, dass jemand, der nicht in Österreich lebt und das Land nicht selbst kennt, dies irrtümlich annimmt.

Aber wenn wir schon beim Wahrheiten und Fakten verdrehen sind.
Ich habe nie behauptet, daß Österreich zum Ostblock gehörte!

Das mag sein, aber die standen ähnlich wie Finnland auch indirekt unter Moskaus Knute. Echte Souverenität ist etwas anderes.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds