Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
05.03.2013, 14:40
Beitrag: #161
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
(03.03.2013 12:58)Harald1 schrieb:  Kannst du das bitte näher erklären?

Wenn man in Relation setzt 7.000.000.000 Menschen und 150.000 oder wieviel Gorillas oder Schimpansen, dann kann man doch eher der Auffassung zustimmen, daß europäische Zoos einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung dieser Arten leisten.

Wir schweifen hier nicht vom Thema Evolution des Menschen ab!
Nein, der Beitrag der Zoos zur Arterhaltung ist speziell bei Menschenaffen zu vernachlässigen. Jedenfalls sterben mehr in Gefangenschaft als dort geboren werden. Jungtiere aus der freien Wildbahn erlangt man nur, indem man die Mutter und womöglich die ganze Gruppe erlegt. Deshalb nehmen Zoos keine Wildfänge mehr gemäß Washingtoner-Artenschutzübereinkommen und CITES (dort googeln), aber es gibt einen florierenden Schwarzmarkt.

Aus ethischen Gründen halte ich eine Haltung so naher Verwandter für nicht vertretbar und der in Afrika verbreitete Handel mit "bushmeat" ist für mich Kannibalismus.

Generell schützt man Tiere am besten, in dem man ihre natürlichen Lebensräume schützt. Zoos sind, so andere Beispiele wie Balistar und Przewalski-Pferd zeigen, allenfalls ein Asyl für Arten, die man später nach einigen Generationen wieder in die Natur bringen wird.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2013, 15:41
Beitrag: #162
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
@Arkona: Vielen Dank. Leider können wir das hier nicht diskutieren, das gibt das Thema doch nicht her. Grundsätzlich hast du recht.
Der Frankfurter Zoo bzw. die Zoologische Gesellschaft tun viel Gutes für die Aufzucht und Auswilderung von Orang Utans in Sumatra. Aber die Urwaldgebiete werden halt immer kleiner und Wildhüter kosten viel Geld.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.03.2013, 15:48
Beitrag: #163
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
(05.03.2013 15:41)Harald1 schrieb:  @Arkona: Vielen Dank. Leider können wir das hier nicht diskutieren, das gibt das Thema doch nicht her. Grundsätzlich hast du recht.
Der Frankfurter Zoo bzw. die Zoologische Gesellschaft tun viel Gutes für die Aufzucht und Auswilderung von Orang Utans in Sumatra. Aber die Urwaldgebiete werden halt immer kleiner und Wildhüter kosten viel Geld.

Kann man schon, aber dann unter historischen Gesichtspunkten in einem neuen Extrathread.

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.03.2013, 21:07
Beitrag: #164
RE: Glaube und Aberglaube .
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Luki:

Schlimm , Du glaubst wirklich das was im alten Testament steht .
Das ist kompliziert. Ich glaube nicht, dass alles was in der Bibel steht Wortwörtlich wahr ist, aber schon einen wahren Kern hat.
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Erstens haben die Hebräer Kanaan nicht erobert sondern sind in Kleingruppen
eingewandert und da konnten sie nur die nichtbesiedelten Höhenlagen bewohnen.
Nix mit den Posaunen von Jericho .
Die Mauern waren schon Jahrhunderte vorher ( Erdbeben ? ) zusammengefallen .
Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Ich bezog mich mit meiner Aussage auf Abraham, du meinst Moses und Josua.
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Auch daß mit dem mitgebrachten Gott ist so nicht richtig .
Lt. altem Testament pfiffen die angeblich unter Moses angereisten Immigranten ,
als er die 10. Gebote holte , auf ihren aufoktroierten Gott und beteten ein Fruchtbarkeitsidol an .
( Tanz ums goldene Kalb )
Sie glaubt vorher schon an Gott. Nur haben sie sich abgewandt, als Moses so lange auf dem Berg Sinai war.
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Und nur so nebstbei erwähnt JHWE war ein midianitischer Sturmgott
denn die Juden erst bei ihrem Durchzug Richtung Kanaan kennen lernten .
Sturmgötter waren damals hoch in Mode ,
wir kennen Tuschrapta von den Hethitern .
Das JHWE einen solchen Ursprung hat, ist mir bekannt.
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Möglich , aber wo ist da der Unterschied zu den Horoskopgläubigen ?
Da sHoroskope von Menschen erfunden wurde, die Bibel jedoch Gottes Wort ist. Big Grin Wink
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Luki.
Doch , denn Heute kann uns Keiner von der Kanzel etwas erzählen ,
was den Selben wissenschaftlichen Wahrheitsgehalt hat als ein Märchenbuch .
Naja Religion mit Märchen gleichzusetzen ist schon hard und unfair. Außerdem finde ich es persönlich ziemlich dämlich immer wieder zu versuchen Religion in einen Konflikt mit der Wissenschaft zu treiben.
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Und auf einen Einwand zurückzugreifen , daß man diese alten Schriften
nur Sinngemäß auffassen dürfte .
Wo bleibt da die Wahrhaftigkeit .
Wo nicht wiederlegbar ( selten ) , wortwörtlich , wo nicht Richtig dann nur sinnhaftig .
Aber auch die Märchenbücher hatten eine moralische Wirkung
und gaben Kindern Viel fürs Leben mit . Nochmals , Du siehst es ist nicht so einfach .
So ganz einfach ist das bei der Bibel nicht. Das Alte Testament ist z.B. eher wortwörtlicher zu nehmen. Das Neue Testament und dar vor allem die Gleichnisse von Jesus müssen interpretiert und gedeutet werden.
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Und sei mir bitte nicht böse .
Auch ich bin nicht aufgewacht und hatte plötzlich meine Ansichten .
Das wuchs im Laufe der Jahre .
Bei mir auch und das kann sich auch wieder ändern.
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Du hast ja noch Zeit .
Wer weiß. Big Grin Tongue
(04.03.2013 21:51)Luki schrieb:  Diskutieren wir in einigen Jahrzehnten nochmals über dieses Thema .
Sofern ich bis dahin nicht von Altersdemenz geistig lahmgelegt bin ,
oder schon Futter für die Würmer bin .

luki
Denk mal nicht so pessimistisch. Du wirst bestimmt noch ein langes und glückliches Leben haben.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.03.2013, 21:11
Beitrag: #165
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
Falscher Thread

„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ (Albert Einstein)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.03.2013, 21:13
Beitrag: #166
RE: Aberglaube und Glaube ?
(05.03.2013 00:34)Titus Feuerfuchs schrieb:  Ist es nicht so, dass auch der überzeugteste Atheist in schlimmen auswegslosen Situationen ganz schnell zu beten anfängt?
Die gibt es. Es gibt auch Atheisten, die in die Kriche gehen und religiöse Fertage feiern.
(05.03.2013 00:34)Titus Feuerfuchs schrieb:  Gott auf Abruf, kommt wohl nicht so selten vor.

Etwas, was z.B. Karl May, der in seinen Büchern, v.a. im Spätwerk gerne über Religion philosophierte, stark kritisierte.
Es gibt dazu einen schönen Spruch. Es gibt Menschen, die als Atheisten leben, aber keiner stirbt als Atheist. D.h. auf dme Sterbebett lässt jeder den Priester rufen.

Abgesehen davon glaube ich nicht, dass es einen wirklichen Atheismus gibt. Wenn jemand nicht an Gott glaubt, erschafft er sich eben eine Ersatzreligion(en).

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 11:41
Beitrag: #167
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
Interessant, wie man von Evolution dann doch wieder auf die Religion kommt...Wink

Auf dem Grabstein dess Kapitalismus wird stehen: "Zuviel war nicht genug"
Volker Pispers
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 13:32
Beitrag: #168
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
Der Gedankengabg von Evolution zu Rreligion ist einfach: Evolution, kreationismus, Religion.
Was ich nicht verstehe ist woher der Kinderglaube kommt, daß Atheisten auf dem Sterbebett den Priester rufen. Ich habe noch keinen rufen gehört.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 19:56
Beitrag: #169
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
(07.03.2013 13:32)Harald1 schrieb:  Der Gedankengabg von Evolution zu Rreligion ist einfach: Evolution, kreationismus, Religion.
Was ich nicht verstehe ist woher der Kinderglaube kommt, daß Atheisten auf dem Sterbebett den Priester rufen. Ich habe noch keinen rufen gehört.
Das ist einfach nur so nen Spruch, der aber meiner Meinung nach einen wahren Kern hat.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2013, 21:27
Beitrag: #170
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
(07.03.2013 19:56)Annatar schrieb:  
(07.03.2013 13:32)Harald1 schrieb:  Der Gedankengabg von Evolution zu Rreligion ist einfach: Evolution, kreationismus, Religion.
Was ich nicht verstehe ist woher der Kinderglaube kommt, daß Atheisten auf dem Sterbebett den Priester rufen. Ich habe noch keinen rufen gehört.
Das ist einfach nur so nen Spruch, der aber meiner Meinung nach einen wahren Kern hat.

Meiner Meinung nach nicht. Wirklich nur son Spruch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2013, 12:34
Beitrag: #171
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
Zu welchem Ergebnis, was das Ende der Evolution des Menschen betrifft, sind wir denn bisher gekommen?

Es gibt welche, die ganz klar sagen - sie ist abgeschlossen, andere sind der Meinung sie ist nicht abgeschlossen.
Es kann aber nicht beides richtig sein.
Eines ist auf alle Fälle Fakt - Religion und Glaube haben, egal wie die Beantwortung auch ausfällt, mit Sicherheit nichts damit zu tun.

Und du warst schön. In deinem Auge schien
sich Nacht und Sonne sieghaft zu versöhnen.
...
So kam dich meine Liebe krönen.
Und meine nächteblasse Sehnsucht stand,
weißbindig wie der Vesta Priesterin,
an deines Seelentempels Säulenrand
und streute lächelnd weiße Blüten hin.

(Rainer Maria Rilke)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2013, 14:40
Beitrag: #172
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
Warum soll die Evolution denn abgeschloseni sein? Weil wir aus unserer Froschperspektive keine Veränderung sehen? Die Evolution ist ein permanenter Vorgang und endet erst wenn alles - alles - Leben auf der Erde endet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2013, 23:29
Beitrag: #173
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
(08.03.2013 12:34)Wallenstein schrieb:  Zu welchem Ergebnis, was das Ende der Evolution des Menschen betrifft, sind wir denn bisher gekommen?

Es gibt welche, die ganz klar sagen - sie ist abgeschlossen, andere sind der Meinung sie ist nicht abgeschlossen.
Es kann aber nicht beides richtig sein.
So gesehen ist sie nicht abgeschlossen, denn es wird immer wieder Mutationen im menschlichen Erbgut geben und damit vllt. auch Evolution.

"Auflehnung ist das heiligste aller Rechte und die notwendigste aller Pflichten."
Marquis de La Fayette
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.03.2013, 00:01
Beitrag: #174
RE: Ist die Evolution des Menschen abgeschlossen?
(08.03.2013 23:29)Annatar schrieb:  
(08.03.2013 12:34)Wallenstein schrieb:  Zu welchem Ergebnis, was das Ende der Evolution des Menschen betrifft, sind wir denn bisher gekommen?

Es gibt welche, die ganz klar sagen - sie ist abgeschlossen, andere sind der Meinung sie ist nicht abgeschlossen.
Es kann aber nicht beides richtig sein.
So gesehen ist sie nicht abgeschlossen, denn es wird immer wieder Mutationen im menschlichen Erbgut geben und damit vllt. auch Evolution.
Das sehe ich genauso. Es entspricht nicht mehr dem klassischen Modell der Evolution, sondern eben einem stark modifizierten. Wie das aussieht und ob man das abbilden kann bzw. welche Zeiträume es betrifft, kann man wohl kaum abschätzen. Aber was wissen wir, was in 1000 oder 100.000 Jahren mit der Menscheit sein wird.

Und du warst schön. In deinem Auge schien
sich Nacht und Sonne sieghaft zu versöhnen.
...
So kam dich meine Liebe krönen.
Und meine nächteblasse Sehnsucht stand,
weißbindig wie der Vesta Priesterin,
an deines Seelentempels Säulenrand
und streute lächelnd weiße Blüten hin.

(Rainer Maria Rilke)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.04.2013, 23:29
Beitrag: #175
RE: Aberglaube und Glaube ?
(05.03.2013 00:34)Titus Feuerfuchs schrieb:  ....Andererseits: Wie wäre einen Welt, in der alles gut und richtig wäre und sich jeder wie ein Engel verhalten würde? Weiß nicht, ob ich in so einer Welt leben möchte.
Zudem gehen ja die meisten Religionen von einem Counterpart aus, dem Bösen, das den Menschen zu bösen Taten verführt.

Servus Titus Feuerfuchs .

Die Tage habe ich einen netten Witz gehört .
Paßt zu Deiner Frage , und ein klein wenig Blasphemie
werdet Ihr mir doch erlauben . Blush

Der makellos lebende Expapst Ratenböck war verstorben .
Natürlich kam er schnurstraks in den Himmel .

Und da saß er wehmütig auf der Wolke Sieben ,
den Blick runter auf die Hölle gerichtet .
Es war Mittagszeit . Das Fegefeuer wurde gedrosselt und
die Speisenausgabe begann .
Es gab Schweinebraten mit Semmelködeln .

Da schreckte ihn der Ruf des Petrus aus seinen Gedanken .
Ratzenböck , Mittagessen .
Faßt schon resignierend fragte dieser nach ,
was es heute zu speisen gäbe .
Worauf Petrus erwiederte , klare Suppe ( Brühe ) mit Gemüse .

Ratzenböck nahm seinen ganzen Mut zusammen um Petrus zu Fragen :
Wieso bekommen wir jeden Tag klare Suppe und die Sünder da Unten
bekommen jeden Tag eine andere Speise .

Worauf ihn Petrus lächelnd tadelte .
Ja Ratzenböck , was stellst Du Dir den vor ?
Glaubst denn Du , nur für uns Zwei , zahlt sich das Kochen aus ?

Soviel zur realistischen Zahl der wahrhaft Gerechten .

G.v.Luki.

Und übrigens , Morgen ist auch noch ein Tag Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Populationsdichte in der Frühzeit des Menschen in Europa- Presseschau Bunbury 5 2.740 17.03.2019 17:23
Letzter Beitrag: Paul
  400.000 Jahre altes Menschen-Erbgut ausgelesen Presseschau Suebe 6 6.072 10.02.2019 06:22
Letzter Beitrag: Paul
  Neue Erkenntnisse zur Gehirn-Evolution beim Homo Sapiens Suebe 3 2.932 11.10.2018 01:27
Letzter Beitrag: Paul
  Vulkanausbruch vor 40.000 Jahren und die europäischen Menschen 913Chris 35 32.283 24.10.2016 20:23
Letzter Beitrag: Bunbury

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:

Kontakt    |     Startseite    |     Nach oben    |     Zum Inhalt    |     SiteMap    |     RSS-Feeds