Umfrage: Wie war derSchwarzmarktpreis Kübel kontra Jeep
Diese Umfrage ist geschlossen.
3 Kübel für einen Jeep 66.67% 2 66.67%
1 Kübel gegen einen Jeep 0% 0 0%
3 Jeep für einen Kübel 33.33% 1 33.33%
Gesamt 3 Stimmen 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
und wieder ein neues Rätsel
14.05.2019, 15:12
Beitrag: #1
und wieder ein neues Rätsel
Als zwischen November 1942 und Mai 1943 der Afrika-Feldzug zu Ende ging, bildete sich in Kairo ein Schwarzer Markt für auch zivil verwendbare Kriegstechnik.

Interessant finde ich einen Marktpreis, den dort das freie Spiel der Kräfte, Angebot und Nachfrage hervorbrachte.
Den für den US-Jeep und den deutschen VW Kübel.

Deshalb, stimmt bitte ab, was ihr für diesen Richtpreis haltet.

Man darf gerne googlen, denn ich habe genau eine Quelle für diesen Fakt, die allerdings aus absolut zuverlässiger Quelle stammt, aber eine weitere oder gar mehrere wären willkommen.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.05.2019, 18:50
Beitrag: #2
RE: und wieder ein neues Rätsel
Hm, es standen doch sicher genug Kübel in der Wüste herum, die aus Spritmangel aufgegeben wurden. Das dürfte die Marktpreise gedrückt haben. Aber wie bekam man die nach Kairo, immerhin ein paar hundert Kilometer jenseits der Front?

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.05.2019, 09:37
Beitrag: #3
RE: und wieder ein neues Rätsel
Tja, in solchen Fällen gibt es ein Hochleistungsschmiermittel auf dem die Jeeps und Kübels und viele andere schöne Dinge nach Kairo "geschwommen" sind.
Geld, Cash Kralle....

Und von der Erwartung her, muss es deutlich mehr "herrenlose" VW Kübel wie Willys Overland Jeeps gegeben haben.

Aber die ganz großen Vermögen, Onassis und Co, sind in diesen Jahren entstanden......

OK, leicht OT, jedoch Schwarzmarkt hat halt besondere Gesetze und dann kommt halt ganz überraschendes zustande.

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.05.2019, 10:40
Beitrag: #4
RE: und wieder ein neues Rätsel
Rommel hat übrigens dem Prof. Porsche erzählt, dass der VW Kübel ihm das Leben gerettet hätte, er ist mit dem Kübel in ein Minenfeld geraten, der Kübel war leicht, es ist nichts passiert, der hinter ihm fahrende Horch hat die Minen ausgelöst und ist explodiert.

Auch der Kommandeur der 10. PzDivision ist in Tunesien Opfer eines Minenfelde geworden, wobei ich nicht weiß, was der fuhr. (gefahren wurde)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2019, 19:04
Beitrag: #5
RE: und wieder ein neues Rätsel
Es werden wohl keine Stimmen mehr kommen.
Deshalb die Auflösung.

In Kairo auf dem Schwarzen Markt galt im Jahr 1943 1 VW-Kübelwagen soviel wie 3 US-Jeeps!
MaW man konnte für 3 Willys Overland Jeeps einen VW-Kübelwagen bekommen!

Die Quelle für diesen erstaunlichen Fakt, eine Rede Heinrich Nordhoffs, damals VW-Chef, bei einer Betriebsversammlung Mitte der 50er Jahre.
Aus: "Heinrich Nordhoff, Reden und Aufsätze"

Hätt Adam unser Bier besessen, er hätt den Apfel nicht gegessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wieder neu, ohne Google... Suebe 9 245 03.05.2019 19:25
Letzter Beitrag: Flora_Sommerfeld
  Neues Rätsel "bitte ohne Googlen" Suebe 3 221 16.04.2019 15:04
Letzter Beitrag: Suebe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds